1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte helft mir und meinem Freund!!!

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Artax, 3. Juli 2009.

  1. Artax

    Artax Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Bez. Vöcklabruck
    Werbung:
    Ein guter Freund und ich haben ein grosses Problem. Wir kennen uns seit Kindertagen und haben uns vor ein paar Tagen wieder getroffen. Wir haben uns lange unterhalten, stundenlang. Wir haben sehr viele Gemeinsamkeiten.
    Ich, Artax habe euch meine Probleme schon einmal geschildert und ihr habt mir sofort geholfen! Dafür bin ich euch unendlich dankbar! :danke: Und jetzt zu den Problemen meines Bekannten. Angefangen hat es bei ihm schon in der frühen Kindheit. Daheim bei seinen Eltern wurde er schon unterdrückt, das ging soweit, dass er absolut kein Selbstvertrauen hatte und sogar an Selbstmord dachte. Mehrmals. Vor ein paar Tagen war es so schlimm, dass er sogar schon den Abschiedsbrief an die Freunde und Eltern geschrieben hat. Er selbst ist der Meinung nichts wert zu sein, im sozialen Umfeld nicht erwünscht zu sein und dass es eigentlich sowieso keinen Sinn hat weiter zu leben. Das ist zwar nur ein kleiner Teil seiner Probleme, er möchte die anderen Dinge nicht hier erklären, aus Angst, dass ihn jemand erkennen würde. Er selbst ist zwar nicht direkt ein spiritueller Mensch, hatte aber schon seit Jahren interesse daran. Als wir uns dann wieder getroffen haben, haben wir lange über solche Dinge geredet und er hat mir total gebannt zugehört! Ich schreibe dieses Mail auch auf seine Bitte hin, denn er weiss echt nicht mehr weiter. Falls ihr mehr Infos über ihn bräuchtet (vielleicht ja den vollständigen Namen, Geburtsdatum und eine genaue Beschreibung seiner Krankheit), schreibt mir bitte per PN. Er möchte nämlich nicht, dass ALLES öffentlich im Forum zu lesen ist. Ich darf nur soviel sagen, sein Name ist Marco, er ist 25 Jahre alt und lebt in OÖ.
    Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass mir als ich meine Probleme hier geschildert habe und euch um Hilfe gebeten habe, sofort geholfen habt. Ich habe damals am Abend den Hilferuf gestartet und als ich am nächsten Morgen aufgewacht bin, fühlte ich sofort ein unbeschreibliches Gefühl in meinem gesamten Körper! Das war unbeschreiblich! Einfach wundervoll und hat mich sogar vor Glück zum Weinen gebracht. Das Ganze ist schon einige Wochen her und deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir vielleicht noch einmal so viele positive Energien senden könntet! :o

    LICHT UND LIEBE
    ARTAX
     
  2. Sternenschauer

    Sternenschauer Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Ostwestfalen Lippe
    Ich würde ihn einfach nur bei stehen, er muss den Weg letztendlich selber finden, da kannst du ihm nicht wirklich bei helfen.


    Lg Sternenschauer :zauberer1
     
  3. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.103
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo liebe Artax,
    ...es ist ganz toll, dass Du Dich hier für Deinen guten Freund so einsetzt. Hut ab, macht auch nicht jeder...wenn Du es möchtest und Dein Freund einverstanden ist, würde ich Euch gerne helfen wollen...
    Hattest Du meinen letzten Beitrag in Deinem letzten Hilferuf gelesen? Da stehen schon mal viele wichtige Info´s drin.
    ...das freut mich sehr...
    ...ok, sage ihm mal bitte, dass ein Selbstmord die Probleme nicht verschwinden lässt, sie tauchen dann im nächsten Leben wieder auf, weil er es nicht geschafft hat, sie in diesem Leben aufzulösen...er möchte damit noch warten, wenn möglich...
    ...ja, gib mir das mal bitte alles...
    ...Dir oder Euch beiden?...kein Problem, nur wissen sollte man es...lächel...

    Eine lichtvolle Zeit Dir...
    Orion7
     
  4. Silverhawk

    Silverhawk Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    VL
    Alles Gute, an allen betroffenen.


    Lg
    Silver
     
  5. Gottesliebe

    Gottesliebe Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Beiträge:
    68
    Hallo ARTAX! Hier ist Gottesliebe. Dein Freund ist ein verletztes Kind. Viele Menschen sind Opfer der Verletzung des inneren Kindes. Das heisst, alles was einem Menschenkind in seiner Kinderzeit passiert, sei es durch wohlmeinende Eltern, Lehrer oder auch Freunden kann zu seelischen Verletzungen führe. Das innere Kind ist taurig wenn ihm zum Beispiel gesagt wird, aus dir wird nichts du bist dummm usw. Im Erwachsenenalter führt kein Arzt oder Psychologe die Beschwerden des Menschen auf Ereignisse in der Kindheit zurück. Ein Psychiater nützt nicht viel, sie haben schulische medizinische Bildung und denken in einen sehr engen Rahmen. Was also kann man tun?
    Man muss lernen in ruhiger Zeit in sich zu gehen und versuchen seine eigene Kindheit noch einmal zu erleben. Schöne Erlebnisse notieren und böse Erlebnisse ebenfalls notieren. Dann die zahlen vergleichen. Ihr werdet sehen dass die guten Erlebnisse überwiegen. Auf dem Papier sehen die bösen Ereignisse gar nicht mehr bedrückend aus und man lernt den Verursachern zu verzeihen und betet für sie zu Gott. Das ist der Beginn der Heilung. Das Selbsvertrauen kehrt langsam wieder. Morgens in den Spiegel sehen uns sich selbst lieben. Nur wer sich selbst lieben kann, der kann auch andere lieben.
    Wenn ihr wollt helfe ich euch sehr gerne weiter. Und dann sage ich euch auch wie meine Mission auf der Erde ist, und wer ich bin Gottes Gruß Servus.
    Meine E- mail lautet: fraka@online.de
     
  6. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Werbung:
    Sei mir nicht böse, aber ich denke, du bist wirklich recht naiv. Zumindest kommt das so rüber.
    Psychologen, Mediziner denken nicht im engen Rahmen, sondern klopfen vielmehr alles ab. Daher sind diese Berufsstände keineswegs zu verachten.

    Deine Idee mit dem Aufschreiben: mag funktionieren, so man denn ein "normales" Leben hat. Lebt man aber in ständiger Kontrolle / Unterdrückung, sprich Misshandlung der erziehungsberechtigten, kannst du dieses Beispiel mit dem notieren der guten Ereignisse knicken.

    Und was ist nun deine Mission auf Erden?
    Liebe und das Wort Gottes, lass mich raten......


    LG
    Leprachaunees
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen