Göttlicher Name

Mona50

Neues Mitglied
Registriert
8. April 2008
Beiträge
28
Ort
Thüringen
Hallo,
ich bin neu hier und möchte gern fragen, ob sich hier jemand mit den göttlichen Namen auskennt bzw. wie man diesen ermitteln kann, z.B. mit Hilfe der Kabbala o.ä.

Vielen Dank für eure Hilfe und
ganz viel Licht und Liebe

Mona
 
Werbung:

Shimon1938

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10. Oktober 2006
Beiträge
21.894
Ort
Witzenhausen/Hessen in BRD
shalom mona,


die namen gottes (nach der thora) sind allesamt bekannt und benannt in der thora...bis auf den "unausprächlichen namen"g'ttes: jhvh (wo wir nur die konsonanten kennen und den namen nicht aussprechen sollen!!!)

shimon1938
 

Shimon1938

Sehr aktives Mitglied
Registriert
10. Oktober 2006
Beiträge
21.894
Ort
Witzenhausen/Hessen in BRD
shalom kleine engel,

in der thora gibt es verschiede namen für gott und merkwürdigerweise werden einige namen gottes grammatikalisch in mehrzahl gebraucht.
darüber hinaus kennt das judentum einen namen gottes, die man nicht ausbrechen darf: die "unaussprechliche" name gottes. von diesen namen sind nur die konsonanten bekannt JHVH. warum genau diese name nicht ausgesprochen werden darf lässt sich nur vermuten und hat mit der eigenheit der hebräische sparche zu tun, nur die konsonanten zu schreiben.

etliche kabbalisten erklären, dass die "4buchstabige name gottes" (=JHVH) eine so hohe energieschwingung hat, dass wir es nicht überleben könnten, würden wir den heiligen namen voll und genau ausprechen. aus diesem grund ist die richtige ausprache geheim und wurde nicht überliefert.
(anmerken möchte ich noch, dass sowohl "jahve" wie auch "jehova" falsch sind und ddas ist "bekanntlich gut so")


shimon1938
 

Freddy

Mitglied
Registriert
10. Februar 2008
Beiträge
31
Ort
Stuttgart
Das mit dem unaussprechlichem Namen Gottes ist mir neu, finds aber sehr interesant :). Könnte mir vorstellen, daß es wie in vielen religiösen Gedankengebäuden auch damit zusammenhängt, daß man sich kein Bild von Gott machen soll, da man sich ansonsten einen Götzen erschafft, der nicht der wahre Gott ist.
 

emporda

Mitglied
Registriert
28. März 2008
Beiträge
154
Ort
Costa Brava
Hallo,
ich bin neu hier und möchte gern fragen, ob sich hier jemand mit den göttlichen Namen auskennt bzw. wie man diesen ermitteln kann, z.B. mit Hilfe der Kabbala o.ä.
Ugarit heute Ras Shamrah/Syrien nahe Latakia war ein Stadtstaat mit einer wirtschaftlichen Blütezeit von 1400 v.C. bis zur Zerstörung durch ethnisch unbekannten Seevölker im Jahr 1192 v.C. Der Tag ist exakt durch eine Sonnenfinsternis bekannt, die ein Schreiber auf einer Keilschrifttafel beschreibt. Grabungen in Ugarit weisen auf erste Siedlungsreste ab 7000 v.C. Eine ugaritische Herrscherfolge von 31 Königen ist bekannt beginnend um 1850 v.C. Ugarit arrangiert sich mit den Großmächten, unterhält Kontake mit nordägyptischen Hyksos, König Niqmaddu II heirate um 1400 v.C. ein ägyptische Prinzessin, leistet später den Hethitern unter Suppiluliuma I Tribut. Die Vereinbarungen wurden in Akkadisch geschrieben.

Der ugaritische Hauptgott El geht in die biblischen Genesis 2 als Schöpfer der Welt ein, er gilt in Ugarit als Schöpfer aller Dinge, ist der Vater aller andern Götter, paart sich beliebig mit Frauen und wird als alter Mann mit Rinderhörnern dargestellt. Weitere ugaritische Götter sind Yamm, Dagan, Mot, Anath, Kothar, Baal (Sohn von El) und die Göttin Asherah (Frau von El), die vom Frauenfeind Luther aus der hebräischen Mythologie getilgt wird. Ugaritische Götter, Gebete, Mythen, Rituale und sogar Texte werden in den hebräischen Tanach übernommen wie etwa das goldene Kalb des Moses.

Die ugaritischern Götternamen El Shaddai, El Elyon und El Berith werden für den hebräischen Gott Jahwe benutzt. Die umfangreichen ugaritischen Erzählungen und Mythen hatten enormen Einfluß auf die canaanitische Kultur und Mythen, was bis zur Entdeckung Ugarits vor nur 75 Jahren die Mehrzahl von Bibeldeuter vehement bestritt.
 

Sacred

Neues Mitglied
Registriert
7. März 2008
Beiträge
393
Soviel ich weiss, ist JHVH ein kabb. Name der Kraft, der richtig betont und intoniert sehr viel bewirken kann, wie so manch andere Namen.
Heisst es doch, kennst du den Namen von jemanden, so kannst du Herrschaft über ihn bekommen. Daher sind viele Namen und Zuordnungen geheim, weil man damit auch sehr viel Unfug betreiben könnte.
Die hebr. Sprache ist eine der wenigen Sprachen, deren Buchstaben direkt manifestieren können, da sie ein archetypisches Abbild der Welt vor dieser Welt sind.
Sowas kann unsere Sprache nicht mehr.

Du brauchst dir die Tora im hebr. Original nur anzusehen und dies allein kann dein Bewusstsein erheben.
 

Sternenatemzug

Sehr aktives Mitglied
Registriert
11. November 2007
Beiträge
49.709
shalom kleine engel,

in der thora gibt es verschiede namen für gott und merkwürdigerweise werden einige namen gottes grammatikalisch in mehrzahl gebraucht.
darüber hinaus kennt das judentum einen namen gottes, die man nicht ausbrechen darf: die "unaussprechliche" name gottes. von diesen namen sind nur die konsonanten bekannt JHVH. warum genau diese name nicht ausgesprochen werden darf lässt sich nur vermuten und hat mit der eigenheit der hebräische sparche zu tun, nur die konsonanten zu schreiben.

etliche kabbalisten erklären, dass die "4buchstabige name gottes" (=JHVH) eine so hohe energieschwingung hat, dass wir es nicht überleben könnten, würden wir den heiligen namen voll und genau ausprechen. aus diesem grund ist die richtige ausprache geheim und wurde nicht überliefert.
(anmerken möchte ich noch, dass sowohl "jahve" wie auch "jehova" falsch sind und ddas ist "bekanntlich gut so")


shimon1938

lieber shimon -der grund liegt aber auch darin ,das jeder name etwas bezeichnet und damit einkreist -beschreibt -und gott ist immer darüber hinaus -das ist der grund auch weshalb man seinen namen nicht nennen soll
im sinne von :sich kein bild machen -keinen namen geben -und wenn dann ihn nicht aussprechen-denn damit wäre es eine art verkleinerung oder gotteslästerung wennman so will.
alles liebehw
 
Werbung:

Eleutherius

Neues Mitglied
Registriert
6. März 2008
Beiträge
890
Ort
Salzgitter Süd
lieber shimon -der grund liegt aber auch darin ,das jeder name etwas bezeichnet und damit einkreist -beschreibt -und gott ist immer darüber hinaus -das ist der grund auch weshalb man seinen namen nicht nennen soll
im sinne von :sich kein bild machen -keinen namen geben -und wenn dann ihn nicht aussprechen-denn damit wäre es eine art verkleinerung oder gotteslästerung wennman so will.
alles liebehw

Sicherlich kann man immer nur einen Aspekt von Gott benennen, wie gut, oder Namen, auch du sagst z.b Gott.
Das andere ist für mich Dogma, ich denke es ist völlig ok und jeder Mystiker macht das, sie versuchen sich eine Vorstellung von Gott zu machen.
Denn Gott geht nur gleichberechtigte Partnerschaften ein. Ich meine damit man muß sich "Ihm/Ihr" annähern.
 
Oben