Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sind katholische Priester von Gott berufen?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Mellnik, 6. Mai 2020.

  1. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    25.147
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Werbung:
    Nein @Lele5 es darf jeder glauben was er möchte, wenn es ihm in seinem Inneren gut tut.

    Das was die Menschen manchmal göttlich nennen hat was mit dem Leben allgemein zu tun, die Erde, das Weltall, das Wunder der Natur, das Wasser was wir Menschen zum Leben brauchen, mit der Tiervielfalt, da es eben kein anderes Wort dafür gibt.

    Doch an diesen Gott der alles regelt und überwacht, habe jetzt kein anderes Wort dafür, an so was glaube ich nicht.

    Wenn ich mir das viele Elend auf der Welt ansehe und es diesen Gott gibt kann ich nicht daran glauben, dass dieser so was zulässt.:blume:

    Aber jeder Mensch muss für sich, dass nehmen was ihm gut tut, damit er ein erfülltes Leben leben kann.

    Jetzt füge ich noch was hinzu, es gibt ja auch den Glauben, dass wir Sternen kinder sind und von verschiedenen Sternen aus dem Weltall stammen.

    In Afrika hat man Höhlenzeichnungen gefunden die Wesen in Raumanzügen zeigen.

    Vielleicht ist das unsere Wahrheit.

    Wer die Bibel kennt weiß auch von Salomon und der Königin von Saba.

    Salomon besuchte die Königin und er kam noch am gleichen Tage bei ihr an.

    Dabei braucht eine Karawane 6 Wochen um dort hinzu gelangen.

    Wie kam er an einem Tage dort an? Man vermutet er hatte bereits ein Fluggerät.

    Doch jetzt zurück zum Thema.

    Ich finde jeder Beruf kann Berufung sein. So wie jeder Beruf nur ein Beruf ist.

    Warum ist der Zulauf in die Kloster und in das Priesteramt so rückläufig?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2020
    Lele5 und Alfa-Alfa gefällt das.
  2. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.745
    ist es das..?..naja, könnte daran liegen, dass die Priester keine Kinder und Nonnen mehr missbrauchen können, es ist kein Versteck mehr für Perverse, so müssen sie sich was anderes suchen.
     
  3. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    9.217
     
    Hatari gefällt das.
  4. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    9.972
    Stimmt auch wieder...
     
  5. Wanadis

    Wanadis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2019
    Beiträge:
    2.850
    Das wohl kaum, die sollten aus dem Amt fliegen und schleunigst den Strafbehörden überführt werden, genauso wie jeder andere Straftäter auch, alles andere wäre Täterschutz!
     
  6. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.797
    Werbung:
    Eigentlich gehören diese Priester und auch andere mit dieser Neigung in Therapie und zwar umgehend, damit es nie nie dazu kommt, dass sie an ein Kind gehen.....
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  7. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.745
    jetzt hab ich zuerst gelesen "Tierschutz".

    Streiten oder Diskutieren und halt Unschönes aufdecken ist ein Unterschied, wir streiten hier ja nicht, aber das Thema ist halt schwierig und wie soll man über etwas reden was so viel Leid hervorgebracht hat, da kommt halt nicht viel gutes bei raus.
     
    Wanadis, Hatari und Lele5 gefällt das.
  8. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    25.147
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Puh,. dass ist wenn es so wäre grauenvoll.

    Ich denke, wenn Kirchen mit Zölibat sich mehr öffnen würden, dann wäre es etwas besser.
    Missbraucher gibt es überall auch im häuslichen Bereich.Also wären die Personen in der Kirche dann im Außen und würden es eben hier tun-

    Nur was die Kirche gemacht hat ist unter alles S---- sie haben und schützen noch immer diese Personen.

    Wie entwürdigend ist es für diese Menschen die als Kinder missbraucht wurden, mit einem Apel und einem Ei abgespeist werden.

    Die Kirche ist so reich und lebt in so einem Prunk, die schäme sich noch nicht mal.

    Was nützt es, dass der Papst zugibt, dass Nonnen missbraucht worden sind.

    Da hilft ihnen nicht weiter mit dem Schaden den sie genommen haben.

    Dies ist alles am Thema vorbei.
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  9. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    9.972
    Lies bitte gründlich. Ich schrieb "möchten" - also den Wunsch danach verspüren. Damit sind sie noch lange keine Täter.
    Ist mir auch recht. Hauptsache, sie lernen mit ihrer Neigung umzugehen.
     
  10. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.745
    Werbung:
    es schützt in Zukunft andere neu zum katholischen glauben hinzugegangene Nonnen, das ist schon was.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden