1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauch dringent Hilfe bei Mondsucht

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Die_Elster, 19. Juli 2005.

  1. Die_Elster

    Die_Elster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Seyt mir gegrüsst,
    ich brauchte drigend Hilfe bei einem Problem.
    Ich leide seit einigen Jahren an Lutanismus (Mondsucht), die sich jetzt verstärkt hat. Sie äußert sich so: Wach werden jede Stund oder durch das kleinste Geräuch und Schlafwandeln.
    Die Woche vor Vollmond und während Vollmond bin ich dann nicht zu gebrauchen da ich die ganze Nacht nicht geschlafen habe.

    Hat jemand einen Rat für mich wie ich das wieder in den Grif bekommen kann?

    Danke schon mal Gruß die Elster

    :sleep3: (währe schön, morgen ist Vollmond)
     
  2. strega

    strega Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2005
    Beiträge:
    164
    Ort:
    mönchengladbach
    ich kann aus anderen gründen nicht durchschlafen, bei vollmond noch verstärkter: jede stunde auf die uhr gucken, morgens groggy aus den federn.
    wenn es gar nicht mehr gehen soll, der vollmond auf ein wochenende fällt, dann trink ich mir schon mal einen kräftig über den durst, so dass ich durchschlafen kann. ist das nicht möglich, bleibt mir nur: einfach ruhig liegen bleiben, auten zu, versuchen, zu meditieren. was auch nicht immer klappt. morgens nehme ich dann 1 EL olivenöl mit zitronensaft ca. 1 : 1 und direkt danach 1 EL zucker mit zitronensaft auf nüchternem magen. dann halte ich mit genug kaffee durch bis feierabend und leg mich dann noch mal für 2 stunden ins bett - und schlafe wunderbar. abends geht dann das theater wieder los.
    vielleicht hilft dir das, probiers aus, ansonsten weiß ich auch keinen rat.
    viel glück
    strega
     
  3. Toffifee

    Toffifee Guest

    ***Thema von Allgemeiner Diskussion nach Gesundheit allgemein versschoben***

    Viel Erfolg! :)

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  4. Sharon

    Sharon Guest

    Hei zusammen,

    ich kenn das Problem auch und es ist wirklich manchmal zum aus der Haut fahren, meistens ein paar Tage vor Vollmond schon. Manchmal fühlt es sich so an, als hätte ich Tausende von Ameisen unter der Haut, die Energien sind "zum mit dem Messer durchschneiden" dick, mit Schlafen ist da dann gar nix mehr zu wollen.

    Bei mir ist es allerdings so, dass ich es lustigerweise nicht bei jedem Vollmond gleich stark spüre, ist das bei Euch auch so? Ich dachte mir schon, es könnte vielleicht damit zusammenhängen, in welchem Tierkreiszeichen er gerade steht, aber damit kenne ich mich überhaupt nicht aus.

    Da das bei mir schon einige Jahre so geht, hab ich mich inzwischen einfach damit abgefunden. Ein, zwei Tage weniger Schlaf ist zwar schon lästig, aber irgendwie bringe ich den Tag trotzdem durch, indem ich halt auf Ignorieren schalte, was die Müdigkeit betrifft. Ich hab es mir früher immer zusätzlich schwer gemacht, indem ich tagsüber ständig daran dachte, so nach dem Motto, oh jeh, ich hab nur 3 Stunden geschlafen, wie schaff ich diesen Tag bloss? Die Müdigkeit war so fast schlimmer, weil ich sie verstärkte. Und eigentlich brauche ich an diesen Tagen auch tatsächlich weniger Schlaf als sonst, weil ich ja so total energiegeladen bin.

    Wie geht's Euch damit?

    Liebe Grüsslis,
    Sharon
     
  5. Die_Elster

    Die_Elster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    19
    He Sharon,
    das ich den Mond in gewissen Monaten meher spühre und an anderen nicht, dass habe ich auch schon festgestellt. Nur hat sich das in letzter Zeit potenziert. Und da ich ein Mensch bin der seher viel schlaf benötigt, ist es für mich doch seher schwer, wenn ich eine Woche lang nicht richtig oder gar nicht schlafe.

    Vieleicht finde ich ja noch das Allheilmittel und kann dann wieder schlafen.

    Viele Grüße die Elster
     
  6. Honey25

    Honey25 Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Zuhause
    Werbung:
    Mist,ich hab auch immer wieder solche Phasen, an denen ich in der Nacht jede Stunde aufwache (auf klo gehe, auch wenn ich nicht dringend muß)mehrere Nächte hinter einander. Schlafwandeln tu ich aber nicht. Quäle mich nur hin und her die ganze nacht. Es ist zum verzweifeln. Habe nie rausgeschaut ob es vollmond ist. Sieht man auch nicht von meinem Schlafzimmerfenster aus. Ausserdem sind die Rollos unten.

    Bin ich jetzt trotzdem auch Mondsüchtig?
    Kann das sein?

    :confused4
    lg
    Honey
     
  7. Die_Elster

    Die_Elster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    19
    He Hony,
    ich habe auch immer die Rollos unten und der Mond scheind auch nicht in mein Schlafzimmer, aber das ist auch egal, wenn man wirklich Mondsüchtig merkt man ihn auch so.
    Ich sage immer: Man kann mich zwei Monate in ein dunkles Loch sperren und ich kann genau sagen wann Vollmond ist.

    Woher weißt Du das Du nicht Schlafwandelst?

    Gruß die Elster
     
  8. Honey25

    Honey25 Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Zuhause
    Weil ich ja dann kaum schlafe :stickout3
    Und wenn ich schlafe dann nur paar minuten , hab nen sehr leichten Schlaf.
    Sogar das Atmen von meinem Wellensittig (Gott segne ihn) konnte ich kein Auge zu tun ,das ich ihn jede Nacht ins Esszimmer verdonnern mußt :teufel:

    An Vollmond habe ich nie gedacht.
    Wieso nennt man es Mondsüchtig? Was hat das mit der Sucht zu tun?
    Ich dachte man nennt Mondsüchtige so,weil sie nachts nicht schlafen können um sich den Mond umbedingt anschauen zu können.

    Bei meiner Nachbarin ist das so, jedenfalls.
    Sie steht dann Nachts am Fenster und starrt wie ne Bekloppte :eek: den Vollmond an.

    lg
    Honey
     
  9. Die_Elster

    Die_Elster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    19
    *g* was macht deine Nachberin...?

    Na ja Du hast nicht ganz unrecht mit Deiner Annahme. Man nennt es Mondsucht weil Schlafwandeler und Menschen mit Schlafstörung von der starken Lichtintensität des Mondes angezogen werden.
    Schlafwandler laufen ja auch nicht ziehlgerichtet irgentwo hin, sie richten sich immer nach der stärksten Lichtquelle und früher war das nun mal der Vollmond.
    Und da der Mond ja auch die Gezeiten regelt und andere Naturgewalten, denke ich auch, dass er den Biorythmus des Menschen beeinflusst.

    Gruß die Elster
     
  10. Sharon

    Sharon Guest

    Werbung:
    Hei zusammen,

    Solange sie ihn nicht gerade anheult, gehts ja noch*gg*

    Ja, eine Woche lang ohne Schlaf ist schon heavy zum Durchstehen... einen Tipp kann ich Dir leider auch nicht geben, bei jedem hilft da wahrscheinlich was anderes. An Wochenenden mach ich es auch so wie Du und genehmige mir ein (oder zwei :D) Gläschen Rotwein, dann funzt es natürlich bestens mit dem Schlafen. Hast Du es schon mal mit pflanzlichen Mittelchen probiert? Zum Teil haben die es ganz schön in sich. Oder Baldriantropfen, Johanneskraut zum Beispiel helfen mir ziemlich gut beim entspannen, manchmal klappt es dann auch besser mit dem Einschlafen.

    Gruss, Sharon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen