1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

angst vor vorstellungsgespräch

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von engelchen22, 30. Januar 2009.

  1. engelchen22

    engelchen22 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    209
    Werbung:
    ich habe demnächst wieder ein vorstellungsgespräch.und ich hab solche angst wieder zu versagen :(. mein problem ist,dass ich die schule damals abgebrochen habe wegen essstörungen und mobbing in der schule. ich habe dann später meinen abschluss nachgeholt habe leider bisher beruflich noch keinen erfolg gehabt. nun kommt sowa sja nie gut an und es werden unangenehme fragen gestellt beim vorstellungsgespräch. ich weiß dann einfach nie was ich denen sagen soll und ich fühle mich total klein.

    kann mir vielleicht jemand tipps geben. bin total verunsichert! :(
     
  2. DarkVisions

    DarkVisions Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    6.773
    Ort:
    zwischen Himmel und Hölle
    Sag einfach offen und ehrlich, was war. Dieses Verbiegen und nach den passenden Antworten zu suchen, bringt absolut gar nichts. Jeder Mensch hat seine Vergangenheit - auch ein Personalreferent.

    Ich habe zur Zeit auch viele Vorstellungsgespräche; mittlerweile gehe ich recht locker hin. In Deinem Alter hatte ich auch immer Angst; wollte immer das Richtige sagen, teilweise ist mir so schnell nichts passendes eingefallen, so dass ich wie vor 'ne Mauer gefahren wortlos da saß.

    Sieh es locker; sag das, antworte das, was Dir gerade in den Sinn kommt, ohne zu überlegen, ob es das ist, was Dein Gegenüber hören möchte. Du wirst zwar ein paar Gespräche Übung benötigen, aber Du kommst da rein und wirst sehen, je mehr Du bei Dir selbst und ehrlich bist, umso mehr kommt es bei dem Personaler an.
     
  3. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Engelchen,

    würdest du bitte zuallererst mal deinen Erfolg feiern bitte !?!?!
    Du bist trotz dieser Fakten zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden. War deine Bewerbung die einzige auf dem Tisch dieses Personalers?
    Doch wohl nicht.
    Also möchte da jemand mehr über dich wissen und ist offen dafür, einen guten Grund zu finden, dass er dich einstellt.
    Ich kann dir verraten: dieser Mensch hat so viel Angst wie du. Die Entscheidung hat er nämlich zu verantworten und er wünscht sich nichts mehr, als ein gutes Gefühl dabei, dich zu wählen, Zuversicht, dass das mit dir in seinem Laden klar geht. Darum bohrt er vielleicht ein bisschen, testet dich etwas. Wirklich hinterhältig ist das selten. Und wenn schon: Wenn es schief geht, kriegst du den Job nicht. Das ist blöd - mehr nicht.
    Ich meine, du tust allen Beteiligten einen Gefallen, wenn du so authentisch wie möglich bist, deine guten Seiten und Motive präsentierst und auch ehrlich, wenn auch nicht beschämt, zu dir stehst.
    Vielleicht sowas wie: "ja, da ist bislang das Eine oder Andere nicht ideal gelaufen. Wie Sie sehen können, verliere ich auch dann mein Ziel nicht aus den Augen. Was glauben Sie, was ich mit Rückenwind erst alles kann?"
    Und auch zur Nervosität kannst du ruhig stehen: das zeigt, wie ernst du die Sache nimmst und wie wichtig dir dieses Gespräch ist.
    Welche Fragen erwartest du denn? Ist das realistisch? Was genau wäre für dich das Unangenehme dabei?

    Beste Grüße,
    Eva
     
  4. engelchen22

    engelchen22 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    209
    vielen lieben dank für eure antworten!!! :)
    ich macht mir echt mut! morgen ist es nun soweit.und ich werde ehrlich sein,dazu stehen und mein ziel klarstellen.

    ich habe eben schon ein paar schlechte erfahrungen gemacht. da hat man mich eingeladen zum gespräch und hat meinen lebenslauf und alles was war total runtergezogen. aber ich denke die wollten dann einfach jemand bestimmten dort in der position haben und haben schon vorher ausgemacht sonst keinem eine chance zu geben.

    ich hoffe morgen wird das gut laufen! mitlerweile habe ich nicht mehr so viel angst.


    vielen lieben dank nochmal!!! :umarmen::kiss4:
     
  5. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Hallo engelchen!

    Ich drücke dir fest die Daumen....ein Tipp...überlege dir drei positive und negative Eigenschaften von dir...danach fragen sie gerne. ;)

    Hast du dir die Homepage der Firma angesehen? Wird auch gerne gesehen...wenn man mehr weiss...

    Und viele wollen wissen, warum sie gerade dich nehmen sollen....

    Glaube an dich, dann klappt es schon......alles Liebe und Gute...


    Felice
     
  6. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.674
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    hoi du,

    das nachholen des abschlußes braucht viel mehr willen und kraft, als wenn man es in der normalen schullaufbahn macht.
    das bedeutet auch, daß du ein mensch bist, der sich ziele setzen kann und dinge, die ihm wichtig sind, auch macht.
    das kannst du ruhig so sagen, wenn das gespräch auf den nachgeholten abschluß kommt.
    nämlich, daß er dir so wichtig war, daß du ihn sehr wohl noch gemacht hast, obwohl unter erschwerten bedingungen.
    auch das beeindruckt.
    bei einer ersten begegnung ist es so, daß über 80% der entscheidungen, ob man jemanden mag oder nicht mag, körpersprachlich ablaufen.
    ein vorstellungsgespräch ist allerdings nunmal nur diese eine, erste begegnung, die entscheidend ist.
    sollte dir zur begrüßung die hand gereicht werden, dann drück sie fest - nicht zu fest, falls es ein ringträger ist, verbindet er dich in zukunft mit schmerzen *gg* - aber eben auch nicht so leicht, als wäre deine hand ein waschlappen.
    was dir auch helfen kann, ist, wenn du deinem gegenüber ins gesicht siehst, öfter den augenkontakt suchst - nicht anstarren! - also schon gemäßigt, aber so, daß es aufmerksamkeit signalisiert.
    dein körper sollte dem gesprächspartner offen zugewandt sein, wenns geht, die hände ruhig mit den handflächen nach oben präsentieren ... das signalisiert offenheit, das man etwas zu geben hat (die arbeitskraft) und auch bereit ist zu nehmen (den arbeitsplatz).
    wenn dir etwas zu trinken angeboten wird, und die/der personalchefin selber nix trinkt, dann lehn ab. ansonsten sage zu, wenns geht, nimm das was die person auch trinkt.
    also wenn der kaffee da hat, dann kaffee, wenn tee, dann tee, wenn wasser, dann wasser.
    damit wird unterbewußt eine persönliche ebene hergestellt in der art "schau, wir haben den selben geschmack", was vorteile bringt.
    ansonsten sei so authentisch wie möglich, erzähl nix, was nur gut klingt, und wovon du keine ahnung hast.
    sollte vorher smalltalk geführt werden - machen die oft zum warm werden - kommts drauf an, was die/der sagt.
    meide da konfrontative antworten, bieder dich aber auch nicht an. einfach locker vom hocker.
    und wenn du vor jemanden zitterst, stell ihn dir nackt am klo vor - das hilft, um auf den boden zu kommen. *ggg*

    viel erfolg bei der bewerbung.

    lucia
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ich habe auch einen sehr schiefen Lebenslauf - und als es dann darum ging, eine Stelle zu finden, war ich in drei von drei Vorstellungsgesprächen erfolgreich (musste mich dann entscheiden).
    Ich bin hingegangen und habe alle drei Gespräche als Übung für die folgenden Gespräche gesehen, war also nicht ängstlich. Ich glaub, das hat geholfen...
     
  8. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Hey, Engelchen,

    wie ist es denn gelaufen?
     
  9. Cornflacks001

    Cornflacks001 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Salzkammergut
    Ich drück dir auch ganz doll die Daumen!!!
    Du machst dass schon bleib locker und ehrlich!
    *daumendrück*
     
  10. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Das mi dem Lockerbleiben hilft aber. Ich hatte vor zwei Tagen auch ein Vorsellungsgespräch. Vorher malt man sich nur schlimme Dinge aus, aber wenn es dann spweit ist, läuft alles ganz easy.:banane:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen