Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Religion??

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Violetta, 17. Juni 2002.

  1. frido

    frido Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Ich glaube nicht an einen Gott, ich glaube auch nicht an viele Götter, aber ich glaube an das göttliche, das überall um uns zu erkennen ist. Ich glaube auch nicht an die Kirche, aber ich glaube daran, daß Sie sehr wichtig war und immer noch ist. Auch wenn Sie sehr oft Wasser gepredigt hat und selbst Wein trank, so hat Sie doch auch sehr viel positives für den einzlnen und für die Gesellschaft gebracht. Ich glaube auch nicht an Jesus als Gottes eingeborenen Sohn, aber ich glaube an Jesus als wissender, dessen Gleichnisse sehr viel Wissen beinhalten, daß aber in unserem Zeitalter der Technik, Wissenschaft und Materialismus einfach nicht mehr verstanden wird. Ich glaube auch nicht an Religionen, gleich welcher Art, aber ich glaube, daß in den meisten von Ihnen sehr viel Wissen über das Wesen Gottes und seiner Schöpfung enthalten ist. Möchte diesen Beitrag mit einem Zitat Jesus beenden:"Wer Augen hat um zu sehen, der sehe, wer Ohren hat zu hören, der höre"
     
  2. Angel

    Angel Guest

    Ich finde das eine sehr schöne Formulierung.

    :D Angel
     
  3. frido

    frido Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Steiermark
    Leider etwas spät, trotzdem ein herzliches Dankeschön. mfg frido
     
  4. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Soso:

    Ich glaube nicht an den Menschen, ich glaube auch nicht an viele Menschen, aber ich glaube an das menschliche...



    Wie soll das gehen? Kann etwas das Attribut "tierisch" geben, wenn es keine Tiere gibt ? Das Adjektiv "menschlich" bzw. "göttlich" steht ja gerade im Bezug zum Objekt "Gott" bzw. "Mensch".
     
  5. frido

    frido Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Steiermark
    Wenn ich sage, ich glaube an das "Göttliche", dann meine ich damit, daß ich mir nicht einen Gott vorstellen will, der vielleicht als gütiger Opa mit Rauschebart auf einer Wolke sitzt und sich von Engeln und Heilgen hofieren läßt und die armen Sünder zum Teufel jagt, sondern daß ich mich weigere mir Gott als Person oder Persönlichkeit vorzustellen. Am Besten gefällt mir die Definition Gottes in Jane Roberts "Seth"-Büchern.
     
  6. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Werbung:
    Dann hab ich (eigentlich) nichts mehr zu meckern.

    Wie sieht sie das denn ? Und last not least: in welcher Weise ist der Kontakt "damit" hergestellt ?
     
  7. Isis

    Isis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Saarland
    Sind Bilder überhaupt notwendig (mit oder ohne Bart)?

    Der Gedanke schafft Bilder. Bilder sind Besitztümer, sie lassen sich besitzen im Gegensatz zum Lebendigen. Sie gehorchen uns. Sie sind tot.

    Wir sollten uns doch besser fragen:

    Will ich so wach sein, daß in meinem Bewußtsein keine Bilder entstehen?
    Will ich auf die Idee, etwas besitzen zu können, verzichten?
    Will ich so wach sein, dass mein Denken nicht aktiv wird und Bilder über die Wirklichkeit erzeugt?
    Will ich in unmittelbarem Kontakt sein, mit dem was ist?

    Liebe Grüße
    Isis
     
  8. frido

    frido Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Steiermark
    Es ist schwer für mich, in ein paar Sätzen diese Fragen zu beantworten, aber ich wills versuchen.Jane Roberts hat in Trance als "Seth"-Persönlcikeit Ihrem Mann Robert Butts Bücher diktiert, die als "Seth"-Bücher in die Literaturgeschichte eingegangen sind.Die Kernausage ist, daß wir unsere Umwelt selbst erschaffen - sowohl im Einzelnen als auch in der Gemeinschaft. Ausschlagebend dafür sind die Gedanken, die wir denken und als Wahrheit akzeptieren.(meine persönliche Interpretation). Es gibt noch viele weitere interessante Aussagen,auf die ich in dieser Antwort nicht weiter eingehen möchte. Seth definiert Gott als "Alles das was ist" wobei ich hier gleich eine interessante Paralelle zum AT ziehen will, nämlich zu Moses beim brennenden Dornbusch, wo Gott sich definiert als "ich bin der -Ich bin"(ein bißchen abgewandelt um meine Interpretation dieser Definition verständlich zu machen)
     
  9. alwin

    alwin Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Berlin und anderswo
    Seth hat in seinen Aussagen durchaus Recht, aber es ist
    zu bedenken, dass Jane Roberts als Medium leider nicht
    die Reife besaß, all das , was Seth wirklich zu sagen hatte,
    auch in unsere Sprache zu bringen. Ich will zwar mediale
    Fähigkeiten nicht abwerten, aber wenn ich eine Bewertung
    abzugeben hätte, dann die, dass Medien noch unbewusst
    arbeiten, denn im Bewusstsein hätte das Jane Roberts
    alles selbst zu Papier bringen können. Allerdings muss
    ich eingestehen, dass in der Sprache von Seth trotz der
    unbewussten Wiedergabe von Jane viel Ungesagtes
    anklingt, und einen Eindruck bei mir als Leser hinterlassen
    hat.
    Herzlichen Gruss von Alwin
     
  10. frido

    frido Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    An Alvin Freut mich, daß Du meinen Beitrag gelesen hast. Aber ich kann Dir leider nicht zustimmen. Ich habe die meisten Bücher von Jane Roberts gelesen.Auch konnte ich durch die Anmerkungen von Ihrem Mann Ihren Lebensweg von Beginn Ihrer Sitzungen bis zu Ihrem Tod im wesentlichen verfolgen. So wird der Unterschied zwischen dem Menschen Jane Roberts und Ihrer Trancepersönlichkeit Seth sehr klar und es entsteht der zwingende Eindruck, daß hinter der Seth-Persönlichkeit sehr wohl ein Wesen steht, das weiß, was es sagen will und den Wortschatz der Schriftstellerin zu nutzen weiß. Inwieweit die Informationen durch die Übersetzung aus dem Englischen ins Deutsche verändert werden, weiß ich nicht zu sagen. Und inwieweit Sie der Wahrheit entsprechen, muß wohl jeder für sich selbst entscheiden. Es grüßt herzlich frido
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden