1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Anthroposophie

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Solis, 27. Juli 2017.

  1. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Find ich gut dass du die Anthroposophie ansprichst, war ja schon öfters mal Thema, aber immer mal wieder auf die Tagesordnung das ist gut. Mal sehen was sich ergibt.

    Diese Erfahrung hab ich auch gemacht. Am Anfang kann man ja Bücher lesen, die über... berichten. Aber irgendwann bekommt man Lust, in media res zu gehen und die Originale zu lesen. Es braucht etwas Übung mit der Art und Weise des Schreibens umzugehen, man muss sich "einlesen" in seinen Schreibstil. Und es ist nicht so einfach zu lesen wie ein Roman, das Denken muss immer hellwach sein.

    LGInti
     
    Moondance und sibel gefällt das.
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Theosophie ist zwar ein Grundlagenwerk, aber man sollte sich nicht einbilden da alles verstdehen zu können. Ich hab es inzwischen ein paar mal gelesen und weiß zwar was da steht, aber wie es zu einem verständlichen Weltbild werden kann ist mir noch nicht so klar. Einfacher verständlich sind die Vorträge, die er vor den Arbeitern am Goetheanum gehalten hat.

    LGInti
     
    Werdender, DruideMerlin und Moondance gefällt das.
  3. sibel

    sibel Guest


    Ja, genau...es gibt jetzt so viel Sekundärliteratur über Anthroposophie, die dazu verleitet, A. zu konsumieren, ohne jemals sich die Mühe machen zu müssen, sich durch irgendeinen Vortrag Steiners durchzubeißen ...

    *************
    Ich war vor etwa vier Wochen auf einem internationalen Kongress mit dem programmatischen Titel * Soziale Zukunft *...da trafen sich zum ersten Mal alle anthroposophischen Verbände... das war außerordentlich spannend, weil ich selbst bisher kaum Berührungen außerhalb meines anthrop.Biotopes hatte.
    850 Menschen, die in den unterschiedlichsten Sparten der Anthroposophie arbeiten, ( Mediziner, Banker, Waldorflehrer, Landwirte, Sozialwissenschaftler, Heilpädagogen, Eurythmisten..undundund..) ließen die Hoffnung aufkeimen, daß die Anthroposophie auch im 21.Jahrhundert ihren Platz hat...das war wunderbar...;-)
     
    Inti gefällt das.
  4. Moondance

    Moondance Guest

    vielleicht eher die Intuition....ich z.B. habe es mir sehr schwer gemacht mit dem zu viel denken...

    ging mir genauso, als meine Kinder in die Steiner-Schule gingen dachte ich, ich lese mal ein paar Steiner Bücher....Lach, ich glaub ich hab von den 10 etwa eines davon halb verstanden und bis ich da tiefer durchblickte waren meine Kinder bereits erwachsen und aus der Schule raus...:D
     
    Inti und Shimon1938 gefällt das.
  5. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Ja das Denken war nicht so sehr das wichtige in meiner Aussage, sondern eher das "wache" und das daran anknüpfende Verstehen dessen was er sagte, ohne gleich das Konzept oder das System zu erkennen und einordnen zu können.

    Ich hab gleich mit dem Schwersten angefangen und hab die Philosophie der Freiheit gelesen. 4 mal gelesen und nix verstanden, dann hab ich erst mal alles mögliche praktische gemacht und dann esoterische und sonstige geistige Geschichten gelesen. "Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten" hab ich durchgeackert und das hat mir echt was gebracht, es ist sehr praktisch.
    Was mir immer noch nicht so ganz klar ist und wie das mit den naturwissenschaftlichen erkenntnissen zusammenpasst ist die Entwicklung der Erde, der Mineralien, der Tiere und des Menschen durch die verschiedenen Planetenzeitalter.

    LGInti
     
    DruideMerlin gefällt das.
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Ja sowas ist spannend - ich war einmal an Weihnachten in Dornach - da hab ich auch alle möglichen Menschen getroffen und alles waren sehr interessante und auch interessierte Menschen.

    LGInti
     
    sibel gefällt das.
  7. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    14.977
    Ort:
    in den weiten des Universums
    :confused4
     
  8. Moondance

    Moondance Guest

    Lach... :ROFLMAO: ...ich sehe wir sind Genossen :lachen: ,...aber ich bin mir sicher, es ging auch anderen so, so zum Trost, lach...

    ja, das war auch für mich dann leichter....

    Ich weis es nicht, du meinst die Lemuren und Atlanter...?....ich glaube da passt nicht viel mit den Naturwissenschaftlichen Erkenntnissen zusammen.....es gab da mal einen User hier im Forum der sich gut ausgekannt hat...wie hies er...?...Wandervogel, oder Waldvogel...oder so...nee, er hatte seinen Nick in Origenes geändert, mal schauen......ist gelöscht,......
    aber @reinwiel weis das vielleicht.
     
    Inti und reinwiel gefällt das.
  9. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.929
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Nein, weiß ich leider nicht.

    Was ich aber doch weiß, das ist, dass meine Mutter eine schwere Anthroposophin war -- mit der Überzeugung von grenzenlos sich wiederholenden Inkarnationen, in denen im Eigentlichen der Sinn des Leben liegt. Nur der Mensch bringt das Universum weiter. Jesus Christus ist lediglich der Geist der Sonne.
     
    Inti und allesistgut gefällt das.
  10. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Ja genau, das sind die Abschnitte vor der jetzigen Erdentwicklung, davor gab es aber schon andere Planetenentwicklungen wie den alten Mond und den alten Saturn. Den physischen Beginn hatte der Mensch schon in der Gaszeit des Saturn, also vor ca 13 Milliarden Jahren. Die jetzige Erdentwicklung war vor 4,5 Milliarden Jahren, wenn es stimmt, dass die jetzige Erde auch diese Erde ist, die Steiner angibt. Und hier entwicklet der Mensch sein Ich, obwohl er als Homo erectus erst vor ca 2 Millionen Jahren als Mensch bezeichnet wird.

    LGInti
     
    Werdender und Moondance gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Anthroposophie
  1. jammi
    Antworten:
    28
    Aufrufe:
    2.489

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden