jegliche Sekten

V

Valentino

Guest
Hallo!
Ich bin neu hier und habe mich auch noch kaum mit jeglichen Themen in diesem Forum beschäftigt.
Ich würde gerne mal erfahren wie ihr über Sekten wie zum Beispiel die Raelianer denkt, ich selber habe zwar keine hohe Meinung von denen aber ich weiß überhaupt nicht, wie sie einzuschätzen sind. Handeln die aus Glauben oder nur aus Profitgier? Ich würde gerne mal eure Meinung wissen.

Danke!
 
Werbung:

jeanedarc

Mitglied
Registriert
9. Oktober 2003
Beiträge
216
Ort
Raum Darmstadt
Lieber Valentino,

grüß dich erst mal ganz herzlich hier. :)

Zu deiner Frage:

Es gibt keine Religion und erst recht keine Sekte die aus reiner Nächstenliebe fungiert. Es steckt leider immer ein Machtmißbrauch dahinter...weil diese nunmal von Menschen gemacht sind. Ich würde dir hier gerne etwas anderes berichten, aber leider gibt es keine befriedigende Antwort auf diese Frage.

Es gibt nur ein Gebot und nur eine einzige Wahrheit:

Liebe und nichts als Liebe!

Leider findet man diese aber hier auf Erden nur selten...vielleicht ein winziger Hauch davon, läßt sie uns in manchen Augenblicken erahnen.

Liebe Grüße an Dich

jeanedarc:winken5:
 

Seelenfluegel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. August 2003
Beiträge
1.716
Ort
Donnersbergkreis
Ich denke, man kann nicht alle Sekten ueber einen Kamm scheren. In erster Linie sind es gewisse Glaubenskonstrukte, welche die Sekten (und nicht nur Sekten; sondern jegliche Gruppierungen) enstehen lassen. Erst dann kommt wohl der Machtaspekt dazu; wobei dieser bewusst, als auch latent wirkend zu Ausdruck kommt.

Macht ist eh ein zentrales Thema des Menschen...

lg Chris
 
M

Mondkind-Kiki

Guest
Hallo Valentino

Ich weiß zwar nicht warum, doch bei Deinen Zeilen schrillen sämtliche Alarmglocken in MIR.

Sei so gut und geh da nicht weiter, oder zumindest nur unter absoluter Vorsichtsmassnahme.

Keine Versprechen von Friede Freude Eierkuchen glauben.
Gib NICHTS auf,- schon garnicht woran Du glaubst.

Die meisten Sekten arbeiten mit reiner Illusion, von Familiärer Verbundenheit und ohne Stress.
Ist alles Toll, super, Spitze, bis die ersten Aufgaben kommen.
Bis zur AUFGABE DEINES Selbst.

Ausgiebige Infos gibt Dir warscheinlich auch der Sektenbeauftragte Deiner Stadt, oder der Kirche. Welcher auch immer.

Bitte verzeih, wenn ich falsch liege.
Ist aus dem Bauch heraus und als Freundin gesagt.

Mondkind-Kiki
 

Regina

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30. November 2003
Beiträge
5.766
Hallo Valentino und natürlich alle anderen die das interessiert.
Also ich denke das man die Aussage alle Religionen und Sekten haben Profit und Machtmissbrauch im Auge so nicht stehen lassen sollte. Wenn Ihr mit Menschen sprecht die tief in Ihrer Religion oder Sekte verankert sind, erkennt Ihr rasch das sie an das glauben was sie da tun.
Ob Sekte oder Religion ist auch eine Frage der Anzahl der Gläubigen und der Erfahrung die Hinter der Gründung liegt. Ist es keine Form der Gotteserfahrung gebe ich Dir recht, dann ist es einfach Betrug, aber häufig steht die spirituelle Erfahrung einer Einzelperson hinter so einer Entwicklung.
Sobald weitere spirituelle Erfahrungen gemacht werden und diese nicht mehr ins Schema passen folgt eine Aufsplitterung.
Machtmissbrauch findet meist nicht willentlich, dh mit der Begründung "böses" tun zu wollen statt, sondern mit der Überzeugung Recht zu haben und da es nur auf einer Überzeugung aber nicht auf eine eigene Erfahrung begründet ist, ist es Angst die dahinter steckt.
Wer weiss und nicht glaubt hat keinen Grund so ein Verhalten an den Tag zu legen den er ist von der Angst befreit.
Ich kenne keinen spirituellen Führer der im Wissen war und versucht hat zu missionieren. Die Menschen haben gefragt : Warum tust Du das und er hat Ihnen geantwortet. Er / als Synonym für zb Christus od Buddha hat nicht gesagt ich komme zu Euch und sage was Ihr glauben oder tun sollt. DAS wäre ist wirklich eine Missinterpretation, den die Willensfreiheit des einzelnen anzuerkennen ist ein Teilbereich der Toleranz und der Liebe.
Grüsse an Euch alle
Regina
 
H

Hortensia

Guest
Original geschrieben von Regina.Svoboda
Er / als Synonym für zb Christus od Buddha hat nicht gesagt ich komme zu Euch und sage was Ihr glauben oder tun sollt. DAS wäre ist wirklich eine Missinterpretation, den die Willensfreiheit des einzelnen anzuerkennen ist ein Teilbereich der Toleranz und der Liebe.

Ich fürchte, das stimmt so nicht. Im Alten Testament stand die Forderungen, alle, die an andere Götter glauben, zu vernichten, mehrere Male im Vordergrund. Und in Kriegen wurden ganze Städte angeblich mit Gottes Segen ausgelöscht.

Übrigens: Auch das Christentum galt in seinen Anfängen als Sekte, die man zumindest ganz scharf im Auge behalten musste.

Für einen Laien ist es zunächst kaum zu erkennen, welche Richtung eine Sekte oder Glaubensgemeinschaft nimmt. Wenn aber Geld oder Kurse, die zu zahlen sind, im Vordergrund stehen, ist zumindest Vorsicht angebracht.

Es gibt aber auch Richtungen, die sich ganz der Liebe und der Energie verschreiben, aber nicht in Gemeinschaften (Organisationen) zusammengefasst sind. Sind die Anhänger dieser Thesen dann Sektierer? :confused:

Hortensia
 

Regina

Sehr aktives Mitglied
Registriert
30. November 2003
Beiträge
5.766
Ich sprach nicht davon was Meschen aus den Lehren Gottes machten um Macht und einfluss zu erlangen
JEDE institutionalisierung eines Glaubens dient der Aussübung von Macht! Äußerst selten dient sie ausschließlich der übermittlung und erhaltung einer Lehre.
Was Menschen in Gottes Namen gemacht haben, machen oder machen werden interessiert mich eigentlich nicht.
Ich wills nicht aus zweiter Hand, ich wills von Ihm erfahren.
Und eigentlich hat Christus nie etwas anderes gepredigt.
JEDER kann den Zugang zu Gott finden, doch je mehr er das über eine institutionalisierte Religion versucht, je mehr Glaubensüberzeugungen er mitnimmt um so stärker wird der Filter sein durch den er Gott erfahren kann.
Von da her...die Propheten wurden für Tod erklärt, ich sage Dir aber
"Es leben die Propheten!"......klopfet an und es wird Euch aufgetan.
Ich frag mich Die ganze Zeit warum so wenige anklopfen?
Vermutlich WEIL sie das Bild institutionalisierter Religionen im Kopf haben sobals sie an Gott denken.
LG
Regina
 
Werbung:

Paolo

Mitglied
Registriert
10. März 2004
Beiträge
894
Ort
Stuttgart
Zur Rael-Sekte:

Dein Gefühl gab dir recht, die Rael-Sekte ist mit äußerster Vorsicht zu genießen.
Ich habe das 1. Buch von Rael gelesen, und auch in meinem Buch "Gespräche mit Lucy Band 3 - Verkehr zwischen Himmel und Erde" über die Rael-Sekte geschrieben.

Liebe Grüße
Paolo.
 
Oben