Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Tierbewusstsein

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Joey, 4. August 2006.

  1. rosenrot

    rosenrot Guest

    Werbung:


    Lex versteh das nicht falsch: Der Typ sieht nicht ein, dass er Fehler macht. Er denkt dass das ein Tier und kein Mensch ist, rechtfertigt seine Handlungen. Mit Menschen geht er zwar nicht gewaltvoll, aber auch nicht grad nett um.

    Ich hab auch viele Fehler gemacht, aber ich steh dazu, ich leugne sie nicht, ich seh sie ein und versuch mich zu verbessern.

    Aber wenn jemand gedankenlos Tiere schlägt, nur weil er mit sich selbst nicht klarkommt und die Fehler beim Tier sucht, und diese deshalb leiden müssen - sorry aber da schick ich dem Mensch doch keine Liebe (gedanklich) sondern will, dass er das selber mal zu spüren bekommt. Ich bin halt nicht so Licht und Liebe angehaucht wie andere Leute und ich gönns ihm wirklich, wenn er das zurück bekommt, was er anderen antut.

    Das gönn ich mir auch - weil ich dann draus lerne (und hoffe dass der das auch tun würde). Und ich pass mir schon auf, dass ich nicht so großen Sch* bau ;)
     
  2. lexana

    lexana Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    174
    hi rosenrot

    du darfst jedem das schicken was dir gefaellt,mich stoert das ueberhaupt nicht.:)


    licht und liebe angehaucht.....:weihna1 ...tja,ich weiss,ich mag diese parolen auch nicht so gern,binn eher der feurige typ...

    aber...tatsache ist eben das wenn ich liebe aussende,auch liebe zurueck kommt.
    nur mit liebe kann ich etwas wirklich zum guten veraendern.


    ich hab mich mal aus lauter freude am kuscheln zu einem kettenhund gesetzt.der stank wie die pest,aber der hat gekuschelt wie ein baerchen.

    der alte...sein besitzer,dem sind fast die augen ausgeflutscht,weil sein hund
    die frechheit besass mir nicht in den hinten zu beissen sondern lieber in meinen armen lag.

    ich sagte ihm das dieser hund ein echtes schaetzchen sei.der alte sabberte und wusste nicht wie er am besten seine schimpfparaden losbekommen sollte.

    naja,ich beschloss mich ihn aus vollsten herzen anzustrahen.und schwups,er war ganz verwirrt und zog von dannen.ohne ein wort.

    was haette es mir genuetzt wenn ich ihm gesagt haette was fuer ein alter ,griesgraemiger ... oooooooops:party02:


    verstehst du was ich meine ? ich versuche eben auch die menschen zu lieben,egal was sie machen.solche menschen haben eben noch kein bewusstsein fuer andere lebewesen.das sollte man beruecksichtigen.
     
  3. rosenrot

    rosenrot Guest

    Ich weiß schon was du meinst und finde das auch toll, dass du diesen Grundsatz für dich in deinem Handeln berücksichtigst.
    Aber ich glaub auch, dass du weißt, was ich meine mit meiner obigen Aussage ;)
     
  4. Germaine

    Germaine Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Im Irgendwo
    Liebe Lexana,

    also ich muss dir wirklich voll und ganz recht geben. Im Grunde meines Herzens weiß ich das schon ,dass Liebe zu schicken der richtigere Weg ist.
    Ich werde das mal ausprobieren ,wenn nicht meine grausame energie vor Zorn wieder hoch kommt. Schon bei der Vorstellung eines Kettenhundes,, grrrrrrrrrr da gehts schon wieder los:schaukel: Oh weh..mal sehen wer siegt..teufelchen oder Engelchen ...

    Liebe Grüße von Angi

    P.s bist mir auch sehr sympathisch
     
  5. dura

    dura Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    2.215
    also hat nur der spirituelle mensche die fähigkeit des "sich hineinversetzens" ?

    und der materialistisch orientierte mensch hat diese fähigkeit nicht?

    wie weiss denn ein mensch ob er sich vollständig in etwas hineinversetzt hat?

    dura
     
  6. lexana

    lexana Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    174
    Werbung:
    ich moechte gerne meine ansicht ueber den vermeintlichen unterschied zwischen tier und mensch elaeutern....



    wie ich schon erwaente sind alle lebewesen gleichwertig in ihrer berechtigung des so seins.
    ein tier denkt und handelt aus seinem instinkt herraus.und wenn wir ganz ehrlich sind dann denken und handeln menschen in ihrer primitivsten form genauso.also ziemlich tieraehnlich.

    der unterschied zwischen einem tier und einem werdenden menschen liegt in der menschlichen moeglichkeit frei zu sein.eigenstaendig und selbstbestimmt zu sein.ich als mensch habe die moeglichkeit meine welt so zu gestalten wie ich es moechte.
    ein tier hat dazu keine macht.
    darum auch der altbekannte satz das tiere unsere untertanen sind.und desshalb haben wir auch die verantwortung tieren gegenueber sie ordentlich zu behandeln.ansonsten benehmen wir uns selbst wie triebhafte tiere.
    weit weg vom mensch sein.



    :) gruesli lex
     
  7. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo Dura :liebe1:

    also hat nur der spirituelle mensche die fähigkeit des "sich hineinversetzens" ?

    und der materialistisch orientierte mensch hat diese fähigkeit nicht?

    wie weiss denn ein mensch ob er sich vollständig in etwas hineinversetzt hat?

    ####################################################

    Ich sehe es so - daß Dein erster Satz meine Meinung vertritt :banane:

    Den zweiten Satz würde ich - für mich - mit NEIN beantworten :nono:

    Wenn man etwas verstanden hat - ist es zu 100 % in einem verankert ...

    Zum Beispiel : Wenn ich meine Tiere beobachte - fällt mir SOFORT auf - daß da und dort etwas nicht stimmt ... Ich weiß es einfach !

    Sag es auch meinem Mann :stickout2 Früher hat er immer gesagt : " Was Du schon wieder alles siehst ! " Heute weiß auch er - daß ich Recht haben werde ....

    Zum Beispiel vor ein Paar Tagen - Gretl - eine Ziege von uns - stand im Gehege - einige andere Ziegen standen bei Ihr - als ob sie sie beschützen wollten .. Ich wußte da stimmt etwas nicht .... Beobachtete Gretel und rief sofort den Tierarzt an - als ich wieder runter kam - war unser Prinzesschen schon tod.....

    Herzversagen - es hätte Ihr eh keiner mehr helfen können - aber ich bin heute noch sehr traurig - daß ich Sie nicht zur Regenbogenbrücke begleiten konnte..............:brav:
     
  8. Maitre

    Maitre Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Nomade
    Hallo zusammen,

    wenn alles Eins ist, dann ist auch die Vergangenheit nicht "weg" oder die Zukunft "noch nicht da", sondern alle Zeit ist dort vorhanden wo wir sind.

    Das was ürsprünglich materiell einen Körper bildete hat sich verteilt. An manchen Stellen müssen aber Harmonien auftreten.

    Bei dieser Betrachtungsweise kann es durchaus sein, daß ich beim Pinkeln auf einen Ameisenhaufen als Wolkenbruch eine Überschwemmung in einer Stadt im 15.Jahrhundert auslöse. Damit wäre aber die Ameise ein Mensch im 15.Jahrhundert und ich aus Sicht der Ameise eine Wolke (die erst 600 Jahre später menschliche Formen annimmt).

    Nun die Frage: Hat eine Ameise Bewußsein oder eine Wolke oder doch nur der Mensch? :liebe1:
     
  9. opti

    opti Guest

    Es wird allgemein behauptet, der Mensch hätte ein Bewusstsein und das Tier nicht. Was ist aber mit dem Menschen-Affen? Die britische Regierung will nämlich die Herstellung von Mensch-Tier-Embryonen erlauben. Könnten wir den Tieren vielleicht auf diese Weise ein wenig Bewusstsein vermitteln? Oder hat der, der solche Versuche zulässt, selber kein Bewusstsein?

    Mensch-Tier-Embryonen
     
  10. VeRrUEcKTa

    VeRrUEcKTa Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    274
    Werbung:
    das wort bewusstsein definiert sich aus zwei worten, aus bewusst - und - sein. tiere und kinder können sich nicht bewusst sein, es gibt ausnahmen, ausnahmen bestätigen den perfektionierten ablauf und dass soll auch so sein, aber eigentlich haben tiere kein bewusstsein und darüber bin ich auch froh.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden