1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was bedeutet Licht im schöpferischen Sinne?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von JürgenHummes, 17. Dezember 2013.

  1. JürgenHummes

    JürgenHummes Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Togo / Westafrika
    Werbung:
    So wie ich sie wahrnehme, besteht die gesamte Schöpfung aus Licht und stellt sich uns Menschen in all der Verschiedenartigkeit der materiellen Natur da, wie in Wasser, Luft, Kristallen, Pflanzen, Tieren, ja auch in uns Menschen.
    Wir sind die Verkörperung des geistigen Lichtes oder vielmehr sollten wir dies sein. Das ist unsere Bestimmung. Allerdings kann bei uns Menschen das Licht nicht ausstrahlen, wenn unser Verstand es bewusst oder unbewusst verhindert.
    Das passiert immer dann, wenn der Verstand durch anerzogenes Ich, also Künstlichkeit, geprägt ist. Dann wirkt ein Mensch prinzipiell gegen seine schöpferische Natur. Daraus entsteht Gier, Hass, Neid, Vertrauenslosigkeit, Hoffnungslosigkeit und Mutlosigkeit. Ängste jeglicher Art entwickeln sich, weil der Verstand durch sein anerzogenes Ich keine Bindung mehr zur Schöpfung hat.
    Die Tatsache, dass das menschliche Handeln durch den Verstand bestimmt wird, ist also nur unter der Voraussetzung ideal, dass ein Mensch wahres Ich in seinem Verstand angesammelt hat. Denn somit würde ein Mensch in Harmonie mit seiner schöpferischen Natur wirken.

    Da sich unsere Spezies von diesem Ideal leider weit entfernt hat, ist der Mensch auch dafür verantwortlich, dass zum Teil selbst die Energie von Mineralien, Pflanzen und Tieren nicht mehr als reines Licht ausstrahlt, indem er seine Mitgeschöpfe in Käfigen einsperrt, mögen diese auch golden sein… Diese Gefängnisse bewirken, dass ihr natürlicher, geistiger Energiefluss blockiert ist. So entsteht Dunkelheit, ob wir Menschen das wollen oder nicht.

    Licht bedeutet immer, dass es sich um etwas handelt, was aus der schöpferischen Natur heraus entspringt. Die gesamte Schöpfung besteht ausschließlich aus Licht. Alles, was aus der schöpferischen Natur eines Menschen entspringt, ist Licht. Somit kann ein bewusst wirkender Mensch Licht potenzieren. Und dazu ist nur der Mensch als derzeitiger Läuterer in dieser Bewusstseinsebene imstande.
    Licht zu potenzieren, wird einem Menschen immer dann gelingen, wenn die Energie seiner Seele den gesamten Organismus durchdringt. Dies ist aber nur möglich, wenn der Verstand die Energie der Seele als das Höchste anerkennt und darüber hinaus zulässt, dass diese den ganzen Menschen durchdringt. Hier möchte ich auf die Darstellung der sechs unterschiedlichen Energiekreisläufe hinweisen, die in meinem Beitrag „Der Weg zu wahrhaftem Wissen, ja Weisheit“ erläutert sind:
    Somit sind alle Gedanken, Worte und Taten das Ergebnis von einem klaren Verstand, der von der Energie der eigenen Seele erfüllt wurde. Dies ist aber nur möglich, wenn der Verstand die schöpferische Natur der Seele kennt und toleriert.
    Wenn ein Verstand an künstlichen Dingen festhält, sie sogar über das Geistige der Schöpfung erhebt, ist keine Lichtwerdung, keine Potenzierung des Lichtes möglich.
    Das anerzogene Ich ist immer entgegengesetzt von der schöpferischen Natur eines Menschen und kann sich auf vielfältige Weise im Verstand eingenistet haben. Somit ist das anerzogene Ich eines Menschen für die Dunkelheit verantwortlich, die Menschen verursachen, indem sie kein Licht entstehen lassen. Und es gibt nichts dazwischen, entweder Licht oder Dunkelheit.

    Von der Schöpfung her ist natürlicherweise vorgesehen, dass sich im Laufe eines Lebens der Verstand eines Menschen zu wahrem Ich entwickelt. Das würde gleichzeitig bedeuten, dass das Großhirn zu einem exakten materiellen Ebenbild der Seele wird.

    In diesem Falle bestünde ein intakter menschlicher Organismus aus einer Dreiheit seiner eigenen schöpferischen Natur:

    1.Die geistige Energie der Seele (schöpferische Natur)

    2.Ihr materielles Ebenbild entstand bei der Entwicklung des Föten während der gesamten Schwangerschaft durch Einwirkung der eigenen Seele im Stammhirn.

    3.Ab dem Tag der Geburt würde sich das Großhirn natürlicherweise stetig mit wahrem Ich auffüllen und somit zu einer Kopie der Energie der eigenen Seele werden. Dies ist nur Kindern möglich, in deren Umfeld es ausschließlich Erwachsene gibt, die selber zu 100 % im Einklang mit ihrer schöpferischen Natur leben. Die daher nicht mit einem beunruhigten Verstand auf ein Kind einwirken, was immer bedeutet, es von seiner schöpferischen Natur abzunabeln. Dass letzteres in unserer heutigen Welt die Regel ist, muss ich wohl nicht ausdrücklich erwähnen.

    Indem sich die geistige Energie unserer Seele derart ausbreitet und über die Materie des eigenen Organismus ausweitet bis zum Zellniveau, verdichtet sie sich gleichermaßen.
    Wenn ein Großhirn somit von der schöpferischen Energie der eigenen Seele durchdrungen wird, entwickelt sich mit jedem Gedanken wahrer Geist, denn es ist erkannte, bewusst gewordene und aktivierte Energie unserer Seele, vergleichbar mit einer Essenz. Derartig entstandener Geist ist gleichbedeutend mit Licht.

    Geistiges Licht kann nicht zufällig entstehen sondern nur durch Bewusstsein über die eigene geistige Energie. Geistiges Bewusstsein ist wiederum nur möglich durch höchste Konzentration auf geistige Energien.
    Ich frage dich hier mal ganz offen: Kannst du deine Seele fühlen? Weißt du, wo sie sich grade in deinem Organismus befindet? Weißt du, was ihre ganz eigene schöpferische Natur ausmacht und wo sie sich in dieser Schöpfung wieder spiegelt? Wo, wie und wann hat ihre Reise begonnen? Wo möchte deine Seele hin, welches Ziel hat sie? Wenn du alle Fragen eindeutig beantworten kannst, dann kennst du deine persönliche, schöpferische Lebensaufgabe. Dir wäre klar, dass diese Lebensaufgabe nicht darin bestehen kann, sich hinter einem Pseudonym zu verbergen und die Gefühle von Mitmenschen mit Schmutz und Dunkelheit zu übergießen.

    Sondern du würdest lieber die Stille suchen, weil nur in der Stille wirst du deine Wahrheit finden. Sie ist tief in deinem Innersten vorhanden, wenn auch meistens verborgen. Aber vielleicht wird es dir in der Stille möglich, die Stimme deiner Seele zu hören, die stetig ruft: „Erhöre mich, denn ich bin dein Licht.“ Vielleicht besinnst du dich in genau diesem Moment.

    Ich suche keine persönliche Aufmerksamkeit mit meinem Auftreten in diesem Forum. Mir geht es nur um eines: Jene zu erwecken, die erweckt werden wollen. Und ich weiß, dass es da draußen viele gibt, die nach spiritueller Wahrheit suchen. Ihr solltet euch nicht von all den Hunden abhalten lassen, die im Fresstrog sitzen und selber nicht fressen und auch noch andere daran hindern, dieses zu tun.

    So manch vermeintlich spirituell Interessierter würde der Menschheit einen Gefallen tun, sich mit Kampfsportarten auseinanderzusetzen, weil er weit davon entfernt ist, sich mit der Suche nach der geistigen Wahrheit beschäftigen zu wollen. Geistige Wahrheit kann für mich nur durch Meditation oder sogar mystische Versenkung entstehen.
    Und dies bedeutet, dass man sich Zeit nehmen muss und nicht wie im Nahkampf in Sekunden zurückschlägt- aus Angst, sonst besiegt zu werden. So ist niemals schöpferische Wahrheit zu erlangen. Anscheinend wollen das viele der sogenannten spirituell interessierten Menschen auch gar nicht. Ihnen geht es nur darum zu verletzen und vor allen Dingen, Recht zu haben, sich zu profilieren.

    Für sie gibt es nur eine Wahrheit, die sie beherrscht und zwar die, die sie sich ausschließlich mit ihrem Verstand, anerzogenen Ich, Ego und daraus resultierenden Emotionen zusammengeschustert haben. Diese Menschen werden von Angst und Aggression angetrieben.

    All das ist weit davon weg, was ihre wahrhaften, schöpferischen Gefühle ausmachen würde.
    Aber schöpferisches Licht ist halt nur mit bewusstem und hoch konzentriertem Agieren möglich. Das wiederum basiert auf einem beruhigten Verstand, sprich auf wahrem Ich.
    Jeder Mensch, der nach seinem schöpferischen Licht sucht, sollte sich auf sein Inneres konzentrieren, denn nur dort wird jeder Mensch seine schöpferische Wahrheit, sein Licht finden. Dazu möchte ich aufrufen.
    Das Äußere ist nur Ablenkung vom Wesentlichen, in dem Falle von deiner Wahrheit. Ich finde, für jeden Menschen sollte die Wahrheit, die er nur in seinem tiefsten Innern und aus sich heraus finden kann, das Wichtigste sein. Nicht die vermeintliche Wahrheit anderer, die er aus alten verstaubten oder auch neuen Büchern zieht. Wir leben im 21. Jahrhundert und wir sollten uns den Problemen der Jetzt- Zeit stellen, um darüber schöpferisches Licht entstehen zu lassen.
    Dazu benötigen wir Antworten, die aus uns heraus kommen und nicht von Menschen, die vor langer Zeit gewirkt haben und damals für ihre Zeitgenossen eine Hilfe waren.

    Diese Welt hat sich durch das unbewusste Wirken von Menschen in den letzten Jahrhunderten so gewaltig verändert. Man muss sich mal vor Augen führen, dass es im Laufe der Zeit zunehmend gebildete Menschen waren, die die Negativentwicklung unseres Planeten vorangetrieben haben. Sie tragen die größte Verantwortung dafür, dass es so schnell und so systematisch bergab geht mit unserem Lebensraum, der Verschmutzung von Luft, Wasser und Mutter Erde.

    Wer schon seine eigene schöpferische Energie nicht wahrnimmt, wie kann er die Hilferufe von Mutter Erde hören, fühlen ja verstehen? Nur das könnte ihn dazu bringen, mit dem Raubbau, dem Konsumieren und dem Missbrauch aufzuhören.

    Oder kann das vielleicht auch ein schamanischer Brief?

    Ich habe trotz all dem oder gerade deshalb Hoffnung und Vertrauen in die Spezies Mensch, weil es immer noch Menschen gibt, die bereit sind, neue Wege mit Mut, Hoffnung und Zuversicht zu beschreiten.

    Mit Freude im Herzen, H. Jürgen Hummes

    PS: Allen Unkenrufen zum Trotz möchte ich hier kundtun, dass ich natürlich gerne auf sachliche, und ernst gemeinte Fragen antworte.

    An Schlammschlachten allerdings beteilige ich mich grundsätzlich nicht, das dürfte jeder gemerkt haben. Dafür ist mir meine Energie einfach zu schade.
     
  2. JohannB

    JohannB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2013
    Beiträge:
    1.059
    Beobachten Sie die Mücken. *brrrrrrrtzzzzzzzz*

    Sie wollen alle dort hin. Wer da wohl wirkt und schöpft? Die Gier nach Sinn (lichkeit)?
     
  3. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.076
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Dann frage ich, welchen Zweck du mit deinen ellenlangen Beiträgen (Traktaten ) du in diesem Forum verfolgst ? Du beteiligst dich doch überhaupt nicht an irgendwelchen Diskussionen, die deine Texte betreffen. Alle paar Tage eine neue, ungebetene Weisheit unters Volk zu werfen und alles drumherum zu ignorieren ,finde ich ziemlich ignorant...
     
  4. JohannB

    JohannB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2013
    Beiträge:
    1.059
    Weil ihm der Schein ausgeht oder dieser Nahrung braucht, und die naiven Eingeborenen, wie auch das Herrmachen der Lebewesen zur Scheingewinnung, um sich im Schaukelstuhl einen angenehmen Lebensabend zu machen?

    Die eine oder andere Mücke wir es immer noch anlocken. *schmunzeln*
     
  5. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Sorry, aber diese ganzen Schwülste und Ergüsse an Texten zu lesen ist viel zu anstrengend. Gott sei Dank habe ich ein gut funktionierendes spirituelles Immunsystem, welches mich vor einem Zuviel an ungebetenem Missionierverhalten schützt.

    :rolleyes:

    LP
     
  6. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.783
    Werbung:


    Na dann antworte mal auf die Frage die ich schon 2 Mal gestellt habe:

    Nämlich warum du für dich in Anspruch nimmst auf deine eigenen spirituellen Wahrheiten SELBST durch Meditation und Kontemplation draufgekommen zu sein ohne auf andere Quellen zurückzugreifen, aber nun von anderen Leuten erwartest daß sie einfach das tun sollen was du für dich selbst abgelehnt hast, nämlich Bücher zu lesen (deine) und das dann zu glauben.

    Wenn du ehrlich wärst würdest du anderen Leuten beibringen wie sie auf IHRE spirituelle Wahrheit selbst draufkommen genau so wie du das getan hast und würdest nicht als Missionar deiner eigenen Gedanken zu dem Thema auftreten.

    Also: Was hast du dazu zu sagen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2013
  7. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.783


    Ich kann mir deine Texte noch so oft durchlesen, sie ergeben einfach keinen Sinn. Du behauptest das einfach, bist ggf auch tatsächlich davon überzeugt, aber es gibt nunmal keinerlei Hinweise daß das der Wahrheit entspricht.

    Ich persönlich halte es für eine Ansammlung von pseudospirituellen Fantasieprodukten.
     
  8. rainbowrising

    rainbowrising Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    2.007
    Ort:
    In den unendlichen Tiefen des SEINs
    Das heißt, Du hast die Thread-Frage gestellt, um sie selbst zu beantworten und wartest jetzt auf Fragen von uns !?!:schaf:
     
  9. JohannB

    JohannB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2013
    Beiträge:
    1.059
    Sie meinen, die Selbstüberzeugtheit hilft auch gegen das schlechte. Sicherlich. Sie bleiben unverändert, veränderlich.
     
  10. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.783
    Werbung:

    Ich schätze die sind schlicht und ergreifend ein bischen verzweifelt da drunten in Afrika weil ihnen die Kohle ausgeht und sie plötzlich merken daß die neuen deutschen Mitglieder die ja jeder richtige Sektenguru benötigt sowohl für das eigene Ego als auch für die Kasse dort nicht auf den Bäumen wachsen.

    Für mich sieht das aus wie ein verzweifelter Versuch in Neumitgliederfang. Klar, wenn man in Afrika sitzt bietet sich das internet dafür an, da man ja keine Chance hat zB auf Esoterikmessen etc präsent zu sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen