1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Babys empfinden Sympathie

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Athena, 17. Februar 2006.

  1. Athena

    Athena Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ich beobachte oft dass manche Menschen von Babys nicht gemocht werden. Verschiedenste Babys fangen sofort an zu weinen wenn sie sie nur sehen.

    Haben Babys ein reines Empfinden für "gute" Menschen und "schlechte" Menschen, oder können sie manche Menschen einfach "nicht riechen", ganz wilkürlich nach Sympathie.

    Athena
     
  2. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Athena,

    Babys leben noch in (Verbindung) mit der geistigen Welt. Sie sehen also mehr wie wir. Sie erkennen auch Menschen, die sie in einem früheren Leben schon mal getroffen haben und wenn dieser Mensch nicht sonderlich "nett" war, reagieren sie entsprechend. Kann auch sein, sie haben Angst vor etwas, was dieser Mensch getan hat/tun wird ... oder sie spüren, was dieser gerade auf ätherischer Ebene "treibt", was demjenigen Menschen ja nicht bewußt ist, den Babys aber schon. Generell nehmen sie sehr viel mehr wahr als wir, denn sie haben noch keine Blockaden, die ihnen die Wahrnehmung "vernebeln".

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  3. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hallo :)

    Baby´s nehmen die Ausstrahlung von Personen besser wahr.
    Wenn jemand falsch in seiner Art ist und gespielt freundlich mit dem Baby macht, wird es eine Abneigung empfinden.

    Ich habe an meinen Kindern folgendes beobachtet:
    Wenn ich jemand getroffen habe, den ich eigentlich nicht mag, und dennoch ein freundliches Gespräch geführt hab, hat mein Kind auch meine Abneigung dieser Person gegenüber wahrgenommen und hat entsprechend auch mit Ablehnung und auch sogar mit Geschrei protestiert.

    Diese Dinge soll man aber nicht verwechseln mit der normalen "Fremdelphase", die etwa ab dem 8. Lebensmonat beginnt.

    Oh ja, Baby´s sind sehr feinfühlig :)
     
    SalixAlba gefällt das.
  4. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Kann ich nur bestätigen. Ob nun guter oder schlechter Mensch, ist da weniger die Frage. Bei einem Baby ist noch kein Filter dazwischengeschaltet - es reagiert auf das, was die Person ausstrahlt. Das harmoniert nun entweder mit dem Kind oder nicht. Wenn Dissonanzen auftreten, tut das Kind dieses auf der Stelle kund - später lernt man dann ja, daß man diese Empfindungen für sich behält. Sie bleiben aber erhalten - wie oft begegnest du jemandem und hast sofort dieses unerklärliche Grrrrrrrrrr... im Hinterkopf? Das ist der letzte Schatten der Dissonanz-Wahrnehmung!
    Umgekehrt natürlich genauso - spontan fühlst du dich mit jemandem wohl - eure Schwingungen passen zusammen. Im Extremfall ist das dann "Liebe auf den ersten Blick".
     
  5. Athena

    Athena Guest

    Hallo,

    danke für die Antworten!

    Ich finde das sehr interessant!

    Athena
     
  6. jesus

    jesus Guest

    Werbung:
    menschen HABEN kein energiefeld. ein energiefeld HAT einen menschen. das energiefeld war ZUERST da.
    von daher ist es unsere NATUR, energie direkt wahrzunehmen.

    die sog. "sozialisation", (der akt der programmierung) bewirkt, dass der sich entwickelnde mensch, die energetische wahrnehmung NICHT in seine welt der sinnlichen wahrnehmung integriert....... ein schwerer verlust.

    der "sechste sinn" eixtiert tatsächlich. es ist die energetische wahrnehmung.
    säuglinge sind von ihrer energetischen wahrnehmung noch nicht abgetrennt, da sie noch nicht programmiert sind. ganz im gegenteil! energetische wahrnehmung ist der erste "sinn", der funktioniert, mit den anderen fünf "sinnen" können sie noch gar nix anfangen.(zuordnen)

    durch die programmierung des unbewussten menschen, wird der sinn der energetischen wahrnehmung quasi gegen die anderen fünf sinne getauscht. der mensch lernt zu hören, riechen, schmecken, sehen und tasten - dafür "verlernt" er, energie direkt wahrzunehmen.

    dies bedeutet jedoch nicht, dass energetische wahrnehmung "nicht mehr funktioniert", sondern dass diese art der wahrnehmung NICHT MEHR INS BEWUSSTSEIN dringt.

    was die babys da "sehen", sind nicht irgendwelche "böse machenschaften" der menschen, sondern deren AUFRICHTIGKEIT in ihren handlungen. (übrigens gilt das gleiche für tiere! sie "fühlen" es ebenfalls, wenn menschen eine "schlechte aura" haben ;) )

    lg
     
  7. Haris

    Haris Guest

    Verallgemeinerung finde ich hier sehr schwierig. Es gibt unterschiedliche Babies, generell unterschiedliche Menschen. Es ist alles abhängig von Deiner individuellen Beobachtung und Interpretation. Wenn Du in gute und schlechte Menschen einteilst, wirst Du gute und schlechte Menschen sehen. Siehst Du Babies als besonders feinfühlig, wirst Du ihr Verhalten so interpretieren, wie es in Deine Wahrnehmung passt. Wenn diese beinhaltet, daß Babies die Wahrheit über Menschen herausspüren, dann wird das für Dich wahr sein. Aber: ob ein Baby in Gegenwart eines bestimmten Menschen weint oder nicht weint hängt von allen Beteiligten ab: von Dir, von mir, vom Baby. Alles zugleich. Darum sehe ich auf diese Frage keine objektive Antwort.

    lG
    Haris
     
  8. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Athena,

    ich erlaube mir, Deine Frage aus der PN hier hinein zu stellen, denn es interessiert mich, was andere dazu sagen. Und es wäre auch für Dich sicher von Nutzen, mehrere Meinungen zu hören.

    Es gibt keine "schlechten" Seelen. Niemand kommt "böse" auf die Welt. Und wenn wir mit der geistigen Welt verbunden sind, so wie die Babys, dann sind wir (noch) in der Liebe, reagieren also sicher nicht abwehrend auf einen "guten" Menschen.


    Ich sehe das ähnlich wie Haris. Es kommt auf Deine Wahrnehmung und auf alles "drumherum" an.



    Nebenbei: die generelle Einteilung in gut und böse mag ich nicht, denn jeder ist so wie er ist und hat eine Berechtigung, so zu sein, wie er ist. Indem wir Menschen in die "böse"-Schublade stecken, machen wir es uns selbst noch schwerer, sie anzunehmen, so wie sie sind.



    Liebe Grüße
    Gabi
     
  9. SalixAlba

    SalixAlba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    978
    Ort:
    Österreich - Kreis Voitsberg
    Werbung:
    Also ich kann dazu direkt ein Beispiel aus der Praxis geben. Meine drei jüngeren Kinder waren von anfang an .. hm.. wie soll ich das sagen?... sich selbst bewußt (ich weiß nicht, es ist schwer ein Baby auf diese Weise zu beschreiben, aber mir fällt jetzt grad nichts anderes ein). Diese drei kamen auch durch Hausgeburt auf die Welt und hatten einen sanfteren Start, als die ersten drei.

    Später dann.. naja.. da waren sie eher schon Kleinkinder, habe ich folgendes beobachtet: Wenn meine Mutter zu Besuch kam (das war nicht sehr häufig), dann verhielten sich die drei Kleinen ihr gegenüber richtig gehend ablehnend. Sie drehten sich demonstrativ um und drehten ihr den Rücken zu, ganz nach dem Motto: Mit dir will ich nicht reden. Ich muß dazu sagen, daß meine Mutter zu keiner meiner Töchter ein herzliches Verhältnis hat. Sie hat eigentlich gar keins. Keine Ahnung, ob sie ihr überhaupt was bedeuten. Jedenfallls mochten die Kinder von Anfang an ihre Oma nicht sonderlich. Und das ist auch heute noch so. Obwohl meine Mutter erst in jüngerer Zeit den Kontakt ganz abgebrochen hat, weil ich es wagte, ihr zu sagen, was ich denke (aber ganz höflich).

    Naja.. das ist das krasseste Beispiel, das ich erlebt habe, was Ablehnung betrifft bei ganz kleinen Kindern.

    Ich denke auch, daß Babies auf die Schwingungen der Leute reagieren. Und wenn diese unangenehm sind, dann ist ihnen das auch unangenehm und sie reagieren dementsprechend. Babies sind im Grunde ganz kleine Menschen und ich denke auch, daß sie noch eine starke Verbindung zur anderen Welt haben und dadurch viel mehr "sehen" können.

    Alles Liebe
    Moonrivercat
     
    Ghostwhisperer-999 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen