Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Pro und Contra Heiraten

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Angel66, 24. Juni 2003.

  1. RoguS

    RoguS Guest

    Werbung:
    nun, vielleicht belegen das wieder mal die allseits bekannten "statistiken"... aber dass man auf statistiken nicht unbedingt bauen kann, das ist zumindest mir persönlich klar. :)

    ich kann dir nur sagen, wenn das eines tages mir selbst passieren sollte... ich würde bis an das ende meines lebens warten und "bei ihr" sein, ob mit oder ohne trauschein.

    das kann man allerdings sehr weitläufig deuten. ich bin z.b. bei ihr, wenn ich es fühle.
    ich bin bei ihr, wenn ich an sie denke.
    ich bin bei ihr, weil meine liebe bei ihr ist.
    und liebe kennt keine begrenzungen, keinen raum und keine zeit... warum sollte ich mich denn von ihr trennen, wenn ich sie liebe?
    hm ja, das ist ein wirklich sehr schwer zu behandelndes thema. ich kann da wirklich nur für mich selbst sprechen
    ich würde vielleicht, wenn mein engstirniger, eingeschränkter verstand es nicht anders zulässt, eine neue beziehung anfangen.

    aber: das heisst nicht, dass ich "sie" jemals verlassen werde!
    ich bin nämlich auch der auffassung, dass liebe nicht = monogamie bedeutet.
    aber , wie gesagt, ein sehr komplexes thema, und ich kann hier nur für mich sprechen.

    polygame grüße =)
    RoguS
     
  2. Angel66

    Angel66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    448
    Ort:
    Wien
    hmmmm...ist es dann deiner Meinung nach nur mehr den Reichen vorbehalten zu heiraten weil sie es sich leisten können?

    Ich habe bei meiner Scheidung auf sämtliche Ansprüche an meinen Mann von mir aus verzichtet....ja auch das gibt es....möchtest du mich auch jetzt für dumm halten, aber mir geht es dabei gut...wir haben uns einvernehmlich scheiden lassen....ich wollte nicht das er Zugrunde geht sondern nur weg von ihm....und ich habe nur meine persönlichen Dinge mitgenommen....ich war enttäuscht genug, dass aus dieser Beziehung so ein Desaster wurde.....

    RoguS

    aber: das heisst nicht, dass ich "sie" jemals verlassen werde!
    ich bin nämlich auch der auffassung, dass liebe nicht = monogamie bedeutet.
    aber , wie gesagt, ein sehr komplexes thema, und ich kann hier nur für mich sprechen.



    ...ich finde WAHRE Liebe verlangt nicht nach Monogamie sondern es ist einfach ein Bedürfnis...denn sobald ich eine andere intensive Liebe von einem anderen Partner zulasse...stelle ich ja die bestehende in Zweifel.....warscheinlich fehlt mir etwas Wichtiges in der bestehenden, darum lasse ich die Andere zu?

    Wenn du rundum glücklich bist "siehst" du doch die anderen gar nicht....
     
  3. Angel66

    Angel66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    448
    Ort:
    Wien
    ....dein...verzeih mir bitte.."billiger" Vergleich mit der Kinokarte ist vieleicht gar nicht so schlecht....
    Wenn jeder in den Kinosaal gehen könnte und sich hinsetzen dürfte wo er gerade Lust hat, und der Andrang zum Film wäre aber groß, was denkst du wie lange es dauern würde bis der erste Streit um einen bestimmten Sitzplatz in den letzten Reihen auf sich warten lassen würde?
    Es wird immer Menschen geben die Anspruch auf den vermeintlichen Besitz eines Anderen stellen werden, doch die Anzahl der Menschen die akzeptieren aufgrund eines Dokumentes z.B dass der "Besitz" sehr wohl legitim ist, ist Gott sei es gedankt wohl noch größer.
    Bitte nicht falsch verstehen..ich sehe Eheleute nicht als Besitztümer an!
     
  4. die Wanderin

    die Wanderin Guest

    Hallo Angel,

    Ich bin zum 2. Mal verheiratet. Das erste Mal, ich war noch recht jung, wollte ich eigentlich nicht, habe mich überreden lassen und bin mit der Einstellung" ich kann mich ja immer mal scheiden lassen" in die Ehe gegangen. Es kommt bestimmt nicht überraschend, daß diese Ehe nach nur 2 Jahren in die Brüche ging. Wir stellten einfach fest, daß wir nicht zusammen passen.

    Mit meinem 2. Mann bin ich nun schon 20 Jahre zusammen. Wir haben in einem "verrückten" Moment uns trauen lassen, an einem gewöhnlichen Wochentag,an dem wir beide mal frei hatten, von einem etwas ungewöhnlichen Priester, in einem kitschig zurechtgemachten Wohnwagen, der in Amerika hieß:
    " Chapel on wheels". Danach waren wir einfach baff darüber. Eigentlich müßten wir nicht verheiratet sein. Ich weiß, daß wir auch ohne Trauschein noch heute zusammen sein würden.
    Durch einen unwahrscheinlichen Trieb zu dem Ort an dem ich meinen Mann dann schließlich kennengelernt habe, haben wir zueinander gefunden. Es war Liebe auf ersten Blick!!!
    Ich glaube, daß ich ihn einfach finden mußte auf dieser Welt. Und bin der Überzeugung, ihn in einem früheren Leben schon mal gekannt zu haben.
    Gibt`s sowas??
    Ich möchte mein Leben mit ihm verbringen, verheiratet oder nicht.

    liebe Grüße

    die Wanderin
     
  5. Calendula

    Calendula Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2002
    Beiträge:
    303
    @ angel

    ließt du eigentlich deine eigenen Worte?


    was hat Ehe mit Reichtum zu tun? Was hat materieller Verlust bei einer Scheidung mit Reichtum zu tun?
    Wieviel ehemalig liebende bekämpfen sich plötzlich bis aufs Blut, streiten um jeden cent.........und die leidtragenden sind die Männer.

    Das war der Grund warum ich deinen Einwurf: dir gefällt dieser Gedanke der Männer nicht, die nur Angst um ihren materiellen Verlust haben, so nicht stehen lassen kann.
     
  6. Angel66

    Angel66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    448
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    @Calendula
    ....siehe, mir tun Beide leid bei einer Scheidung....was muß alles passiert sein, dass sich zwei ehemals Liebende plötzlich so hassen, dass sie sich plötzlich finanziell zerstören wollen?

    Im Grunde gebe ich dir ja Recht, dass die Männer oft die Ärmeren in finanzieller Hinsicht sind, doch diese Gesetze wurden in einer Zeit geschaffen, wo sich Männer oft ihrer Verantwortung entzogen haben.....

    ....man kann es aber auch so machen wie ich und muß ja die "Vorteile" nicht in Anspruch nehmen.....es liegt an uns Frauen unsere scheinbaren Vorteile nur bei Bedarf zu nutzen...Es kann aber nicht sein, dass eine Frau nach der Scheidung plötzlich mit 3 Kindern da steht...kein Beruf....die ganze Verantwortung...allein...und er macht sich ein süßes Leben...wie es früher doch oft war?

    Mit Reichtum meinte ich, ob sich der heutige Mann überlegt bevor er heiratet ob er sich die Scheidung leisten kann.....also nicht impulsiv nach Gefühl handelt....
    Das macht mich traurig.....

    Ein Bekannter meinte unlängst: Im ersten Jahr einer Beziehung kämpft der Mann um die Gunst der Frau.....im zweiten kämpft er um die Vorherschaft in der Beziehung und im dritten Jahr ums nackte Überleben.....

    Diese Aussage bezeichnet unsere Zeit....wo bleibt da die Liebe und Romantik? Ich glaube ich bin in der falschen Zeit aufgewachsen oder einfach nur furchtbar altmodisch in dieser Angelegenheit......aber ihr helft mir ja gerade wieder den Anschluß zu finden........;0(

    Es ist sehr schwierig nocheinmal zu vertrauen...wenn man eine so lange Ehe wie ich hinter sich hat...ich kannte meinen Mann 20 Jahre und war 17 davon verheiratet.....
     
  7. anubis

    anubis Guest

    Hallo Ihr !

    Wer ist schon Arm ,und wer nicht nach einer Hochzeit bzw. Scheidung

    Egal ob Mann oder Frau ,beide gaben sich das VERSPRECHEN in ewiger Liebe ,und niemand oder sehr wenige halten es ein dieses versprechen

    Es ist sehr traurig das vieles so endet ,Menschen sollten die Liebe nicht mit einem versprechen halten ,sondern zeigen das sie es ein Lebenlang miteinander können

    Ja das ist ein schöner Gedanke ,ui...Nein eher ein schönes Gefühl ,20 ,30 ,40 jahre miteinander ,was sich alles anwachsen tut nach so einer langen Zeit der ständigen Liebe ,was die Liebe für Formen und Entfalltungen annimmt nach so einer Zeit ,echt berauschend

    Bin gerade mal 5 Jahre mit meiner FREUNDINN ,LEBENSGEFÄHRTIN<----------für Angel ,zusammen und es ist jetz schon was besonderes ,obwohl man sich auch noch oft in den Haaren hat ,aber ist auch nur ein Teil der Erfahrung

    Ich finde es echt Arg ,wenn menschen schon eine schlechte erfahrung mit der Ehe machten ,sich noch ein zweites ,drittes und sogar ein viertes mal wieder das ja Wort geben ,und sich meistens nur selber belügen ,weil sie zuviele bediengungen haben ,bediengungen einer Ehe und der der Liebe

    Schade ihr Menschen habt noch einiges vor euch
     
  8. Lunett

    Lunett Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe diese Diskussion mit großem Interesse gelesen, weil sich für mich momentan die Situation stellt, "Ja" oder "Nein"?

    Ich bin mit meinem Freund 4,5 Jahre zusammen. Es ist auch alles Paletti. Es war meine eigene Idee mit der Heirat. In 7 Wochen ist es nun soweit. Ich bin 27, er 29 Jahre alt. Die Hochzeit wird mit *überleg* 4-5 Personen stattfinden, nur Standesamtlich. Das wars. Kein Hick-Hack.

    Nun frage ich mich, warum ich eigentlich heiraten will?
    Ich weiß, diese Gedanken kommen mir ziemlich früh...:rolleyes: Man hört ja öfters etwas von der Panik kurz vor der Hochzeit. Ich frage mich also, ob ich mir jetzt nur zuviele Gedanken darum mache und ob das "normal" ist?
    Die andere Seite ist, wir wollen beide Kinder. Da wäre doch eine Heirat nur vorteilhaft, oder was meint Ihr?

    Bin echt durcheinander....

    Liebe Grüße, Lunett
     
  9. Lady Nada

    Lady Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    352
    Lunett, uje Du arme, Du hättest wohl lieber diesen Thread nicht lesen sollen. Aber jetzt ist es zu spät, Du hast schon gelesen.
    Kann verstehen daß Du durcheinander bist.
    Aber laß dich von niemandem beeilflussen. Höre nur auf DICH und sonst niemandem. Und sei ehrlich zu Dir.

    Liebe Grüsse
     
  10. Angel66

    Angel66 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    448
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    ....herzlichen Glückwunsch! Meinen Segen hast du....fgggg...
    wenn es Dein Wunsch ist und er es auch wirklich "freiwillig" mitmacht, warum zögern? Macht es euch so schön wie nur irgendwie möglich, wenn ihr dann alt seit, werdet ihr in schönen Erinnerungen schwelgen. Ich finde das Fest ansich als etwas Besonderes....nie Vergessbares....und vergesst nicht ein tolles Bild fürs Schlafzimmer zu machen...ggg....
    Mein größter Fehler bei meiner ersten Hochzeit war wohl der, dass ich drei Fehler die mein Ex hatte und immer noch hat aus Liebe nicht sehen wollte und immer wieder geduldet habe obwohl es mir sehr wiederstrebt hat. Mein zweiter warscheinlich, dass ich zu jung war....ich war grade 18 geworden....trotzallem war ich so lange verheiratet, denn er hatte ja auch gute Seiten.

    Nochmal, alles alles Gute wünsch euch Beiden!

    Ps. es gibt ein Lied von Brook Benton....es heißt: Think twice, bevor you answer....toller song.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden