1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche mal ein paar gute Tipps

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von MorningSun, 27. September 2010.

  1. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.683
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:
    Wer könnte mir mal ein paar Tipps geben, mein Immunsystem liegt grad mit mir im Bett.

    Während der Bestrahlung war ich noch recht fit, jetzt ein paar Wochen
    danach, bin ich sowas von schlapp und dauermüde, komme gar nicht
    mehr richtig in die Gänge.

    Schon beim Küche fegen komme ich ins schwitzen, dass kenne ich
    gar nicht von mir.
    Mir fehlt meine gewohnte Kraft.

    Esse ja wirklich gesund, dass scheint grad nicht zu reichen.

    Gibt es etwas, pflanzliches was mich wieder etwas stärkt ?

    :danke:
     
  2. kammamamachen

    kammamamachen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.186
    also mir fällt da ein cistus tee trinken vitmaine nehmen und viel rote paprika oder johannisbeeren essen...

    Gute besserung :)

    Lg
    kamma
     
  3. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Also wenn du dein Immunsystem dauerhaft stärken willst, hilft kein Mittelchen der Welt - da gibts nur eins: Training.

    Ein starkes Immunsystem basiert vor allem auf der richtigen Durchblutung, du musst deine Blutgefäße zuerst stark erweitern, dann stark verengen lassen, im Wechseltakt.
    Das kannst du durch regelmäßigen Gang in die Sauna + Schneebad (oder kalte Dusche) danach erreichen, oder, falls du keinen Zugang zu einer Sauna hast, schön heiß duschen, bis dir wohlig warm ist, und dann das Wasser eiskalt drehen und von den Beinen (also weg vom Herz) langsam nach oben über deinen ganzen Körper rinnen lassen. Dann wieder heiß, dann wieder kalt. Laufen gehen hilft angeblich auch.

    Ich mach das öfters und lauf im Winter oft barfuß und in Sommerklamotten durch die Stadt - alles kein Thema, und nur ganz selten Schnupfen. Am Anfang ist das mit dem Duschen etwas ungut, aber mit der Zeit freut man sich direkt drauf.

    Falls dir das alles zu heftig ist, es gibt angeblich auch irgendsoeine Hydrotherapie, die einem helfen soll, oder die sog. Kneipp-Medizin - keine Ahnung, wie das alles genau funktioniert, hab ich gerade auf wikipedia gelesen. Ich hab das nie gebraucht, weil wenn man sein Immunsystem in der Dusche stärken kann, braucht man doch keine speziellen Therapien.
     
  4. Sunrize82

    Sunrize82 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    222
    Ort:
    St. Pölten
    Hallo MorningSun,

    was ich dir wirklich empfehlen kann sind homäopathischen Tabletten namens "Esberitox", die kriegst du in der Apotheke. (unter anderem haben die Thujaextrakt und Propolis, ...etc..)
    Aloe vera stärkt auch das Immunsystem.

    Mit Vit C muß man vorsichtig sein, als ich damals krank war nahm dies kein Ende in Sicht, und Durchfall hatte ich dann auch plötzlich. Arzt meinte war dann doch zu viel Vit C. Aber in Maßen genommen kannst nicht schaden.

    Das nächste ist: Viele positive Gedanken und sich damit die eigenen Abwehrkräfte aktivieren :)

    Alles liebe und baldiges Gesundwerden!!

    glg, Sun
     
  5. daljana

    daljana Guest

    das eine bestrahlung spuren hinterläßt,erlebst du ja im moment.
    ich pers. würde anstatt zig versch. mittel zu probieren,entweder ein buch zum thema besorgen,oder zum heilpraktiker meines vertrauens gehn:)
    eben weil du dich so nicht kennst,erschreckt es dich.gib deinem körper auch die zeit,sich zu erholen........aber all das wissen hast du in dir:)
    wünsche dir alle kraft und gesundheit!!
     
  6. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.267
    Ort:
    wasserkante
    Werbung:
    hallo morningsun,

    immer warmes essen und das morgens ,mittags und abends.
    leichte kost in form von suppen ,damit dein körper keine zusätzliche energie für die erwärmung kalter kost (brot,wurst usw.) verbraucht.
    auch alles obst und gemüse auch immer gekocht essen.
    alles wo raffinierter zucker drin ist weglassen und mit alternativen süssen.
    kann man da nicht sowas wie ein aufbautraining beantragen oder reha oder ähnliches? qi gong oder thai-chi wäre auch empfehlenswert.

    ich kenne dich ja nicht, aber das fiel mir jetzt so dazu ein.
    lg
    skadya
     
  7. Noneytiri

    Noneytiri Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2010
    Beiträge:
    1.215
    roter rübensaft (rote beete) aus dem reformhaus hat damals meiner mutter sehr gut gehofen....nach der bestrahlung...schmeckt halt ein bisschen erdig und ist geschmacksache...
    sie hat damals darauf geschworen und meinte, ihr blutbild ist dadurch besser geworden...
    ich wünsche dir auf diesem weg alles, alles liebe und gute:umarmen:
    noney
     
  8. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.683
    Ort:
    wo die Wirren irren ...



    Danke schön an euch für die Tipps. :umarmen:

    Eben habe ich mir einen kalten Beinguss gemacht. Das tut gut.



    Werde mal in der Apotheke nach Esperitox fragen, so geht das ja nicht
    weiter, und zu viel Vitamin C, endet bei mir immer in Durchfall.

    Wobei ich mir wirklich Zeit und Geduld geben muss, bin da immer so schnell
    wieder oben auf, diesemal eben nicht. Hätte nicht gedacht, dass
    die Strahlentherapie mich so umhaut.
    Während der Bestrahlung war ich noch fidel.

    Ich war gerade drei Wochen in der Reha, bin da relativ gesund
    hingefahren, und dort unter diesen ganzen Leuten, habe ich mir
    warscheinlich einen Infekt geholt.
    Und der sitzt nun fest, seit Wochen.
    Und mir macht gar nichts mehr freude, in diesem Zustand.
     
  9. Dynasty

    Dynasty Guest

    Wieso wurdest du bestrahlt?
     
  10. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Woher kommst du denn?
    Es gibt im AKH Wien eine Ärztin die darauf spezialisiert ist, neben der Krebsbehandlung, speziell gegen die "Nebenwirkungen" mit alternativen Dingen (Misteln usw...) zu behandeln.
    (Das macht sie nicht im AKH direkt, sondern in ihrer Privatordination, und auf Kassa auch noch...weiß allerdings jetzt den Namen nicht mehr, müsstest dich evtl. durchfragen....)

    Wenn du aus Wien oder Nähe bist, würde ich an deiner Stelle da mal versuchen was zu machen.
    Nicht jede Bestrahlung/Chemotherapie ist da gleich zu behandeln, da sollten schon Ärzte ran die sich mit der jeweiligen Behandlungsform auskennen....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen