1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kontakt zu meinem Vater ist weg

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Veifl, 6. September 2010.

  1. Veifl

    Veifl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo zusammen.

    vorab, dieser Beitrag wird etwas länger weil ich mich auskotzen muss, schleppe eine Last mit mir die ich nicht mehr tragen kann und brauche Hilfe!
    Mein Papa, mein Felsen, mein Halt und großes Vorbild ist am 16.05.2009 nach viel Leid und Schmerzen in Abwesenheit seiner Kinder, ganz allein gestorben.

    Ich muss dazu sagen, dass ich nicht bei ihm aufwachsen durfte, ich wurde mit 11 Jahren zusammen mit meinen Geschwistern fremd untergebracht wegen Gewalt in der Familie etc., die aber von meiner Mutter ausging. Solang ich unter seinem Dach lebte und er gerade nicht arbeiten war, hat er immer schützend seine Hand über mich gehalten. Er hat meinen von Angst geprägten Alltag mit Wärme und Liebe erfüllt so gut es ging. Leider konnte er das Sorgerecht für 4 Kinder nicht nehmen, weil er einfach nicht gewusst hätte wie er das hinbekommt. Er war sein Leben lang ein einfacher Bauer/Fabrikarbeiter. Somit kamen wir in ein Heim sozusagen, wurden auch nicht mehr von ihm besucht, weil unsere Erzeugerin sich dagegen gestellt hat, mit der er bis zum Ende seiner Tage liiert war, aus Höhrigkeit, aus Angst vor dem Allein sein, ich weiß es nicht.

    Ich habe ihn das letzte Mal mit 13 gesehen, danach konnte er nicht mehr auf Besuch kommen, weil sie sich ständig betrank ihn schlug und ihn quasi vor die Wahl stellte. Wir waren telefonisch in Kontakt bis 3 Jahre vor seinem Tod und im Gedanken war ich täglich bei ihm. Er wurde krank, wurde heiser und ging nie zum Arzt. Als er sich dann doch überwand war die Diagnose Kehlkopfkrebs (starker Raucher seit seinem 15.Lj). Chemo, dann kam Diabetes hinzu, ein Bein wurde amputiert,... Ich habe in dieser Zeit oft von ihm geträumt, ich spürte dass er schwer krank war und in meinen Träumen hat er mir das bestätigt, ich dachte ich hätte mehr Zeit, Zeit um Kraft zu sammeln ihn zu besuchen und dieser Furie gegenüber zu treten. Im Traum führte er mich an der Hand immer in sein Haus, als wollte er mir sagen ich sollte doch endlich vorbei kommen......

    Über seine Krankheit und seinen Tod erfuhr ich 2 Tage vor seinem Begräbnis, man hatte mir jede Möglichkeit eines Abschieds oder einer Begleitung auf seinem letzten Weg beraubt. Wir hätten doch vorbei kommen können, wir haben ihn im Stich gelassen wurde uns noch vorgeworfen. Ich konnte aber nicht, ich hatte soviel Hass ihr gegenüber in mir, ich hab ihn im Stich gelassen weil mein trotziges Verhalten im Weg war.

    Die Beerdigung war die Hölle, ich hab ihm einen 10 Seiten Brief als Verabschiedung mit meinen Gedanken und Wünschen mit ins Grab gelegt.

    Eine Ewigkeit verging, dann kam der erste Traum von ihm. In einem Buch hab ich mal gelesen, dass man solange nicht von Verstorbenen träumt, bis sie drüben ankommen, damit sie auch wirklich rüber gehen und nicht hier auf Erden verweilen.

    Seither nix, kein Traum, kein Irgendwas nur Leere, Wut, Angst, Tränen.... Ich kann mir nicht erklären warum dieser Kontakt abgerissen ist, ich denke so oft an ihn, ich bete endlich ein Zeichen, eine Nachricht zu bekommen, vergebens.

    Habt ihr eine Erklärung für mich was los ist??? Bitte erklärt mich nicht für verrückt aber ich glaube nun mal an Kommunikation über Träume, meine Jugend über war das der intensivste Kontakt zu ihm, ich weiß einfach das es sowas gibt. Und jetzt, gerade jetzt wo ich ihn so sehr brauche ist er nicht da. Ich kann ihm nicht sagen wie leid mir alles tut, ich kann ihm nicht sagen wie gern ich seine Hand gehalten hätte, dass ich da gewesen wäre, als er seine Augen schloss, wenn ich nur geahnt hätte, dass alles bald vorbei ist, natürlich hätte ich mich überwunden um ihm beizustehen, ich dachte wir haben noch Zeit....

    Ich weiß nicht mehr ein noch aus, seit einiger Zeit weine ich jeden Tag wegen ihm, ich hab es bisher verdrängt, hab mich in die Arbeit hineingesteigert, jetzt bin ich seit April selber Mutter und alles bricht zusammen....
    Bin über jede Antwort, Hilfe dankbar.
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Kannst du dich noch an diesen Traum erinnern? Und hast du schon auch versucht Kontakt aufzunehmen? Ansonsten brauchst du nicht so verzweifelt zu sein,er wird sich sicherlich bei dir melden,dort wo er jetzt ist,ist diese Begriff ZEIT,ein wenig anders,was uns wie eine Ewigkeit erscheint,ist dort nur kurze Zeit,du solltest ein wenig umdenken,sprichst du mit ihm? Mache es zu einem Art von Ritual,zum Beispiel Abends,sage ihm Gute Nacht,oder begrüße ihm immer Morgens..achte auf kleinlichkeiten,die vielleicht plötzlich da sind,ein Windhauch,Duft,einfach eine aus nichts kommende Erinnerung..
     
  3. kimama88

    kimama88 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2010
    Beiträge:
    402
    stimmt.

    ich hatte anfangs als meine mutter starb immer von ihr geträumt. als sie gestorben ist habe ich mich im traum verabschiedet. als ich munter wurde kam meine schwester mit der nachricht.
    ich habe jetzt seit ca 4 jahren nicht von ihr geträumt. aber ich spüre sie in schwierigen situationen immer bei mir.
    nur weil man von dieser person nicht träumt heist das nicht das sie weg ist. sie wird immer in deiner nähe sein. und irgendwann kommt die person wieder auf die erde zurück.- und du wirst sie früher oder später erkennen.
     
  4. Veifl

    Veifl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Niederösterreich

    Ja ich kann mich erinnern, da war er noch gesund, irgendein Ausflug den wir gemeinsam gemacht haben, irgendetwas das überhaupt nix mit Krankheit, Tod, Verabschieden oder so zu tun hat. Im Traum waren wir zuerst unterwegs, die ganze Familie, er war noch gesund, so als wäre nie was gewesen. Es wurde nix von Bedeutung gesprochen, ich war sehr sehr enttäuscht.
    Dann sind wir irgendwann heim gefahren, auf den Bauernhof. Und im Strohboden sind überall kleine Katzenbabies im herumliegenden Stroh versteckt gewesen, manche haben so geleuchtet, wie wenn man eine CD im Licht hin und her dreht, kompletter Schwachsinn wenn du mich fragst. Manche waren schwarz und weiß, sie sind herumgekrabbelt und haben geweint.
    Ich kann den Traum nicht deuten. Als ich da mitten in der Nacht munter wurde hab ich geweint wie ein kleines Kind, da seh ich ihn wieder und dann so ein Blödsinn....

    Ich rede oft zu ihm. Als mein Sohn zur Welt kam, das war so schön, da war es den Tag davor so schiach, als ich den Wurm in den Armen hielt hab ich zum Himmel rauf gesehen und hab (wie während der ganzen Geburt) an ihn gedacht und die Sonne fiel durch die Wolken, so schön dass ich weinen musste. Das Licht schien zum Fenster herein, eine Ruhe hat sich in mir ausgebreitet.... Innerhalb weniger Stunden wurde der Himmel wieder grau, die ganze Woche wo ich im Spital war hat kein einziges Mal mehr die Sonne gescheint.
    Seither nix, ich weine jetzt auch gerade und frag mich wieso ich ihn nicht spüren kann wo ich ihn doch jetzt so sehr brauche....
     
  5. kimama88

    kimama88 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2010
    Beiträge:
    402
    wäre es den möglich das dein vater,also seine seele, in deinem kind ist?
    von einer freundin, ihr opa, wird als ihr kind wieder geboren. so sagte ihr opa im traum zu ihr.
    dann könnte ich mir das mit den katzen babys erklären als zeichen von wiedergeburt und das licht als zeichen der energie/ aura/ seele.
     
  6. Veifl

    Veifl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Aber das Träumen war doch unsere Art miteinander zu reden obwohl wir über 100 Kilometer voneinander getrennt gelebt haben.... wieso schaut er mir zu und zeigt sich nicht???
    Meinst du dass er gerade in meins zurück kommt?? Meine Geschwister und ich lieben ihn alle heiß, leben aber zig Kilometer auseinander, ich weiß net ob er gerade zu mir kommt. Ich bin zwar seine Älteste aber er hat mal, weil ich meine Erzeugerin der Alkoholsucht beschuldigt hab und dass sie uns geschlagen hat, gesagt dass ich nicht mehr seine Tochter bin. Er hat sich in einem Moment des Zorns gegen mich gestellt, das war das letzte Mal dass ich ihn gesehen hab. Danach kam er nie wieder auf besuch. Wenn er sich da schon gegen mich entschieden hat, dann wird er es wohl wieder tun oder??
     
  7. Veifl

    Veifl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Niederösterreich
    ich weiß es nicht, der Kleine hat zwar seine/meine Augen aber ich weiß es nicht... bin so verwirrt, weißt grad wenn ma verzweifelt ist, kann man sich vieles einbilden.... wie find ich sowas heraus???
     
  8. kimama88

    kimama88 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2010
    Beiträge:
    402
    nein auf keinen fall.
    ich war 13 als meine mutter starb. im traum hatte ich sie noch. war mit ihr unterwegs wir haben geredet..... und irgendwann war das weg.
    entweder sie wurde schon wieder geboren und wir suchen uns gegenseitig auf erden, oder sie ist im moment noch so beschäftigt mit ihren aufgaben, das sie im moment keine zeit hat.
    wie schon jemand erwähnt hat, die zeit läuft hier und dort anders. was für uns wochen und monate sind, sind dort minuten oder sekunden.
    verstehst du was ich sagen möchte
     
  9. Veifl

    Veifl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Niederösterreich
    @kimama88

    du schreibst ihr sucht euch, denkst du man weiß es wenn man sich gegenüber steht??? bzw wie findet man sich???
     
  10. kimama88

    kimama88 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2010
    Beiträge:
    402
    Werbung:
    ja das steht für mich fest das man sich wieder begegnet und sich kennt im unterbewusstsein.
    man sucht sich unbewusst und man findet sich. erkennt sich wieder. ob man es auch weis das dies die person ist, wies ich nicht. aber die verbindung ist da. wenn ich meiner mutter begegne gib ich dir bescheid und sag dir ob ich es sofort gewusst habe oder nicht
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen