1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Bitte um viel Hilfe - schwierige/komplizierte Angelegenheit

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Ruba84, 30. August 2019.

  1. Ruba84

    Ruba84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2019
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Hey Tugendengel,

    Ich danke dir für dein Angebot und Hilfe.

    Ich habe eine ruhige Minuten und hab mit der "blauen Eule" gelegt. 8x4.

    Meine Frage ist:

    Wie entwickelt sich die Beziehung zwischen mir und meinem Partner?

    Derzeit herrscht Unruhe und weiß nicht, ob ich die Kraft finde, diesen Konflikt zu lösen oder beizustehen, zu helfen oder ähnliches. Ich möchte nur zur Ruhe kommen und befürchte, dass ich es in der Beziehung nicht kann.











    Vielen lieben Dank!

    Liebe Grüße
     
  2. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    3.768
    ... erst einmal ein wenig in Form gerückt und zusätzlich umgelegt.










     
  3. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    21.023
    liebe Ruba,
    es liegt viel an dir wie eure Beziehung weitergeht,
    Fakt ist ja, der mann ist nun der Vater!
    Damit solltest auch du dich aussöhnen, und es akzeptieren.
    dein mann wird sich entscheiden müssen wie es mit dem Kind weitergeht, tendenziell sehe ich bei ihm, das er den kontakt eher beenden will, oder beendet lassen will,
    dann akzeptiere seine Entscheidung.

    es geht ja darum das du Ruhe haben willst, das wäre der weg zu deiner ruhe.
    Doch damit kannst du nicht ganz umgehen, was schmerzt dich da so sehr,
    warum zweifelst du so sehr an deiner Ehe und belastest dich damit emotional?
    Im Blatt klingt es an als wenn du die Mutter des Kindes eigentlich loswerden willst............?
     
  4. Ruba84

    Ruba84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2019
    Beiträge:
    14
    Guten Abend Flimm,

    Es sind viele Punkte, die mich hinsichtlich der Thematik belasten.

    Wir sind nicht verheiratet, hatten zu Anbeginn der Beziehung gemeinsame Ziele und Wünsche. Werden nicht jünger. Diese werden seit Jahren aufgeschoben, mal so, mal so wird sich zu geäußert. Ständig auf etwas warten. Dabei musste ich feststellen, dass es immer etwas geben wird, was "ihn" hindert.

    Dieses Emotinale hin und her, diese keine klare Linie haben. Nicht von meiner Seite.

    Von Anbeginn waren es seine Zweifel (defintiv begründet bei der gesamten Geschichte), dann die dadurch fehlende Bindung, nun das Ergebnis, welches ihn aus der Bahn wirft.

    Wenn er den Kontakt abbricht bzw. Es dabei belässt, weiß ich nicht, ob er glücklich darüber ist. Ob es lange an ihm nagen wird.

    Bricht er den Kontakt nicht ab, strebt den Umgang wieder an, werden sich die Intrigen der Mutter nicht ändern, das Kind wird weiter beeinflusst, lehnt weiter meinen Partner ab. Schlimme Kindheit fürs Kind, wenn sie später die wahren Umstände erfährt, die schwarz auf weiß belegbar sind.

    Ich habe keine Kraft dafür, den ganzen Stress von Anbeginn wieder durchzustehen. Und wenn die Tochter wieder bei uns sein würde, fängt das rumschreien, heulen und schimpfen wieder an - seitens der Tochter, mit den in den Mund gelegten Worten der Mutter. Wie vorher auch. Wem tut das gut?

    Das beeinflussen habe ich mit meinem Sohn und seinem Vater derzeit. Meinem Sohn geht es sehr schlecht dadurch, denn er bekommt jetzt schon einiges mit, was wahr ist und was nicht. Das gerade der eigene Vater lügt, trifft es das Kind hart.

    Irgendwie fehlt mittlerweile die Basis, das Fundament für diese Beziehung. Ich kann dadurch keine weiteren Schritte in die Zukunft mit ihm gehen.

    Egal wohin der Weg führt, es wird nicht erfüllend sein. Weder für mich, noch für ihn. So denke ich derzeit.

    Ich achte auch eher auf andere als auf mich. Und stelle mich selbst hinten an. Für mich ist das Glück anderer wichtiger. Aber hier gibt es kein "glücklich sein" für alle Beteiligten.

    Und ja, es wäre defintiv einfach, wenn sie nicht präsent wäre. Und vom menschlichen ist sie wirklich kein guter Mensch und dieser Mensch zieht ein Kind groß. Schlimm genug, dass in solchen Fällen, die Mutter immer die Oberhand hat. Was soll da bei raus kommen?

    Ich danke dir für deine Antwort auf meine Problematik.

    Liebe Grüße
     
    flimm gefällt das.
  5. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    3.768











    Guten Morgen @Ruba84!

    Ja, das sieht man in Deinem Kartenblatt, nicht zuletzt auch anhand der folgenden Häuserkette:

    1. Die Dame (29) liegt im 14. Haus des Fuchses.
    2. Der Fuchs (14) liegt im 26. Haus des Buches.
    3. Das Buch (26) liegt im 21. Haus des Berges, welcher seinerseits in einem verstärkenden Sinne auch noch unmittelbar an das Buch (26) angrenzt.

    Du als die Dame (29) liegst im 14. Haus des Fuchses (14), bist also u. a. ziemlich skeptisch (Fuchs), misstrauisch (Fuchs) und im wahrsten Sinne "auf der Hut" (Fuchs) insbesondere deshalb, weil Du es sehr argwöhnisch (Fuchs) betrachtest, dass Du überhaupt nicht wirklich verlässlich genug einschätzen kannst, was zukünftig wohl noch alles zum Vorschein kommen wird, was Dir derzeit noch verborgen ist (Fuchs, der seinerseits im 26. Haus des (noch) verschlossenen Buches liegt, von dem Dir allerdings schon "schwant", dass in diesem geheimnisvollen Buch noch einige unangenehme Wahrheiten und Erkenntnisse verborgen liegen könnten).

    Und diese "schwelenden" Wahrheiten und Erkenntnisse (26. Haus des Buches) dürften Euch in der Tat nicht unerhebliche Steine in den Weg legen (Buch, welches seinerseits im 21. Haus des Berges liegt und unmittelbar an den Berg angrenzt).

    Die insofern doppelt auftauchende Buch-Berg-Kombination lässt mich vermuten, dass es in dieser ganzen Angelegenheit noch einige gewichtige (schwerer, massiver Berg), ungeahnte (Buch) Belastungen (Berg) geben dürfte und dass noch gewichtige (Berg) Prüfungen anstehen (Buch) dürften, die durchaus eine zunehmende Kälte und Distanz mit sich bringen könnten (Berg, der auch auf eine gewisse Kälte schließen lassen kann, wenn Du Dir mal vergegenwärtigst, dass es bei einem Aufstieg zum Gipfel eines Berges nach oben hin immer kälter und kälter wird - häufig sind Berggipfel schneebedeckt).

    Auch sollte die Buch-Berg-Kombination insofern mit Vorsicht betrachtet werden, als diese Kombination nicht unbedingt für eine zukünftig wirklich offene Kommunikation zwischen Euch sprechen dürfte: Mit dem Buch (26) wird ja nicht selten etwas "totgeschwiegen" und geheim gehalten, worüber man nicht gerne sprechen möchte, woraus sich jedoch noch weitere Hürden (Berg) und Blockaden (Berg) ergeben könnten.

    Ja, auch dies nimmst Du völlig richtig wahr, zeigt sich dies in Deinem Kartenblatt doch z. B. daran, dass genau zwischen Dir (Dame) und Deinem Partner (Herr) in der 8x4+4-Legevariante die Fische (34) und die Wolken (6) liegen. Diesen beiden Karten ist eine gewisse Ungreifbarkeit, Undurchdringlichkeit und Unplanbarkeit gemeinsam:

    Fische sind Fluchttiere, die sich schwer einfangen lassen und denen deshalb oftmals etwas Ungreifbares und Unfassbares innewohnt. Und auch die Wolken, die wir nicht mit unseren Händen berühren und greifen können, entziehen sich unserer Nähe und können eine nicht unerhebliche Distanz und Entfernung entstehen lassen.

    Treffen die Fische (34) und die Wolken (6) dann auch noch aufeinander, ist es in der Tat möglich, dass jemand im bildlich-übertragenen Sinne „abgleiten“ kann (Fische) in für Außenstehende nicht mehr erreichbare Sphären ("Tiefsee", in die die Fische abtauchen können) bzw. dass jemand buchstäblich den haltenden Boden unter seinen Füßen verliert (Fische im Element Wasser und Wolken, die keinerlei Bodenkontakt haben).

    Ja, auch dies spiegelt sich in Deinem Kartenblatt wider, und zwar z. B. insofern, als Dein Herz (24) (als Signifikator u. a. für etwas Erfüllendes) unschönerweise im 10. Haus der Sense liegt und überhaupt Dein Herz (24) 4 Kartenspalten und damit ziemlich weit von Dir als der Dame (29) entfernt und damit quasi außerhalb Deiner persönlichen Reichweite liegt.

    Gleichwohl liegt für mich in Deinem obigen Kartenblatt keine erkennbare Trennung zwischen Dir und Deinem Partner.

    Anderenfalls hätte der Beziehungs-Ring (25) in Deinem Kartenblatt aus meiner Deutungssicht mindestens eine deutliche kartentechnische Verbindung zu solchen Karten wie dem Turm (19), dem Sarg (8) oder der Sense (10) aufweisen müssen - dies ist jedoch in Deinem Kartenblatt nicht der Fall.
    Dafür liegt der Ring (25) zu weit von den Karten Turm (19), Sarg (8) und Sense (10) entfernt, an die der Ring (25) gerade nicht unmittelbar angrenzt, und auf die der Ring (25) weder spiegelt noch korrespondiert.

    Ich gehe deshalb - zumindest für die Zeitdauer Deines obigen Kartenblattes - davon aus, dass Du auch weiterhin zunächst einmal an Deiner Beziehung (Ring) festhalten wirst (Ring - Anker in zukünftiger Blickrichtung der Dame nach links), was jedoch nicht gleichbedeutend damit sein muss, dass Du in dieser Beziehung zukünftig wieder eine wirkliche Erfüllung finden dürftest (Herz im 10. Haus der Sense; Anker (35) im 11. Haus der Ruten - sehr viel Unruhe, sehr viele Zweifel, sehr viel Hin- und Hergerissenheit).

    "Eigentlich" steht für Dich meines Erachtens das Treffen einer Entscheidung über die Fortsetzung Deiner Beziehung an (vgl. die drei Eingangskarten Deiner Legung: Wege (22) - Ring (25) - Park (20) => Entscheidung (Wege) über die offizielle Aufrechterhaltung (Park) Deiner Beziehung (Ring)).

    Eine solche Entscheidung wirst Du meines Erachtens - zumindest während der Geltungsdauer Deines obigen Kartenblattes - jedoch tendenziell eher (noch) nicht endgültig treffen - dafür sind Deine Gefühle für Deinen Partner derzeit noch zu stark.

    Mal noch etwas anderes: Weißt Du, ob sich Dein Partner mit dem Gedanken an eine Reise trägt, an ein "Mal rauskommen" aus dem belastenden Alltag?

    Ich glaube, dass diesbezüglich noch etwas bevorstehen könnte (muss derzeit aber noch nicht zwingend wirklich spruchreif und Dir auch noch nicht zwingend bekannt sein).
     
  6. Ruba84

    Ruba84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2019
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Guten Morgen Tugendengel,

    Vielen lieben Dank für die sehr ausführliche Deutung.

    Es trifft in allem zu.

    Mein Partner und ich sind uns sehr verbunden, ich kann es nicht beschreiben. Habe es so noch nie erlebt und ich bin nicht der Mensch, der sich eine schöne Welt bastelt und daran festhält und alles andere ausblendet.

    Die Liebe und tatsächlich das Vertraute vom ersten Moment an ist etwas noch nie Erlebtes. Wahrscheinlich halte ich deswegen daran so sehr fest. Auch denke ich, dass alles einen Sinn hat. Einen Grund, wieso es jetzt so schwer ist.

    Sonst hätte ich mir schon damals den Stress nicht angetan, denn da bin ich immer rational gewesen.

    Bin ich zurecht skeptisch? Oder suche ich die Fehler, den Stress um später zu sagen "hab ich's doch gewusst!" Ich weiß es nicht...

    Mir fällt es schwer, sich fallen zu lassen, sich komplett zu öffnen, aus Angst enttäuscht zu werden. Denn das ist schon zweimal passiert.

    Vielleicht ist diese planlose auch daraus zurück zu führen, dass mein Partner nicht weiß, woran er bei mir ist. Oder ob die Beziehung weitergeführt wird. In Streit bin ich sehr distanziert und möchte in Ruhe gelassen werden. Für ihn ist es eine Mauer, die ich hochziehe. Mit solch einer Dinstanz kann er nicht umgehen und fühlt sich allein gelassen. Ich allerdings brauche diese Ruhe um runter zukommen, klare Gedanken zu fassen. Hat absolut nichts mit Ablehnung zu tun, die er mir vorwirft. Er hat/hatte starke Verlustängste, die mit dem frühen Tod seiner Eltern zu tun hat .

    Wir haben für April eine Reise geplant. Allerdings buchen wir kurzfristig, wer weiß, was bis dahin noch passiert...

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden