Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Röm.Kath! Wie ist das wenn ich austrete?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von HizSeHi, 19. Oktober 2004.

  1. Paolo

    Paolo Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Die Taufe wird zelebriert indem man Wasser über das Haupt des Täuflings gießt, man braucht dazu nicht einmal ein Christ oder getauft zu sein. Aber was ein Taufe wirklich ist, habe ich in dem Buch "Huna-Magie" erfahren. Bei den ersten Christen war die Taufe wirklich ein spirituelles Ereignis, wie in der Huna-Magie. Im Urchristentum und auch noch 300 nach Chr. wurden auch nur in Christenlehre geschulte Taufanwärter getauft und keine Säuglinge. Eine Taufe löscht keine Erbsünde, weil es sie nicht gibt. Die Idee von der Urschuld wurde von Augustinus in der christlichen Kirche gefestigt, aber geben tu es eine Erbsünde nicht.
    Die Namensgebung wird bei der christlichen Taufe gemacht, aber hat im Grunde nichts mit ihr zu tun.
    Ich würde nicht mehr von einem Pfarrer durch eine Taufe das Kronenchakra bei meinen Kindern verschließen lassen.
    Das Christentum war eine Religion des Fischezeitalters, welches aber spätestens in 8 Jahren also im Jahr 2012 vorbei ist!
    Ich hoffe genügend Stoff zum Nachdenken gegeben zu haben.

    Paolo.
     
    Eberesche gefällt das.
  2. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.176
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Ninja,
    ich hätte Bedenken, meinem Kind etwas zu nehmen. Ich als Elternteil handle ja bewusst - ich entscheide das für mich. Doch für das Kind weiß ich nicht, was richtig ist. Enthalte ich ihm irgendwelche Chancen vor? Bei uns ist es z.B. so, einige Betriebe stellen dich nicht ein, wenn du eine bestimmte oder keine Konfession hast. Einige Kindergärten nehmen nur konfessionsgebundene Kinder.
    LG Tarot
     
  3. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hallo Ninja,
    manche Schulen machen Druck, da musst du dabei sein! Die Kinder dürfen sich mit 14 auch nicht mehr so einfach aus dem Religionsunterricht abmelden, da haben diverse Schulen auch schon einen Riegel vorgeschoben. Dies zum Thema freie Entscheidung - wir werden leider immer wieder geleitet und getäuscht.

    Ich habe meinen Sohn auch taufen lassen und er kann sich dann selbst entscheiden bleibe ich dabei oder nicht!? Ich bin gerade dabei auszutreten und habe der Kirche ein riesen e-mail geschrieben, was hinter diesen Fassaden meiner Meinung nach alles so nicht stimmt, haben natürlich prompt reagiert, ach diese Scheinharmonie in dieser Anstalt!?

    Vor allem für Geschiedene hat es so wieso keinen Sinn mehr dabei zu bleiben, weil Rechte hat man keine mehr, aber dies überdenkt Schönborn gerade!
     
  4. alibaba

    alibaba Guest

    ich hab mir auch schon öfters überlegt auszutreten. aber was passiert dann mit mir bei meinem ableben? werd ich dann in ein namenloses grab verscharrt? oder was passiert? eigentlich kanns mir eh egal sein, weil ich dann nix mehr davon spür, aber interessiern tuts mich doch.
    alibaba
     
  5. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.670
    Ort:
    Salzburg
    Also, ist es vorwiegend der gesellschaftliche Zwang der dahinter steckt? :rolleyes: ...finde ich persönlich als Freiheitsentzug. Wie ist das dann eigentlich mit jenen die dem Islam,Judentum oder Hinduismus usw.angehören, werden die auch diskriminiert?

    Ich persönlich möchte mein Kind "taufen" lassen, aber nicht von einem röm.kath. oder evangelischen Pfarrer, ich habe da die gleiche Anschauung wie Paolo und werde mich, wenn es dann soweit ist, erkundigen von wem ich das machen lassen kann.
     
  6. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.670
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Die altkatholische Kirche ist bereit auch Ausgetretene , Geschiedene oder Homosexuelle zu beerdigen.
    Namenloses Grab bekommst Du vorraussichtlich dann , wenn Du Dir Dein eigenes Grab nicht leisten kannst :rolleyes:
     
  7. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.995
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    hi alibaba,

    also mir ist lieber, sie verscharren mich irgendwo, als dass ich mir das gesülze von einem pfarrer geb.

    und ganz so arg wirds ja nicht - weil, wenn du *ein grab hast* kommst trotzdem dort rein - und wenn deine angehörigen katholisch oder evangelisch sind, sind pfarrer sehr oft auch durch spenden bestechlich, auch einen ausgetretenen kirchlich zu beerdigen :daisy:
     
  8. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.670
    Ort:
    Salzburg
    Nur was mir grad so eingefallen ist, wir lassen uns das ja anscheinend alles gefallen, daß die rundherum so einen Druck ausüben können. Würden die Eltern da zusammen halten oder einer einmal damit anfangen nicht sich gleich so drücken zu lassen, würde bald niemand mehr auf diese Idee kommen. Sogar im Gesetz ist die Religionsfreiheit drinnen, es ist also ein Grundrecht, den Glauben zu wählen, den man möchte. Nur durch die Jahre, was sag ich, Jahrzehnte kam es so, daß sich das so eingebürgert hat. Nun, wo es das allgemeine Erwachen gibt, wird sich halt auch bei so was Eingefahrenem was ändern müssen, dazu braucht es natürlich auch ein wenig Mut.
     
  9. esra

    esra Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Graz
    andere frage.... muss ich dafür zahlen, wenn ich einen glauben habe? in einer kirchsteuer - steckt das wort steuer, die ich nicht direkt an die kirche zahle sondern an die gemeinde. deswegen kann ich z.b. auch nicht meine kirchensteuer bei der kirche abmelden/kündigen sondern nur in der gemeinde.
    von der k-st. bekommt die kirche nicht den ganzen teil refundiert sondern nur einen prozentteil davon....
    und wenn ich mich aussuchen kann meinen glauben auch ohne finanziellen einbusungen zu glauben, warum soll ich dann zahlen? ich kann ja auch gleich das wasser in die mur tragen...

    es ist keine frage des zahlens, ob ich meine kinder nun gläubig erziehe/erziehen will oder nicht!
     
  10. alibaba

    alibaba Guest

    Werbung:
    i glaub, das gesülze vom pfarrer hörst eh nimma, oder? meinst, dasst so neugierig bist, und extra zuhörn kommen wirst?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden