1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Arbeitssituation eskaliert. Würde jemand für mich legen?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Verra, 29. August 2017.

  1. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    981
    Ort:
    In the Clouds
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich würde eigentlich selber legen, aber ich bin emotional gerade zu aufgewühlt und würde möglicherweise das Blatt verfälschen.

    Die Situation bei mir in der Arbeit ist gerade unerträglich und heute kommplett eskaliert, indem vom Chef direkt mit Personalabteilung gedroht wurde. Dazu muss ich sagen, dass ich ein Jahr dabei bin, der Chef seitdem nicht einmal von sich aus mit mir gesprochen hat und mich und meine Kollegin komplett ignoriert, weil wir ihm im Gegensatz zu allen anderen keinen Honig um den Bart schmieren. Wir machen aber unsere Arbeit ordentlich und es gibt normalerweise keinen Anlass zur Beanstandung. Heute hat er sie und mich so zur Sau gemacht und behauptet, alle Abteilungen würden sich über uns beschweren und hätten teilweise Angst, mit uns zu kommunizieren, weil wir so furchtbar wären. Auch hätten wir angeblich jemanden "Arschloch" genannt, was garantiert nicht stimmt. Jedenfalls hat er uns damit gedroht, eine Aufgabe von uns abzuziehen, womit wir dann angeblich überflüssig wären und hat uns auch offen mit der Personalabteilung gedroht. Also, das ist definitiv Mobbing, was der da betreibt, nur nicht mehr so versteckt wie vorher.
    Nun habe ich die Vermutung, dass er das taktisch macht, weil es im Zuge von Umtsrukturierungen zu Entlassungen kommen soll und er natürlich seine persönlichen "Lieblinge" retten und uns weg haben möchte. :cry2:

    Ich möchte gerne wissen, ob ich mit dieser Vermutung richtig liege und ob er mit seinen Intrigen Erfolg haben wird. Ich möchte auch nichts sehnlicher als da weg, bewerbe mich wie verrückt, aber finde so schnell einfach nichts neues.

    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn jemand mal auf die Situation schauen könnte. Ich bin immer noch total baff und menschlich auch so enttäuscht, weil ich immer mit allen einen respektvollen Umgang pflege und versuche, zumindest auf professioneller Ebene klar zu kommen.


    Ich wäre euch von Herzen dankbar. :flower2:

    Liebe Grüße
    Verra
     
    Meisterengel gefällt das.
  2. allesistmöglich

    allesistmöglich Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2017
    Beiträge:
    2.079
    Ort:
    Ich bin in mir zuhause :-)


    Quintessenz

    Deuten kann ich nicht
     
    Blumenfreundin und Verra gefällt das.
  3. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    981
    Ort:
    In the Clouds
    Danke, ich bin leider auch noch nicht so sonderlich gut im Deuten. Habe aber schonmal eine Ahnung. Und der Fuchs passt scheinbar wie die Faust aufs Auge.
     
  4. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    4.973
    Ort:
    im Schilf am See
    Tut mir sehr leid für dich, liebe Verra, dass du im Moment in so einer
    misslichen Situation steckst.

    Aus dem spontanen Gefühl heraus war bei mir beim Anblick der
    freundlicherweise von Allesistmöglich für dich hier eingestellten
    Karten, sofort der Eindruck da, dass du dich selbst vielleicht auf
    deinem Arbeitsplatz etwas "zu deutlich betont" abgegrenzt und
    als "anders geout" hast, was du als -dem Chef nicht Honig um den
    Bart schmieren- nennst. Dich damit aber selbst etwas "isoliert" hast
    (Turm). Und dies wohl auch ein bissel grundsätzlich Teil deiner
    Persönlichkeit ist und irgendwie ein Schlüssel-Thema.

    Jeder Arbeitsplatz lebt nicht nur von guter Erledigung der Arbeit,
    sondern auch von zwischenmenschlicher Kommunikation.

    Ich habe den Eindruck - bitte nicht übelnehmen- dass du etwas
    zurückhaltend und distanziert von anderen wahrgenommen
    wirst - und du dich auch etwas bewusst so gibst. Aber an den
    meisten Arbeitsplätzen ist auch Team-Arbeit angesagt.

    Vllt. kannst du deinen Chef einmal nach den Namen Derer
    fragen, die sich da beschwert haben sollen - dass dein Chef
    quasi Ross und Reiter nennt- da hast du einen Anspruch drauf
    schon auch im Sinne einer -möglicherweise notwendigen-
    Änderung, Klärung und Verbesserung der Zusammenarbeit.

    Irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass
    du aufgefordert wirst/bist im dortbleiben müssen generell neue
    Wege für ein Miteinander zu finden. Ich pers. sehe nicht, dass du
    dort so schnell wegkommst.

    Aber ich könnte natürlich auch falsch liegen - und somit
    unter Vorbehalt....Aber der Fuchs als Endergebnis steht
    für mich nicht für eine schnelle positive Wende in Richtung
    "entkommen können".

    Könnte es sein dass du an deiner jetzigen Arbeitsstelle in
    irgendeiner Form bisher"die falschen Wege" beschritten hast...?
    Die es vllt. innerlich erst mal zu korrigieren gilt, bevor du etwas
    neues anvisierst ....oder finden kannst?
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2017
    Meisterengel gefällt das.
  5. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    981
    Ort:
    In the Clouds
    Hallo @Urania02

    Danke für deinen Input. Ganz klar: Ja, ich bin zurückhaltend und distanziert, weil ich ein eher tiefgründiger Mensch bin, eher sensibel, feinfühlig und mir die meisten einfach zu oberflächlich sind. Ich kann mit vielen, die, wie mein Chef auch, einfach nur viel reden, aber wo nichts dahinter steckt und vor allem kein Fachwissen, wenig anfangen. (Der Typ ist 7 Jahre jünger als ich und nur durch Beziehungen in die Position gekommen. Das aber nur am Rande).

    Meine Persönlichkeit hat aber keinen Einfluss auf meine Fähigkeit, im Team arbeiten zu können. Denn mit meiner direkten Kollegin, die ebenfalls beschuldigt wurde, und einem anderen Kollegen aus meinem Team komme ich bestens klar. Hier geht es für mich persönlich nicht darum, Freundschaften am Arbeitsplatz zu schließen und ständig privat noch etwas zu unternehmen, wie es einige von den anderen tun. Das sollte aber kein Problem sein und auch nicht übel genommen werden, so wie er es tut. Wenn ich mich dadurch isoliere, dann ist es eben so.

    Ich habe ehrlich gesagt keinec Lust, mich da in Zukunft anzubiedern. Entweder man akzeptiert mich so wie ich bin oder man lässt es halt. Anfangs habe ich mich sehr bemüht und es kam nie etwas von ihm oder ein seiner Lieblingskollegin. Und so etwas raubt mir auf Dauer einfach zu viel Enegie. Außerdem wurde ich weder bisher gefordert, noch gefördert und sehe mich alleine deshalb schon dazu gezwungen, mir etwas Neues zu suchen, was mich einfach mehr erfüllt.

    Ich finde es interessant, dass du meinst, ich käme da nicht weg. Mein Chef tut ja offensichtlich alles, um mich und meine Kollegin schnellstmöglich loszuwerden. Er hat sich ja genauso über sie beschwert. Ist da nicht eine Kündigung sehr wahrscheinlich?

    Viele Grüße
    Verra
     
    Meisterengel gefällt das.
  6. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    4.973
    Ort:
    im Schilf am See
    Werbung:
    Ja eine Kündigung wäre folgerichtiger, logischer und da auch sehr viel
    warscheinlicher.

    Trotzdem sagt mir mein Bauch-Gefühl, dass es nicht dazu kommt.
    Manchmal sind zwei, die sich nicht riechen können auf eine
    "wie schicksalshafte Art aneinander geknüpft" und kommen aus
    einer -für beide unangenehmen- Situation nicht weg.

    Und wenn du dich so korrekt benommen hast und gearbeitet
    hast, wie du hier berichtet hast.....hast du ja auch nicht wirklich
    von einer drohenden Personalabteilung etwas zu befürchten.

    Aber die Auswege, die du mit Bewerbungen suchst, sehe ich
    mit dem Fuchs al nicht erfolgreich für dich.

    Aber es kommen sicher noch andere Deuterinnen hier hinzu
    und vllt. wird dann der Eindruck für dich runder und noch
    ander informativer.

    Lieben Gruss und alles Gute
     
  7. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.278
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Guten Morgen verra,

    oh menno, es knallt ja zurzeit an allen Ecken. Ich sehe es so, dass es gut war, dass es eskaliert ist, der Druck war schon immens hoch, es hatte sich was aufgebaut. Leider warst du mitten drin, das finde ich nicht so toll.
    Dein Chef ist auf dem Holzweg, wenn er meint, dass er so weitermachen kann wie bisher. Es läuft etwas falsch und er muss umdenken. Das ist ein Prozess, der ein bisschen dauern wird. Es wird immer mal wieder so passieren. In welche Richtung das geht, lässt sich aus diesem Bild nicht sagen. Es kommt darauf an, ob der Chef begreift worum es geht. Eine kündigung sehe ich für dich zurzeit noch nicht.

    Halte durch

    Liebe Grüße Ivonne
     
    Verra, allesistmöglich und Urania02 gefällt das.
  8. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    981
    Ort:
    In the Clouds
    Hallo Ivonne,

    ja, es knallt und ich möchte nur noch weg, aber ein neuer Job will sich einfach nicht auftun, obwohl ich suche wie wild. Mein Chef ist ein Egomane. Klar müsste er mal umdenken, aber das wird nie und nimmer passieren, weil er mit allem durchkommt und noch dazu jeder ihm das Gefühl gibt, der Größte zu sein - außer mir halt. Leider sehe ich gerade nicht, wie das Problem gelöst werden kann außer mit einem Arbeistplatzwechsel.
    Der Betriebsrat hat mir geraten, das Gespräch zu suchen, aber mit so einem kann man ja nicht wirklich und schon gar nicht sachlich und ruhig diskutieren. Auch er meinte, dass ich von den Umstrukturierungen eher nicht betroffen sein würde, aber gerade denke ich mir, dass eine Kündigung vielleicht nicht das Schlechteste wäre, bevor ich da ewig sitze und eingehe vor lauter Mobbing. Meine Kollegin scheint auch ein falsches Spiel zu spielen...

    Naja, hilft alles nichts, ich muss da durch.

    Danke nochmal!

    Liebe Grüße
    Verra
     
  9. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.608
    Ort:
    SH
    Hallo Verra,

    wenn ich mir dein Blatt so betrachte, fällt mir unweigerlich eine der Leitfragen für mein Leben ein.

    Willst du von etwas weg oder willst du zu etwas hin?

    Das sind zwei völlig unterschiedliche Energien. Stell dir vor, jemand möchte zu dir, weil er von etwas weg will (Hauptsache weg) oder weil er zu dir hin will. Was fühlt sich wie an?
     
  10. Meisterengel

    Meisterengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2017
    Beiträge:
    118
    Werbung:
    Du bist eine sehr starke Persönlichkeit. Davon sollte es mehrere geben. Heute ducken die meisten nur wie die Mäuschen aus Angst vor Arbeitsplatzverlust und die Methoden, die in manchen Unternehmen angewandt werden werden allerorts immer miserabler. Der Fuchs sieht ins Bild und warnt Dich vor vorschnellen Entscheidungen. Der Fuchs ist klug und pfiffig. Gehe bedacht vor und am besten achtest Du auf alles, was DU jetzt in der Hand hast mal auf, damit Du Beweise hast. Sei schlau. Mache dir Kopien sollte was Schriftliches vorliegen. Habe was in der Hand notfalls
     
    Verra gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen