Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sind katholische Priester von Gott berufen?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Mellnik, 6. Mai 2020.

  1. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    worum geht's denn da, ich kenne ihn nicht.
     
  2. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    25.224
    Ort:
    in den weiten des Universums
    @Gida ich umarme dich, genau so sehe ich es auch.
     
  3. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    25.224
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Um das Leben im Kloster.

    Du hast den nicht gesehen? Sehenswert. Den kann man bestimmt irgendwo hochladen.

    Außerdem kam er vor nicht so langer Zeit zum wiederholten male im Fernsehen.
    Schau mal hier ob es geht.


    https://www.alleskino.de/der-name-der-rose-1986.htm
     
  4. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    1.328
    Ort:
    Deutschland
    @Mellnik
    Nicht mehr oder weniger als evangelische Pfarrer. :whistle: Es ist sicherlich ein Unterschied, ob man sich berufen fühlt oder wirklich von Gott berufen wurde. Wenn ich mir so Einige aus der Priesterschaft anschaue, gehören die in den Knast. Und sind sicherlich nicht gewählt. Da geht es doch auch um Posten, Macht, Vertuschung und Geld. Getarnt von Religiosität. Mir tun die Priester leid, die ehrlich und rechtschaffen sind. Die gehen da unter und müssen den Dreck mittragen.
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  5. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    9.287
    @ zum Thema

    In diesem Thread habe ich als Katholik eine berechtigte Kritik an der der katholischen Kirche geübt.
    Paradoxerweise werde ich nun dafür von beiden Seiten kritisiert.

    a) weil ich überhaupt Kritik geübt habe
    b) weil ich nicht genug Kritik geübt hätte

    Fazit: "Mer kann's de Leut halt nicht recht mache" - wie Johann Peter Hebel es mal so schön und treffend bemerkte. Und man soll's auch gar nicht versuchen.

    Und: Ich bin selber ein kritischer Katholik und kenne alle Vowürfe an die katholische Kirche in und auswendig. Man muss mir also nix erzählen, mir ist das alles nicht neu.

    Man sollte aber doch vorsichtig damit umgehen, eine Religion - gleich welche - als "Hure" zu bezeichnen.
    Selber würde ich nicht im Schlaf daran denken, eine Religion als "Hure" oder "Hurenbock" oder ähnliches zu bezeichnen.

    Und ich suche und suchte auch keinen Streit, sondern wollte eine Diskussion eröffnen.
    So ist das.
    Das ist alles.
     
    Thoughtless, Wanadis und Assil1 gefällt das.
  6. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    9.287
    Werbung:
    Wenn das so wäre, dann hätte Gott aber einen verdammt schlechten Geschmack!
     
  7. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    9.287
    Wer in aller Welt kam denn nur auf diese Idee? :ROFLMAO:
     
  8. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    9.287
    Werbung:
    So so ...

    Twatsch ....

    Streit gibt's anderswo.

    Hier gibt's Diskussion.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden