1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Atheismus II

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von esperanto, 20. Januar 2005.

  1. esperanto

    esperanto Guest

    Werbung:
    guten tag liebe (un)gläubige

    ich eröffnete vor nicht geringer zeit den thread "atheismus"

    ich habe im unterforum „religion und spiritualität“ manche diskussion mit-verfolgt und mir meine gedanken darüber gebildet!

    ich habe unter anderem gemerkt, dass das, was viele hier als „gott“ bezeichnen, meiner meinung nach gar nicht gott ist!
    (ich möchte betonen: nach meiner meinung!!!)

    es wird viel davon geredet, dass man im sinne von gott liebe soll! Dass im sinne von gott nicht gemordet werden soll....etc....
    bei problemen stellt man sich fragen wie: „was würde jesus tun?“
    was steht ist im sinne gottes?

    Unausweichlich geht so das individuum verloren!
    All seine ängste gibt man in gottes hand.
    „gottes erschaffene moral“

    wenn wir davon ausgehen, dass es keinen gott gibt, dann beginnt die angst!
    Einen sinn im leben zu finden wird (noch) viel schwehrer!
    Alles wäre erlaubt – nichts ist sünde!
    Oder?

    Nein!

    Das wahre menschliche würde beginnen!
    Was will ich nicht, dass es mir angetan wird?
    Das handeln aus eigenem herzen!
    Keine jesus kopien mehr! Eigen-denkende-individuen!
    Man beginnt in sich zu suchen!
    vielleicht der erste schritt zur bekämpfung aller neurosen...

    So stellt sich mir die frage: wer oder was ist gott?

    Die antwort ist heroisch, ich weiss, aber....
    .....wir sind in dem sinne alle zusammen kleine götter!
    jeder in einer "welt" für sich.......in der EINEN welt!

    hmmm.....kann meinen wirren gedanken jemand folgen?

    liebe grüsse
    esperanto


    ps:
     
  2. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Hi esperanto,
    so wirr finde ich deine Gedanken nicht. Ich habe den ersten Thread nicht verfolgt. Wenn ich mal gaaaanz viel Zeit habe, lese ich ihn - vielleicht.
    Beim Lesen hier fiel mir ein
    einmal ein Spruch von meinem ehemaligen Religionslehrer: "Nur ein Atheist ist ein wahrer Christ" vobei unter Christ ja auch viele etwas anderes verstehen.
    Für mich bedeutet Christ sein soviel wie einen friedlichen Umgang miteinander pflegen, mich für andere zu interessieren und wenn sie Hilfe brauchen ihnen zu helfen. Dafür brauche ich die Institution Kirche nicht. Dafür brauche ich auch nicht die Verlogenheit des Christentums.
    und einmal,
    dass sich die bzw. viele Menschen ja "nur" einen Gott suchen, damit sie etwas haben, woran sie glauben oder sich festhalten können.
    Vielleicht ist Gott für sie eine Entschuldigung und jemand dem sie die Verantwortung zuschieben können. Die meisten, die sich "Christen" schimpfen habe sich ja überhaupt nicht damit auseinandergesetzt - es sind Mitläufer.
    Nicht an Gott glauben, heißt das mit sich selber auseinandersetzen müssen?
    Selber die Verantwortung zu übernehmen? Unbegrenztes Vertrauen zu haben -in sich selbst? Das ist schwer, deshalb übersetzen viele den Atheismus mit Gleichgültigkeit/Verantwortungslosigkeit/Ignoranz. Wobei ja das Gegenteil der Fall ist.
    LG Tarot
     
  3. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    esperanto, ich sehe gerade, ich habe in dem anderen Thread auch schon mit dem gleichen Spruch gepostet ups :rolleyes: peinlich, peinlich...
    dennoch habe ich ihn nicht mehr weiter verfolgt. Ich werde dies jetzt sofort nachholen und ihn durchlesen.
    Schön, dass du wieder das bist.
    Tarot :zauberer1
     
  4. esperanto

    esperanto Guest

    hi tarot

    ist überhaupt kein problem!

    ich sehe es auch so wie du!

    ...genau das gegenteil - stimmt!
    nur im sinne von MIR! ...nicht von gott!


    lg, esperanto
     
  5. esperanto

    esperanto Guest

    nun....gerade vorhin habe ich ein schönes beispiel gelesen.
    jandira eröffnete den thread "das paradies"
    das erste posting kam von RitaMaria:

    ...desswegen sage ich auch, dass das, was hier als gott bezeichnet wird, meiner meinung nach nicht gott ist!

    wenn die liebe gott ist - wer ist dann das böse? der hass?
    ---> der teufel vielleicht?
    oder wie erklärt man sich bitte das ganze leid auf der erde?

    wennschon wäre gott doch die einheit! nicht liebe - nicht hass! nicht oben - nicht unten! usw...
    er wäre die einheit! die leere! das ganze! das: sowohl-als-auch!

    ?

    lg, esperanto
     
  6. Kangiska

    Kangiska Guest

    Werbung:
    Hallo Esperanto,

    Wirre Gedanken nennst du das??? Ich sehe das anders!

    Besonders:
    Ich sehe das in keinster Weise anders.
    Gerade weil dieses Konzept Gott genannt wird, bleibt eh der Christenschrei 'also doch' übrig. Würde das Wort wegfallen, würden sich Menschen wieder mehr 'innere Gedanken' machen, würde manch Gottesgläubigen den Wind aus den Segeln genommen.

    Hierzu fällt mir ein persisches Sprichwort ein: Die Katze fängt die Mäuse nicht um Gottes Willen.

    Vielleicht sollten wir es der Katze nachmachen ;)

    Auf weitere Gedankengänge von dir wartend und dir dafür dankend


    Alles Liebe


    Kangiska
     
  7. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Genau esperanto,
    sowohl als auch. Oben wie unten.
    Gott (nennen wir es mal so) Gott ist Liebe und Hass - weil, das Grundgefühl ist das Gleiche. Gott ist . Gott ist alles. Da wo Licht ist, ist auch Schatten, das eine kann ohne das andere nicht existieren. Definiere bitte Leid. Was wäre die Einheit? Leere - Leere bedingt Völle=Befriedigung oder zumindest ein Gefühl dessen. Woher kennst du das Gefühl der Leere, doch nur, weil du schon einmal ein anderes hattest. Das Gefühl der Befriedigung, des Erfüllt seins? Das Gefühl der Liebe, des Vertrauens.

    Was ist das Böse? Was ist böse? Ein Gefühl?, eine Beschreibung einer persönlichen Empfindung? ein Verhalten wider der Norm?
    Definiere bitte böse. Wenn ich nicht so denke wie du, bin ich dann böse? Oder bin ich nur böse, wenn ich absichtlich anderen wehtue oder etwas kaputt mache?
    Wenn ich nicht so handele, wie du es möchtest, bin ich dann böse? Oder habe ich nur eine eigene Meinung?
    Das Leid auf der Erde, ist Entwicklung durch Krisen. Ein Wachrütteln durch Leid. Wer sich nicht wachrütteln lässt, der erlebt Leid = Krise; der wird wachgerüttelt duch die Krise - oder auch nicht.
    Beispiel: Tsunami
    Wir regen uns hier auf... Dort geht das Leben weiter, teilweise seinen gewohnen Gang, als wenn nichts gewesen wäre. Deshalb passieren dort immer wieder Krisen. Weil es so weitergeht wie vorher...
    Lg Tarot
     
  8. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Hallo Kangiska
    Mäuse fangen?
    Warum fängt sie die Mäuse nicht um Gottes Willen? Weil sie Hunger hat? Weil sie einen Trieb befriedigt? Ist das nicht Gottes Wille?
    Tarot
     
  9. esperanto

    esperanto Guest

    danke für dein post.

    das sprichwort ist sehr treffend!
    so etwa sieht der weg aus...
     
  10. esperanto

    esperanto Guest

    Werbung:
    interessante gedanken!

    die leere wird hier als den einten pol zweier sich entgegengesetzten pole innerhalb des dualismus angesehen! der gegenpol davon wäre die völle!
    ok....

    nun aber andersrum betrachtet:
    die völle ist der dualismus. (yin yang, polarität)
    die leere ist der non-dualismus. (nicht: entweder oder - sondern - die einheit)

    ja! auch hier...interessant!

    theologisch betrachtet ist das böse das, was "gegen" gott oder dessen gegebener "moral" spricht!

    atheistisch betrachtet hat man auch "moral". nur nicht gott-gegeben!

    aber du hast schon recht: "was ist böse?"

    shakespear dazu:
    was ist schon gut und was böse.....?
    macht nicht erst das denken etwas dazu?

    stimmt!

    siehe es mal so:
    wir leben in einer gemeinschaft! (klein oder gross)
    innerhalb dieser existieren "einstellungen". (moral und sitte ?)
    was ist nun gut und was böse?
    :confused:


    gottes wille?
    warum - liebe tarot - gönnst du dir deine mahlzeiten?
    weil gott es möchte?
    gott wird dich nicht davon abhalten nichts mehr zu essen...
    freigestellt - soll er sein - der tod!
    (hoffe aber dass du trotzdem weiterhin noch genügend zum überleben isst!!!)


    liebe grüsse
    esperanto

    ps: unter leid verstehe ich unter anderem die hungersnot, kriege usw...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen