1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Absetzen von Citalopram

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von east of the sun, 31. Oktober 2017.

  1. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    17.938
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Ich habe es wiedermal nicht geschafft.:cry:
    Seit ca.8 Jahren nehme ich nun Citalopram. Die ersten Jahre 20 mg. Vor ein paar Jahren bin ich auf 10 mg runter und habe gemerkt, dass es funktioniert.
    Vor 3 Wochen hatte ich eine energetische Behandlung und beschloss das Medikament abzusetzen.
    Die erste Woche ging es mir sehr gut. Ich war glücklich wie noch nie. Die zweite Woche ging aus ziemlich problemlos. Aber seit ein paar Tagen fühle ich mich schwindelig, schwach und mir geht es übel.
    Da ich in Vollzeit arbeite kann ich mich auch nicht so fallenlssen wie ich möchte.
    Heute nun geht es mir sehr schlecht. Also habe ich wieder 10 mg genommen.

    Hat hier jemand Erfahrung mit dem Entzug? Wie funktioniert ausschleichen?
    Ich werde mir einen Termin beim Arzt geben lassen. Zur Not lasse ich mich krankschreiben.
     
  2. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    4.373
    Ort:
    auf den Vulkanen
    Ich habe gelesen, dass man dieses Medikament nicht abrupt absetzen sollte, sondern ausschleichen soll. Hm .... bin aber natürlich keine Fachfrau .... hast du das gemeinsam mit deinem Arzt so beschlossen?

    Alles Liebe dir,
    Damour
     
    Loop und east of the sun gefällt das.
  3. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    17.938
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Nein. Ich habe das allein beschlossen und fand den Moment dafür passend.
     
  4. Swanti

    Swanti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2017
    Beiträge:
    3.286
    Hallo,

    8 Jahre finde ich jetzt schon ziemlich lang.
    Ich weiß, das war nicht deine Frage, aber hast du es vllt schon einmal mit einer anderen Art Behandlung versucht?

    Gesprächstherapie.
    Ja, ich denke, dass wirst du schon getan haben. Entschuldige.

    Ich würde dieses Mittel unter ärztlicher Betreuung absetzten.

    Alles Gute Dir!:blume:
     
    flimm, Loop, Damour und einer weiteren Person gefällt das.
  5. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    17.938
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Danke dir. Ja, ich fühlte mich gefestigt und bereit. Vielleicht kann ich es schaffen in Verbindung mit Johanniskraut?
     
    Loop und Swanti gefällt das.
  6. Happynezz

    Happynezz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2015
    Beiträge:
    7.457
    Werbung:
    Huhu esst of tue sun,
    Medikamente ausschleichen ,heißt nicht ,abrupt absetzen. Das bekommst du nun als Antwort zurück gemeldet durch deine Symptome.
    Warum tust du das ohne dich mit deinem behandelnden Arzt darüber auszutauschen ?
    Du nimmst die Medis seit Jahren und nach einer energetischen Behandlung ,denkst, jo das passt schon , sorry aber ,nö das verstehe ich nicht!!!
    Bist doch kein Greenhorn , bist doch ein intelligenter Mensch ,mit Zugang zu allen Kompetenzen und Fähigkeiten die Mensch so benötigt!!!

    Mein Tipp : Arzt konsultieren und mit dem dann das ausschleichen besprechen/planen.

    LG sunnyw
     
    Mrs. Jones, Almaz, the_pilgrim und 3 anderen gefällt das.
  7. Swanti

    Swanti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2017
    Beiträge:
    3.286
    Ich bin im letzten Winter sehr gut mit Johanniskraut gefahren! :)
    Allerdings das hochdosierte aus der Apo.

    Ein Versuch ist es wert.
     
    east of the sun gefällt das.
  8. Happynezz

    Happynezz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2015
    Beiträge:
    7.457
    Sorry , aber nach jahrelangem Einnehmen von Antidepressiva glaube ich persönlich nicht daran ,dass hochdosiertes pflanzliches dagegen anstinken kann.
    Wenn überhaupt erst nach einer gewissen innerlichen Reinigung / ausleiten aller Giftstoffe.....
    LG sunnyw
     
    sibel und Rosenrot07 gefällt das.
  9. Swanti

    Swanti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2017
    Beiträge:
    3.286
    Das mag sein, ich kenne mich da nicht aus.
    Ich habe lediglich eine "kleine", "normale" Winterdepression gen Frühjahr....da hilft mir J. ganz gut. Sicherlich kann es kein Antidepressiva ersetzen, aber das sollte es auch nicht.
     
  10. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.967
    Werbung:
    Man macht es uter ärztlicher Aufsicht und immer mit weiterer Halbierung der Dosis, in deren Dosierung es das Mittel gibt.
    So, wie du von 20 mg auf 10 mg herunter gegangen bist, müsstest du nun über einige Wochen 5 mg einnehmen.
    Wenn es eine derartige Dosierung nicht gibt, weiß der Arzt, wie man von 10 mg reduzieren kann.
     
    the_pilgrim, Loop und east of the sun gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden