Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Evangelium nach Markus...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Leopold o7, 4. November 2018.

  1. Leopold o7

    Leopold o7 Guest

    Werbung:
    heute in der Messe gehört .... Markus 12, 28b-34


    Aus dem Evangelium nach Markus Mk 12,28b-34


    In jener Zeit ging ein Schriftgelehrter zu Jesus hin und fragte ihn: Welches Gebot ist das erste von allen?
    Jesus antwortete: Das erste ist: Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der einzige Herr. Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft. Als zweites kommt hinzu: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Kein anderes Gebot ist größer als diese beiden. Da sagte der Schriftgelehrte zu ihm: Sehr gut, Meister! Ganz richtig hast du gesagt: Er allein ist der Herr, und es gibt keinen anderen außer ihm, und ihn mit ganzem Herzen, zu lieben wie sich selbst, ist weit mehr als alle Brandopfer und anderen Opfer. Jesus sah, dass er mit Verständnis geantwortet hatte, und sagte zu ihm: Du bist nicht fern vom Reich Gottes. Und keiner wagte mehr, Jesus eine Frage zu stellen.

    Ist das nicht einfach traumhaft, ja ich halte diese beiden, die wichtigsten aller Gebote ein.
     
    Syrius gefällt das.
  2. Leopold o7

    Leopold o7 Guest

    Und die Lesung aus Deuernomium passt da auch gut...

    Dtn 6,2 Wenn du den Herrn, deinen Gott, fürchtest, indem du auf alle seine Gesetze und Gebote, auf die ich dich verpflichte, dein ganzes Leben lang achtest, du, dein Sohn und dein Enkel, wirst du lange leben.
    Dtn 6,3 Deshalb, Israel, sollst du hören und darauf achten, (alles, was der Herr, unser Gott, mir gesagt hat,) zu halten, damit es dir gut geht und ihr so unermesslich zahlreich werdet, wie es der Herr, der Gott deiner Väter, dir zugesagt hat, in dem Land, wo Milch und Honig fließen.
    Dtn 6,4 Höre, Israel! Jahwe, unser Gott, Jahwe ist einzig.
    Dtn 6,5 Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft.
    Dtn 6,6 Diese Worte, auf die ich dich heute verpflichte, sollen auf deinem Herzen geschrieben stehen.

    Wer die Gesetze und Gebote Gottes achtet, lebt lange ...... :love::love::love::love::love::love: (y) :LOL: sagt 6,2..... also scheine ich richtig zu liegen...... :ROFLMAO::ROFLMAO:
     
  3. Suchira

    Suchira Guest


    glaubst du denn, dass das Gebote einhalten dich belohnt und andere, die die Gesetzte nicht einhalten
    bestraft werden?
     
    Leopold o7 gefällt das.
  4. Leopold o7

    Leopold o7 Guest

    Es gibt keine Belohnung und keine Strafe... es gibt nur Ursache und Wirkung, da wir so mächtig wie Gott und Mitschöpfer sind .
     
    brazos und Suchira gefällt das.
  5. Erutaner

    Erutaner Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2018
    Beiträge:
    1.538
    was für ein Glück: endlich ein neuer leopoldianischer Beachtet-mich-bitte-Dauer-Aufmerksamkeits-Thread
    diesmal nicht auf der Leiter des Kurses, sondern auf der Leiter von irgendwelchen anderen Zitaten.


    ja, Du bist ganz sicher traumhaft. Ein so schöner Alptraum, besonders selten.


    Was ist mit
    Warum ist das ausgelassen? Welches Land sollst Du denn in Besitz nehmen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2018
    Leopold o7 gefällt das.
  6. Suchira

    Suchira Guest

    Werbung:
    und wenn es beim "lange leben" um das gesitige Leben geht und nicht um den Körper?
     
    Leopold o7 gefällt das.
  7. Heather

    Heather Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2016
    Beiträge:
    6.598
    Wenn dem so ist, wie du schreibst, wozu dann "du sollst"?
    Wenn es nur Ursache und Wirkung gibt, wozu dann das von dir präferierte Glaubenskonstrukt?
     
    Leopold o7 gefällt das.
  8. Leopold o7

    Leopold o7 Guest

    Ganz einfach, weil unser persönlicher Glaube ein "Gesetz" für uns ist, dass wir selbst geschrieben haben, und jeden Tag neu dazu schreiben ...:)
    Der Glaube falsch angewandt, kann nicht nur hilfreich sein, sondern auch in die "Hölle" führen.
     
  9. Leopold o7

    Leopold o7 Guest

    da brauchen wir, so glaube ich keine Angst zu haben, es lebt tatsächlich jede Seele ewig.....
    aber ohne gesitige Gesundheit gibts tatsächlich auch keine körperliche Gesundheit, also das hängt schon sehr eng zusammen. :)
     
  10. Leopold o7

    Leopold o7 Guest

    Werbung:
    6,1 war nicht in der Lesung enthalten, in der Messe heute.....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden