Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Tiere haben spirituelle Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Siriuskind, 20. Oktober 2010.

  1. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    40.063
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:


    Aber Tiere brauchen Spiritualität nicht "verstehen", sie leben sie einfach, im Gegensatz zum Menschen. Zuviel Denken kann die Verbindung zum Allerhöchsten auch unterbinden!:D
     
  2. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    Ja, kein Problem. Ich habe schon meine Hausspinne heilig gesprochen... Wehe es rührt sie wer an :lachen:
     
  3. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    40.063
    Ort:
    Niedersachsen

    Das finde ich jetzt sehr lobenswert, dass Du dem armen Tierchen nichts tust!:umarmen:

    Aber im Ernst, bei mir wird keine Spinne platt gemacht, sondern höflich nach draußen gebeten. Kommen zwar immer wieder rein, dann eben "the same procedure as every...":D

    Und noch mal im Ernst, man sollte Spinnen heilig sprechen, denn wenn sie nicht wären, würden uns die Mücken auffressen *kratzkratz*..
     
  4. Origenes

    Origenes Guest

    Ich bin immer noch traurig darüber, dass mich die Mitarbeiterinnen in dem Blumengeschäft in dem ich vor 20 Jahren gearbeitet habe, schallend auslachten, weil ich die Spinnen/Weberknechte (in den Holzpodesten für die Blumensträusse in der Auslage) lebend nach draussen befördern wollte anstatt sie mit dem Staubsauger einzusaugen :(

    Ich war so was von OUT und verrückt in deren Augen!!!
     
  5. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    40.063
    Ort:
    Niedersachsen

    Ja, komisch, dass Lebewesen, die klein sind, einfach keine Daseinsberechtigung haben oder für viele eklig sind.
    Nur fasse ich die größeren Spinnen nicht mehr mit bloßen Händen an, denn ich wollte mal als Kind eine große, schwarze Spinne vor meiner Mutter retten, die die Spinne tothauen wollte, nahm sie mit meinen Fingern auf und das Tier hat vor lauter Angst in meinen Finger gebissen. Hat geblutet und mein Finger wurde taub. Ich habe die Spinne vor Schreck wieder zu Boden geschüttelt und zack, hatte meine Mutter sie doch erschlagen. Tja, die arme, dumme Spinne! Jetzt verfrachte ich solche Exemplare immer in Streichholzschachteln und lasse sie draußen wieder frei.
     
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.646
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Siriuskind,

    bei Spiritualität geht es doch um die geistige Auseinandersetzung mit den grundsätzlichen Fragen zu unserem Dasein, den Wertvorstellungen und der Welt, in der wir leben. Für Tiere gibt es auch keine übergeordnete abstrakte Instanz, deshalb kann es da auch keine Spiritualität geben. Wenn ein Wesen über eine besonders ausgeprägte Sensorik verfügt, ist das ja nicht zwangsweise auch eine Spiritualität, diese entsteht erst, wenn von ihm dazu eine Erklärung im Abstrakten gesucht wird.

    Merlin


    @Origenes: Sicherlich mag mancher über Deine Umgangsart mit Tieren lächeln, Du bist aber mit dieser Einstellung nicht alleine. Wenn alle so denken würden, wären wir einer besseren Welt schon ein gutes Stück näher.
     
  7. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Mein lieber Merlin,

    ich danke dir von ganzen Herzen,für diesen Beitrag,so manchem entgeht dieses wunderbare Erleben,aber mir nicht,man nennt mich auch-die,die mit den Tieren spricht-verbindet mich mehr,wie ein spirituelles Erlebnis,mit einem einem Tier.Mensch,alles was du bist,war lange vor dir-das Tier-,hieß es auch,
    Merlin wäre ein Myhtos,falsch,Merlin lebt:zauberer2

    Seelen,wie wir,egal ob Mensch oder Tier,im Licht,sind wir alle GLEICH
    wäre das auf Erden auch bewußt
    stimmte das ewig gesuchte Gleichgewicht.......tatsächlich,nimmt auch
    ein Hund die Gestalt,eines Schutzengels ein....oder nicht?
    Es gibt keine Vorgabe,in welcher Gestalt,ein Schutzengel zu uns kommt

    es grüßt euch von Herzen madma und für Merlin:umarmen:
     
  8. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.929
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    In meinem ganzen Bewusstsein habe ich die Einsicht dafür, dass besonders in hohen Tieren sehr fortgeschrittene und fühlende Seelen wohnen, die auch schon sehr rein sind.
    Und ich weiß, dass der Seelenleib der Tiere nach ihrem Austritt vom Tierkörper noch lange in dieser Form erhalten bleibt. Habe schon Berichte gelesen, wo sich bei spiritistischen Seancen ein angriffslustiger Löwe materialisiert hat.
    Trotzdem: Die Seelen der Tiere wollen zur Stufe den Menschenseele mit dem besonderen Geistfunken aufsteigen.
     
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    11.646
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Madma,

    danke für die Blümchen, die Du in meinen Garten streust. Ja, mit den Seelen wären wir fast alle gleich, wenn der Mensch nicht einen Teil davon für seinen Geist eingetauscht hätte. Gerade, was hier in mehreren Beiträgen als Vorsprung der Tiere angeklungen ist, gehört in den Seelenbereich und da haben wir leider manche Fähigkeiten verloren.

    Auch in Deinem Beispiel mit den Schutzengeln wird auf besondere Weise spirituelles Denken deutlich. Sicherlich fühlt ein Tier eine seelische Verbindung zu einem Menschen – es wird aber diese Nähe nicht mit einer abstrakten Vorstellung des Übernatürlichen verbinden.

    Auch Deine Betrachtung zu Merlin geht in diese Richtung, wir können einer Gestalt den Geist einhauchen und zum Leben erwecken oder ihn im Nebel des Vergessens wieder verschwinden lassen. Ja, Merlin hatte also doch noch einen Trumpf im Ärmel, als er von Nimue hintergangen wurde, nämlich den mächtigen Zauber der Unsterblichkeit.

    Gerade das WWW mit seiner virtuellen Welt steht der transzendenten Anderswelt doch sehr nahe und wer weiß schon, ob sich Merlin nicht auf diesen Weg als Widergänger in das Hier und Jetzt geschlichen hat und in die Tasten greift. :dontknow2

    Merlin
     
  10. Jan1176

    Jan1176 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    52
    Werbung:
    So, da bin ich wieder. Hat leider wieder etwas länger gedauert, ich war beschäftigt.

    Danke für die nette Antwort. Was du von den anderen Dimensionen schreibst, klingt sehr interessant.
    Was Sirius angeht: Ich habe schon mehrfach gelesen, dass das Leben auf der Erde vielleicht von anderen Planeten oder Sternen kommt und vielleicht auch später von dort beeinflusst wurde. Deswegen denke ich, dass das sehr gut stimmen kann.
    Bei den Wölfen hast du vermutlich recht, so hatte ich das noch gar nicht gesehen, aber die Freiheit hat sich vermutlich wirklich auf die Seele bezogen. Wir Menschen sind da ja häufig etwas eingeschränkt.

    Ich habe nur wiedergegeben, was ich sozusagen "empfangen" habe und habe ja auch geschrieben, dass ich nicht weiß, wo es herkommt und was damit gemeint ist. Ich habe ja selbst geschrieben, dass ich die Sache mit 2012 sehr skeptisch sehe.
    Dass das alles schwamming und undefiniert ist, stimmt, deswegen fällt es mir ja gerade so schwer, es einzuordnen.

    Es ist aber OK, wenn du mir nicht glaubst, ich würde mir selbst vermutlich auch nicht glauben. Man muss sich auch immer bewusst sein, wenn man über das Internet mit Leuten redet oder schreibt, die man nicht persönlich kennt, immer die Möglichkeit besteht, dass es jemand ganz anderes ist, der etwas anderes vor hat, als er behauptet. Das hat natürlich manchmal auch seine Vorteile, aber wird oft auch missbraucht und deswegen muss man aufpassen. Insoweit ist es sogar gut, nicht alles zu glauben und allem zu vertrauen, was man liest.

    Ich denke schon, das du insoweit recht hast, dass Tiere nicht so bewusst über Spiritualität nachdenken wie wir und sie auch nicht so gezielt "betreiben", wie einige Menschen das tun.
    Aber ich denke, dass Tiere durchaus auf ganz "natürlichem" Weg Erfahrungen machen (ohne groß darüber nachzudenken), die wir im Rahmen der Spiritualität zu erlangen versuchen und deswegen für spirituell halten, die für die Tiere aber vielleicht sogar ganz normal und nicht wirklich außergewöhnlich sind.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden