1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angst

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von sana17, 12. Oktober 2006.

  1. sana17

    sana17 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Ich bin neu hier, aber froh, mich endlich aufraffen zu können über meine Angst zu schreiben.
    Seit ich denken kann, habe ich "Besuche". Nie direkt vor mir, meist hinter mir - oft habe ich regelrecht das Gefühl, mir sitzt jemand im "Nacken". Auch habe ich sehr oft Gedanken über die ich mich sehr wundere, weil ich nicht weiss woher Sie kommen. Ich habe dann begonnen, diese "Gedanken" (teilweise wie Gespräche) aufzuschreiben bzw meiner Mutter zu erzählen und diese Dinge sind bis jetzt immer eingetroffen.
    Regelmäßig habe ich mit meiner verstorbenen Oma Kontakt, ich rieche Sie dann, obwohl ich zum Zeitpunkt Ihres Todes erst 3 war und Sie spricht über meine Gedanken zu mir. Sie gibt mir Warnungen - meine Tante soll zum Arzt gehen, gesagt getan: Sie hatte Gebärmutterhalskrebs im Anfangsstadium. Bzw sagte mir die Trennung meiner Eltern voraus. Oder besucht mich einfach so, um mir Ihre Liebe wieder und wieder zu bestätigen, was mich sehr glücklich macht.
    Jedoch wenn es bei meiner Oma bliebe. Oft sind es auch "Menschen" die ich nie kannte. Ein Bsp von vielen, meine Familie ist eingeweiht und mein Bruder wollte mich entlasten, weil er dachte ich bilde mir das ein. Er sagte zu mir, wenn so etwas wieder vorkommt, soll ich den "Besucher" zu Ihm weiterschicken, da er keine Angst hat. Wochen darauf war es dann soweit, ich bemerkte eine Frau(als Anmerkung:Ich erfahre das über Gedanken, sehe niemanden!!!). Da fiel mir mein Bruder ein, also bat ich die Frau zu Ihm zu gehen. Es war sofort Ruhe und ich überglücklich. Tags darauf kam mein Bruder zu mir, er und seine Freundin hatten panische Angst: Es zündeten sich Kerzen an, gingen aus Licht schaltete sich wie in der Disko aus und ein, der Radio begann zu spielen. Heute glaubt auch er, dass ich mir das nicht nur einbilde!
    Ich bin heute 31 Jahre alt und hab über dieses Thema bis zu meinem 17. Lebensjahr mit niemanden darüber gesprochen. Ich dachte, ich spinne.
    Jetzt meine Frage: Kann mir jemand sagen, wie ich mit dieser schrecklichen Angst davor umgehen kann? Sobald ich merke, dass "Jemand" zugegen ist, meine Katzen die Haare aufstellen und derjenige "Besucher" versucht mich zu kontaktieren, habe ich solche Angst, dass ich mich nicht mal mehr traue zu schreien bzw. meine Mutter anzurufen. Ich bin dann schweissgebadet und danach frage ich mich immer, wie es Leute geben kann, die diesen Kontakt freiwillig herstellen?!
    Bitte um Antworten Gleichgesinnter!
    Sana17
     
  2. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Angst hast du immer vor dem Unbekannten. Gut, daß du darüber nun endlich sprichst. Ich bin sicher, hier finden sich Leute, die dir weiterhelfen können. Es gibt Schutzmechanismen, wenn man so offen und empfänglich ist wie du. Das kann man erlernen.
     
  3. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Sana,

    diese Wesen kommen zu Dir, weil sie Deine Hilfe wollen. Frage sie, was sie wollen. Frage sie, ob sie wissen, daß sie keinen fleischlichen Körper mehr haben. Rede mit ihnen, als wären sie Menschen. Du brauchst keine Angst vor ihnen zu haben. NICHTS und NIEMAND kann Dir irgendetwas tun, solange Du es nicht willst. Wenn es Dir hilft, kannst Du Dich natürlich auch schützen, indem Du Dich in weißes Licht hüllst und darum bittest, daß nur liebevolle Wesen zu Dir kommen, aber es ist im Grunde nicht wirklich nötig. Dieser Schutz dient lediglich dazu, Deine Angst zu lösen. Und, nicht alle Wesen sind wirklich "fremd", es kann durchaus sein, daß es sich um Empfindungen aus sogenannten früheren Leben handelt. In dem Fall geht es darum, diese Wesen als einen Teil von Dir selbst anzunehmen. Im Grunde will jeder Geist nur erkannt und angenommen werden, sodann "versteht" er auch, daß er noch in einer Ilussion feststeckt, die er selbst auflösen kann, d.h. er kann "weitergehen".

    Liebe Grüße
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen