Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

es gibt keinen Gott!!!!

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von eidechsenkönig, 14. Juli 2009.

  1. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.641
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Es ist ja nicht so, dass eine andere Gestaltung der vier grundlegenden Naturgesetze nicht zu einem funktionierenden Universum geführt hätten.

    Aber, eben nur genau die Ausprägung, wie sie in unserer Welt vorhanden ist, führte genau zu der Welt, wie wir sie kennen. Und wahrnehmen. Und die so funktioniert, dass wir uns selbst und unser Herkommen hinterfragen können.

    :)

    crossfire

     
  2. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Soweit so gut. Aber zweifelt keiner die Existenz des Universums an?

    http://physik.suite101.de/article.cfm/die_materie_ist_nicht_materiell
     
  3. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.641
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Nun, der Prof. sagt, dass es aus seiner physikalischen Sicht keine Materie gibt. Und leitet dann daraus das Nichtvorhandensein der Realität ab.

    Was er aber nicht verneint, ist Energie. Nun ist Energie genauso real wie Masterie.

    Für mich persönlich ist die Schöpfung eh nichts anderes als codierte Schöpfungsenergie. Wobei Schöpfungsenergie spirituell ist. Und die Codierung nach den grundsätzlichen spirituellen sowie Naturgesetzen erfolgt.

    Daraus bildet sich eine Ordnung, die sich mit unseren menschlichen Mitteln durchaus als Materie wahrnehmen lässt.

    Seit Schrödingers Wellentheorie liegt der Gedanke nahe, dass das ganze Universum energetisch ist. Nur die Wahrnehmung macht den Unterschied.

    Im Moment beschäftigt sich die Astrophysik mit der dunklen Energie. Und kommt dabei der uncodierten Schöpfungsenergie schon ziemlich nahe.

    Codierte Energie bedeutet, dass der Energie Information aufgeprägt wird.

    Also müsste die eigentliche Frage lauten: Ist Information real?

    :)

    crossfire
     
  4. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland

    Er spricht von wahrgenommener Materie durch Beziehungsstrukturen, allerdings ohne das die in Bezug zueinander stehenden Punkte tatsächlich real existent sind sondern eben nur die Beziehungen dazwischen.

    Die Codierung wird imo durch das Ego vorgenommen, nicht durch Gott. Das Ego ist aber von Gott getrennt und damit unwirklich.
     
  5. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.641
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Nun, was sind Beziehungen? Nicht doch wieder Information?

    Das Ego braucht eine Ursache. Und das ist der informatorische Aufbau der Schöpfung. Nur auf dieser Basis ist das Ego in der Lage, sich von Gott zu trennen. Nennt sich übrigens freier Wille.

    Spiritualität bedeutet geistige Prozesse. Und geistige Prozesse sind immer Informationsverarbeitung. Also basiert das wirkliche Sein auf Information. Und diese Information spiegelt sich in der Sicht auf eine reale Welt wieder.

    Man kann es so aufschlüsseln:

    Information (Schöpfungswille, Zielsetzung und Vorstellung)

    -->

    codierte Schöpfungsenergie (schafft die Grundlagen für das Universum)

    -->

    Physikalisch messbare, energetische Beziehungen (Ausdruck der vier grundlegenden Naturgesetze. Starke und schwache Wechselwirkung, Elektromagetismus, Schwerkraft)

    -->

    Materielles Abbild in der Wahrnehmung

    Das Eine baut dem Anderen auf. Und ist deshalb verbunden.

    Oder anderes herum:

    Eine Ursache (nennen wir sie mal Gott)

    -->

    Wirkung (überrascht jetzt nicht, wenn ich Schöpfung dazu sage)

    :)

    crossfire




     
  6. passionata

    passionata Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Ichtershausen
    Werbung:
    ES GIBT (KEINEN) GOTT!

    Es sind wohl nicht die Religionen an sich, die als heuchlerisch gelten.
    Lest mal die Bibel, eigentlich dienen ALLE Religionen ausnahmslos dem selben Zweck, Liebe und Glauben zu verbreiten.
    Es ist ja wohl auch dem allerletzten bekannt, das der Glaube an etwas Berge versetzen kann(im übertragenem Sinne).
    Wem ist es nicht schon mal passiert, das er an jemand gedacht hat und im nächsten Moment schellt es an der Tür und genau dieser Jemand steht da, oder das Telefon schellt und Derjenige ruft an?
    Gedanken sind messbare Ströme, so ist es nicht verwunderlich, so sagt sogar die hochgelobte wissenschaftliche Betrachtung, das diese Energieströme dort ankommen, wo man sie hin befördert.
    Ich für meinen Teil habe auch meinen Glauben und so freute es mich ganz besonders die Bücher von Neal Donald Walsch gelesen zu haben über " Gespräche mit Gott", wo ich mich selber darin wiederfand. Ich glaube zwar nicht, das Gott ein Mann ist, aber ich glaube schon, das alles einen göttlichen Sinn hat, sogar ewige Nörgler. Sogar sie gelten als ein Beispiel, wie man Negatives in Positives wandeln kann.
    Wer meint, Religion sei heuchlerisch, der irrt, es ist das Bodenpersonal, das heuchelt, denn was bitte kann an Liebe zueinander, an das Gute glauben und Nächstenliebe zu praktizieren falsch sein?
    Es gibt da einen sehr guten Satz von Kurt Tepperwein:

    An Anderen stört mich nur das, was bei mir selber nicht in Ordnung ist!
     
  7. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Die Frage ist nur, wie wirklich sind diese Informationen und wo kommen sie her?

    Das Ego ist das Ergebnis der Trennung, nicht die Ursache. Unser wahrhaft freier Wille ist der freie Wille Gottes. Ein anderer Wille würde wieder eine Abspaltung bedeuten. Aus einer flasche Wein kann ich nicht zwei verschiedene Sorten Rebensaft einschenken. Real Existent sein kann das Ego nur wenn nicht alles eins ist. So gibt es also 2 Möglichkeiten der Wirklichkeit. Die eine ist bei Gott und stellt das unveränderbare, beweglose und beständige dar. Die Andere Wirklichkeit ist die des Egos. Wäre die Wirklichkeit des Egos wahrhaftig, dann wäre die Welt Gottes eine Illusion. Ich tendiere zum Umkehrschluß.

    Wir verarbeiten die Informationen nicht, sondern wir liefern Sie. Es ist als würden wir ein Paket an uns selbst verschicken und dann nachsehen was drin ist.

    ...die Schöpfung des Egos. "Abbild" ist übrigens ne gute Wortwahl.
     
  8. Sadivila

    Sadivila Guest



    Danke für deinen Beitrag, find ich gut:)

    lg
    Sadira
     
  9. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Nicht im übertragenem Sinne. Es ist unmittelbar so! Nur hat noch nie jemand geglaubt einen Berg versetzen zu können.
     
  10. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.584
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    So ein Blödsinn. Natürlich ist das nicht unmittelbar so.

    Wenn man sich mal die wissenscahftliche Placedbo Forschung anschaut, dann ist das ja direkt vergleichbar, wie sehr der Glaube denn hilft.

    Nicht jedes Placebo hilft, obwohl die Patienten ja wirklich glauben, sie würden etwas einnehmen, was ihnen hilft.

    naja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden