1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Abhilfe bei Wundsein

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Manuela500, 17. September 2007.

  1. Manuela500

    Manuela500 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    95
    Werbung:
    Was kann man eigentlich gegen das Wundsein von Babys tun, das oft vorkommt? Gibts da etwas was besonders wirkungsvoll ist?
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    vorbeugend?
    Da gibt es unzählige Cremen in Drogeriemärkten und Apotheken.
    Ich bin in Wien, ich habe noch eine riesen Dose übrig, die kann ich dir gerne überlassen.
     
  3. Женечка

    Женечка Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.395
    Ort:
    erde/sbg.at
    Hallo Manuela,

    ein ganz einfaches Kamillebad sollte helfen :)

    Kannst auch nach "Bidens Tripartita" fragen...

    Seit gesund :)
     
  4. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    bei meinen Kids hat Mirfulan wahre Wunder vollbracht. Ist bei uns heut noch "Zaubersalbe" nummer eins.

    ifunanya
     
  5. Hallo Manuela500,

    zuerst mal ist es wichtig zu wissen ob du noch stillst und wie alt dein Kind ist.

    Bei Säuglingen hilft es wenn man Muttermilch direkt von der Brust (ohne zu berühren) auf die Wunden Stellen träufelt.
    Du kannst auch etwas Honig (wirkt desinfizierend) drauf tun, ist zwar klebrig aber heilt sehr schnell ab (bei jedem Wickeln abwaschen und neu drauf).
    Mit den vorbeugenden Salben habe ich pers. keine guten Erfahrungen gemacht, meist wurde es noch schlimmer und die Salben bieten auch einen guten Nährboden für Pilze und den bekannten Milchsoor, der sich durchaus auch im Windelbereich breit macht. Ohne Salbe und mit regelmäßigem Wickeln hatte ich weniger Sorge damit. Wenn dein Kind groß genug ist dann kannst du die Windel auch mal bisschen ab lassen (vllt für ein Stunde oder so), damit Luft dran kommt.
    Wichtig ist drauf zu achten ,dass du wenn du noch stillst, keine Fruchtsäfte trinkst, oder wenn dein Kind schon größer ist auch selbst nicht so viel Saft zu sich nimmt.
    Karottensaft ohne Zitrone mit Honig ist unbedenklich (aber dabei immer auf den Stuhl achten, denn es dickt evt. ein.)
    Ansonsten kann dir dein Kinderarzt sicher auch was raten.

    Gute Besserung für deinen Krümel!

    L.G.
    Elvira
     
  6. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe mit Prana-Behandlungen sehr gute Erfahrungen mit Furunkeln gemacht. Sie wurden innerhalb von 1-2 Tagen sehr viel kleiner und nach 3-4 Tagen verschwunden. Das sollte m. E. auch beim Wundsein helfen.

    Liebe Grüße

    A.
     
  7. Manuela500

    Manuela500 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    95
    Vielen Dank für eure Antworten. Werde die Tipps gleich meiner Schwester weitergeben. Die hat sie wirklich nötig. Ich für meinen Teil hab eigentlich alles ausprobiert was man so normal kaufen kann und bin dann bei der Bepanthen-Salbe hängen geblieben. Eben weil man sie sowohl für die Brust bei Entzündungen verwenden kann und sie nicht abwaschen muss, das war ganz wichtig damals für mich, als auch für den Babypo (keine farbstoffe oder Konservierungsstoffe). Natürlich gab es ab und zu auch Entzündungen, wo der Kinderarzt dann eine Zinkoxidsalbe verschrieben hat, da hat es sich um einen Pilz gehandelt. Mal sehen, wie eure Tipps wirken. Vielen Dank nochmals!
     
  8. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin

    einen Pilz mit Zinoxid salbe zu behandeln ohne weiteren Wirkstoff?? sehr ungewöhnlich
    Zinkoxid hilft zwar beim Abheilen der Wunde aber der Pilz sprießt weiter, meits ist dann noch Nystatin drin.
    Bitte nicht vorbeugend eincremen. Soviel Creme wie ötig aber so wenig wie möglich. Und keine Penatencreme, die verklebt alles und die bekommst du von zarter Babypohaut auch schwer ab ohne rubbeln (auch mit Öl schwierig)
     
  9. Anthego

    Anthego Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2007
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Sursee
    Hallo Manuela,

    wo ist denn das Baby wund? das würde ich gern zuerst wissen, bevor ich Dir ein paar Tipps gebe.

    Herzlichst Anthego
     
  10. Manuela500

    Manuela500 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    95
    Werbung:
    Jetzt ist es im Moment wieder gut. Ich meinte nicht die Bepanthen-Creme vom Bipa oder so, sondern die Bepanthen-Salbe aus der Apotheke.
     

Diese Seite empfehlen