Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Evolution des Menschen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von River, 27. Oktober 2004.

?

Wird sich der Mensch noch weiterentwickeln?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 26. November 2004
  1. Ja, die Evolution geht weiter.

    31 Stimme(n)
    83,8%
  2. Fortschritt nur noch in der Technik.

    4 Stimme(n)
    10,8%
  3. Überhaupt keine Entwicklung mehr.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Nur noch Rückschritte.

    2 Stimme(n)
    5,4%
  1. groovehunter

    groovehunter Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Augsburg
    Werbung:
    Das fasziniert mich - hab mal einige Seiten abgesurft. Da is dann die Rede von Äther-Energie (oje, dachte ich erst), und hier http://www.s-line.de/homepages/keppler/wasserauto.htm steht was von "Mit dem elektromagnetischen Feld werden das Proton und Elektron im Wasserstoff geordnet" und das es so ne Art homöopathisches Prinzip für technische Dingens anscheinend die Erklärung sein müßte. Das brachte mir das Levitierte Wasser in Erinnerung, hatten wir letztes Jahr im anthroposophischen Arbeitskreis besprochen. Das Prinzip ist, das Wasser ja der einzige Stoff ist, der einen Informationsgehalt hat, ich denk die mechanische Geschichte des Wassers ist in der aktuellen Konfiguration der Wasserstoffbrückenbindung gespeichert, sowas wird ja beim Schütteln, bei der Herstellung von homöopathischen Wässerchen genutzt, die Info des Heilkrauts ist noch im Wasser gespeichert, obwohl rechnerisch=statistisch kein einziges Molekül des Krauts mehr drin ist. Damit spricht man dann die Informationsverarbeitungsebene des Körpers direkt(er) an ohne den Umweg über die Materie. (Hab mir das grad adhoc neu zusammengereimt, bin eigentlich eher out von der Materie - also Korrekturen erwünscht!) - Also irgendwie ähnlich muß es bei dem Auto auch laufen, mein ich - http://www.wasserauto.de/html/daniel_dingel.html : " Der Reaktor ist ein faradäischer Käfig. Im ihm wird eine normale Elektrolyse mit 12 Volt und 5 Amper vollzogen. Um der Elektrolyseeinheit befindet sich eine selbstschwingende Spule von nur wenigen Windungen. Diese Spule schwingt in Resonanz mit der Äther-Energie." - Diese geheimnisvolle Spule scheint recht intelligent gewickelt zu sein, und zwar so, daß sie das Wasser informiert, wie es mit viel weniger Energieaufwand gespalten werden kann in H2 und O2.
    Ok soweit meine Ideen auf Anhieb. Ich glaub bei der Implosion ist nochmal eine Effektivierung im Gange. Aber nu muß ich das alles erstmal n bißchen in meinem Kopf rumwälzen.
    grüße
    Flo
     
  2. River

    River Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    87
    Werbung:
    Tut mir leid, habe es zu schnell überflogen...man benötigt also keine grosse Erhitzung, um Wasserstoff zu erzeugen, sondern nur ein Magnetfeld. Magnetfelder scheinen eine unglaubliche Energie zu haben, wenn sie solche Reaktionen durchführen können. Und was kann die Physik als fast einziges nicht erklären? Magnetfelder! Deshalb hat der arme Dingel so Mühe, diese sturen Wissenschaftler zu überzeugen...nur weil es denen nicht ins Weltbild passt. Wissenschaft = Religion, könnte man sagen. Schade für uns Menschen, die wir uns immer noch mehr mit NOx und CO2 vergiften müssen...

    @fckw: es ist keine Nullsummenbilanz, dieser Vorgang, denn das elektromagnetische Feld wird durch die Energie der Batterie erzeugt.

    @alwin: Du hast recht.

    Grüsse,
    River
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden