1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Burnout !

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von LaFetonina, 13. Juni 2012.

  1. LaFetonina

    LaFetonina Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    37
    Werbung:
    Hallo an alle da draussen,

    ich wollte mal das Thema Burnout in den Raum stellen und freue mich über all Eure Beiträge, Gedanken und Gefühle dazu !

    Es würde mich interessieren wie Ihr zu diesem Thema steht, ob Ihr selbst schon betroffen wart, wenn ja wie ist Euch Eure Umwelt Begegnet ???

    Danke
    LaFetonina
     
  2. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Hallo!

    Nein, glücklicherweise tangiert mich diese Diagnose nicht.^^ Angesichts der aktuell grassierenden Leistungsfokussierung halte ich es nicht für verwunderlich, dass auch Burnout-Syndrome in unserer leistungsorientierten Gesellschaft stetig zunehmen. Andere Faktoren, die meines Erachtens das Burnout-Syndrom fördern, sind ein hyperaktives Über-Ich, das mit seiner enormen Strenge zu gigantische, nahezu unerfüllbare Ansprüche an den Betroffenen stellt: Es vermittelt die Lebensqualität beeinträchtigende Schuldgefühle, wenn der Betroffene nicht die vom Gewissen aufgetragenen Leistungen erbringt...

    Perfektionisten laufen meiner Ansicht nach auch Gefahr, am Burnout-Syndrom zu erkranken. Diese Menschen haben sich vollends mit dem Leistungsdenken unserer Gesellschaft identifiziert, dieses selektive, nur noch Leistung glorifizierende Wertesystem unkritisch übernommen. Sie leisten, leisten und leisten sich kaputt. Sie wollen sich wertvoll fühlen und definieren den eigenen Selbstwert ausschließlich über Berufstätigkeit und Arbeitsleistung. Eine einzig auf die Leistung eines Kindes konzentrierte Erziehung kann ebenfalls solche perfektionistischen Denkstrukturen eines Menschen begünstigen. Er kann sich selber gegenüber aufgrund der entsprechenden elterlichen Prägungen nur mit Akzeptanz begegnen, wenn er die verinnerlichten Ansprüche der übermäßig fordernden Eltern nach absoluter Leistungsbereitschaft erfüllt. Ansonsten fühlt er sich unvollkommen, untauglich, wertlos, ungeliebt...

    Das sind meine spontanen Gedanken dazu!
     
  3. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Zum Burnout fällt mir als erstes Vitamin D-Mangel und Schilddrüsenunterfunktion ein.
     
  4. Villimey

    Villimey Guest

    :thumbup:
     
  5. LaFetonina

    LaFetonina Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    37
    Hallo Duckface,

    danke für Deinen Beitrag, ich denke auch das Perfektionisten Gefahr laufen diesem eher zu unterliegen.
    Ebenfalls denke ich ähnlich wie Du was das definieren des Selbstwertes betrifft, aber wenn einem diese Denkstruktur nicht klar ist, wie soll man diese dann erkennen ???

    lg
    LaFetonina
     
  6. LaFetonina

    LaFetonina Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    37
    Werbung:
    Wieso Vitamin D-Mangel, in welchen Zusammenhang siehst Du das ????

    Lg
    LaFetonina
     
  7. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Hey LaFetonina!

    Ich bin auch der Meinung, dass manchen Menschen mit Burnout-Syndrom oder einer Tendenz zum Perfektionismus zumindest zunächst die Reflexion und Einsicht fehlt.

    Ich bin der Überzeugung, dass sich viele Burnout-Patienten nicht in psychotherapeutische Behandlung begeben, weil sie aus ihrer Sicht überfordert sind und zu viel leisten, sondern weil sie aufgrund ihrer Erschöpfung nicht mehr in der Lage sind, das ursprüngliche Leistungsniveau zu erreichen. Das stimmt sie depressiv, da sich in der Folge des Leistungsabfalls unangenehme Minderwertigkeitsgefühle einstellen. Sie genügen ihrem (bewussten oder unbewussten) Ideal nicht mehr. Die Depressivität motiviert diese Personen vermutlich zur Therapie, in der sie dann erst einmal verstehen müssen, wo die eigentliche Wurzel des Übels liegt, nämlich im falschen Denken über sich selber und den Selbstwert.

    Schöne Grüße

    Duckface
     
  8. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Du kannst ja mal "Vitamin D Burnout" oder "Vitamin D-Mangel Burnout" bei Google eingeben.

    Viele Menschen (oder fast schon die meisten?) arbeiten heutzutage in geschloßenen Räumen, sitzen vor dem PC usw. usf.
     
  9. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Der Auslöser dafür ist in der Regel- Workaholic - die Sucht nach Arbeit.
     
  10. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Werbung:
    Meines Wissens ist es in der sommerlichen Saison ausreichend, zehn Minuten am Tag die Arme und das Gesicht den Sonnenstrahlen auszusetzen. Dadurch werden hinreichende Dosen von Vitamin D gebildet. In den anderen Monaten sollte man dann halt Lebensmittel konsumieren, die genügend Vitamin D liefern...
     

Diese Seite empfehlen