1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Anthroposophie

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Solis, 27. Juli 2017.

  1. Solis

    Solis Guest

    Werbung:
    Merlin und ich scheinen einer Meinung zu sein und doch scheint es einen Unterschied zu geben.
     
    DruideMerlin gefällt das.
  2. Moondance

    Moondance Guest

    ehm.....ist das alles doch auch von Blavatski..?..habe so ähnliches auf A. Bailey Seiten gelesen...und sie hat das wohl auch von Blavatski...

    jetzt muss ich gerade nachdenken was das Zeitalter Jesu ist, ich glaube der 2. Strahl der Liebe und Weisheit....so müsste so eine Phase kürzer dauern...also so 2000 Jahre..

    Was verstehst du genau unter der Ich-Entwicklung.?
     
  3. Moondance

    Moondance Guest

    ...und wenn die Worte für jeden etwas anderes bedeuten, je nach Bewusstseinslevel versteht jeder das was er verstehen kann....das muss dann nicht dasselbe sein, oder so...?

    Aber was meinst du mit der Arbeit an sich selber..?...geschieht diese nicht auch automatisch..?
     
  4. Moondance

    Moondance Guest

    gibt es für dich keine Eingeweihten und einfache Menschen...?...Die Essener z.B. waren doch auch Eingeweihte....ich finde schon, dass es diesen Unterschied gibt...
     
  5. Moondance

    Moondance Guest

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Juli 2017
    LynnCarme und Solis gefällt das.
  6. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Schweine sind selbst von Antrosophie betroffen. Schweine in ein wissenschaftliches Fach stecken, können nur Bauern.
     
  7. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    798
    Ort:
    Venlo Holland
    Steiner und Montesorie waren ihre zeit weit voraus.
     
    LynnCarme und Sadi._ gefällt das.
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    9.590
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Moondance,

    ja, die Essener glaubten auch, sie wären die besseren Menschen und hätten den Schlüssel in der Hand. Sie betrachteten sogar die orthodoxen Juden als unrein und setzten sich nicht mit ihnen an einen Tisch. Wie man im neuen Testament lesen kann, waren die orthodoxen Juden aber auch nicht besser, denn sie fanden wiederum Menschen, mit denen sie sich nicht an einen Tisch setzten wollten (Mt 9[10-11]). Ich halte es da eher mit Zarathustra, der das Seelenheil nicht von einem Stand oder dem Woher abhängig machte, sondern von dem Tun.

    Ich denke, dass es auch im Geistigen Missgunst und Gier gibt. Ich frage mich deshalb, wie jemand etwas Materielles teilen könne, wenn es ihm nicht einmal mit dem Geistigen gelingt? Aus Erfahrung weiß ich, dass Besitz nicht zwangsläufig zu einem besseren Menschen führt – auch nicht der geistige.

    Wenn ich in die Seele eines Menschen blicke, sehe ich keinen Unterschied zwischen einem einfachen Menschen und einem sogenannten Eingeweihten. Ich sehe da die gleichen Sehnsüchte, Gefühle der Angst, Hoffnung, Freude, und das Bedürfnis geliebt zu werden. Wie Du siehst, brauche ich keine Kugelmenschen Platons, um meine Vorstellungen von der Menschlichkeit zu erklären.

    Ist die Vorstellung ein besserer Mensch zu sein, nicht schon der Keim der Intoleranz?


    Merlin
     
  9. Roti

    Roti Guest

    Ob es als Eingeweihte waren lass ich mal so stehen. Doch denke ich das zur Zeit von Jesu, es nur um die Rituale ging. Nicht nach den heutigen teuren Seminare, die nur als Geschäftsmodell das nutzen.
    Auch ist jeder von Angesicht zu Angesicht gleich. Denn alles ist ein Geschöpf Gottes. Nur mal um, höher oder niedriger als Irrglauben zu bezeichnen .
     
    Moondance gefällt das.
  10. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    7.418
    Ort:
    Sommerzeit
    Werbung:
    Danke für die Einladung zum Thread!

    In der schaffenden Anthroposophie finden wir die esoterischen Axiome, die wiederum in ihrer Verknüpfung die Anthropologie ausbilden.

    Diese heiligen ziviltechnische Schlangen der praktischen Mystik sind unumgänglich in der Wiedererschsffung der Lichthüllen aller nach den Weltkriegen beschädigten Dimensionen.

    gnostisches Yoga (Gnana) vermittelt innerhalb des praktischen und theoretischen
    Universums.

    Philosophie bestätigt sie, wiewohl sie daran zweifelt (an diesen Axiomen).

    Jede Religion sollte an dieser allerheiligsten Arbeit mitwirken, dass ist Goethik!!

    Das Fundament ist keine fundamentale Haltung (sondern Anthroposophie) und die drei heiligen ERWIDERUNGEN: heilige Verneinung, heilige Bejahung, heilige Enthaltung.

    Amen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Anthroposophie
  1. jammi
    Antworten:
    28
    Aufrufe:
    2.430

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden