1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alternative zu Psychopharmika

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von CoDina, 10. April 2011.

  1. CoDina

    CoDina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2011
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Hallo,

    habe eine anstrengende Zeit hinter mich gebracht und noch immer bin ich sehr labil und in einem Loch. Es geht mir schon besser, habe wieder einen Job, der mir viel gibt um Atmen zu können. Aber die ständigen Durchhänger wollen nicht schwinden.

    Kennt jemand ein hömeopathisches Mittel, dass Psychopharmika ersetzt? Durch das man eine positivere Sichtweise bekommt (bzw. diese unterstützt?)

    Danke im Vorraus
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    In der Schulmedizin gilt:
    Krankheit - Medizin

    In der Homöopathie gilt:
    Individuum - passendes Mittel

    Du wirst um das für dich richtige Mittel zu finden wohl oder übel einen Homöopathen aufsuchen müssen.
    :)
     
  3. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    mich würd interessieren warum du etwas anderes als psychopharmaka suchst?
    - wirkung?
    - nebenwirkung?
    - kosten?
    - ...


    liebe grüße
    daway
     
  4. kookoo

    kookoo Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    334
    Hallo CoDina!


    ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit Chinesischen Kräutern vom TCM Arzt. Die Erstuntersuchung ist zwar etwas teurer, aber ich bin für mich draufgekommen, dass die Kräuter recht gut helfen und ich die Akupunktur, die er auch anbietet, dann meist nur 1x in Anspruch nehme, weil es so eben gut funktioniert.
    Ich weiß ja nicht wo Du zu Hause bist, in meinem Fall schriebt er mit eine Honorarnote, und die Krankenkasse zahlt von einem Drittel bis zur Hälfte (das bekomme ich dann zurück).

    Genau in Zeiten des Stresses oder wenn ich nicht so belastbar bin und Depressionen spüre.

    Antidepressiva wollte ich auch nicht nehmen, nachdem ich immer wieder bemerke, dass es Leuten in meinem Freundeskreis dadurch nicht viel besser ging, bzw ich nicht zunehmen wollte. Und weil ich "den Stress" nur phasenweise spüre...

    Wenn es Dir aber schlecht geht, denke ich, dass auch Medikamente einige Zeit lang ok sind....


    Alles Gute Dir!!! :)
     
  5. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    940
    Ort:
    AT
    Werbung:
    ..... in ayurvedischen tees ist auch Süßholzwurzel drinn. ..... ist ein natürliches antidepressivum

    lg
    apro
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen