Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

"Das Reich Gottes ist in Dir...."

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Regina, 3. Januar 2004.

  1. zenko

    zenko Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2011
    Beiträge:
    196
    Werbung:
    Zitat bording

    Lasst uns doch noch einmal die Botschaften der verschiedenen Propheten lesen.
    Ohne Namen, ohne Personen.


    Aus den letzten 5000 Jahren



    *




    "Nur wer sein Selbst aus Liebe mir hingibt,
    dem zeige ich mich ganz."




    *




    "Der Gott in mir ist der gleiche Gott der in euch lebt.
    Statt ihn in mir zu verehren, sucht ihn in euch zu erkennen."




    *




    "Das Reich Gottes ist inwendig in euch."




    *




    "Gott ist in allen Menschen,
    aber nicht alle Menschen sind in Gott."




    *




    "Ziel aller Seelen ist die Rückkehr zum Göttlichen,
    die Wiedervereinigung mit dem EINEN."




    *




    "Der Tag an dem mein Ich starb,
    war mein Geburtstag zur Ewigkeit."




    *




    "Was sucht ihr Gott in steinernen Häusern ?
    Sein Reich ist inwendig in uns."




    *




    "Weise sein heißt zu der Wahrheit erwachen,
    dass der Geist Gottes in euch ist !“




    *




    "Ich bin mir so gewiß wie ich lebe,
    dass nichts mir so nahe ist wie Gott."




    *




    “Gott ist mehr in uns, als wir selbst!“




    *




    "Unser ganzes Lehren und Schreiben geht dahin,daß wir uns selber suchen und endlich finden, wie wir ein Geist mit Gott sind, daß Gott in uns ist und wir in Gott.“




    *





    “Gehe den Weg nach innen, und Du erlangst Gewissheit, weil Du, in Deinem Seeleninnersten, mit dem Göttlichen eins bist.“




    *




    "Je mehr wir uns absterben und uns ein Nichts werden,
    desto mehr steht Gott in uns auf, lebt und herrscht in uns."




    *




    "Das Reich Gottes hat keine äußere Form und keinen Namen,
    es ist in uns und nicht außer uns."




    *




    „Wer die Wahrheit durch Intellekt und Gelehrsamkeit ergründen will, entfernt sich immer weiter von ihr.
    Erst wenn deine Gedanken aufhören, sich überallhin zu verästeln, erst wenn du aufhörst, etwas zu suchen,
    erst wenn dein Geist reglos wie Holz oder Stein ist, befindest du dich auf den richtigen Weg zum Tor.“




    *




    "Das höchste Ziel, die Vollkommenheit, das unter tausend Menschen nicht einer
    begreift, weil ihr Denken bei den äußeren Übungen stehenbleibt und sie darum in die Irre gehen."




    *




    "Im tiefsten Schweigen und völligen Vergessen aller Dinge, schreitet
    die Seele über sich selbst hinaus."




    *




    "Es verlangt nach dieser Einswerdung, weil es in diesem Leben, in dem es keine wahrhafte und dauernde Befriedigung gibt."




    *




    “Keinerlei Lektüre kann denen, die diese Seligkeit nicht erfahren haben, eine Vorstellung von diesem Zustand geben,
    der, weil übernatürlich, der Vorstellungskraft nicht zugänglich ist, sondern nur der Erfahrung.“




    *





    "Erkennt, daß Gott euch nicht fern und fremd ist, sondern nah und fern gefunden werden kann, da Er in allen Dingen wohnt, am nächsten und innigsten in eurem eigenen Innersten!"




    *





    „Gott ist das Unmittelbarste,
    Er ist jedem unendlich nahe."




    *




    “Widmet euch unaufhörlich eurer Erlösung."




    *




    "Verliere Dich selbst, um Gott zu gewinnen."








    *​
     
  2. Metalltiger

    Metalltiger Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Ortenau
    Gerade zu diesem Thema gibt es zahllose Informationen über Originalaussagen und Gleichnissen von Jesus Christus, die jedoch leider zum Teil nicht in die Bibel übernommen wurden. Die beste Sammlung sind meines Erachtens im Buch:“Das ist mein Wort A und Ω“, enthalten.

    Zum Beispiel erzählte Jesus folgende Geschichte, nachdem Ungereimtheiten über die Existenz Gottes unter seinen Jüngern entstanden:
    Jesus:
    „Hört diese Gleichnis von den Fischen. Die Fische eines Flusses sprachen miteinander und sagten: man erzählt uns, dass unser Leben und Sein vom Wasser komme, aber wir haben nie Wasser gesehen, wir wissen nicht, was es ist. Da sprachen etliche von ihnen, welche klüger waren als die anderen: Wir haben gehört, dass im Meere ein kluger und gelehrter Fisch lebt, der alle Dinge kennt. Lasset uns zu ihm gehen und ihn bitten, dass er uns das Wasser zeige.
    So machten sich einige von ihnen auf, um den großen und weisen Fisch zu suchen, und sie kamen endlich in die See, wo der Fisch lebte, und sie fragten ihn.
    Und als er sie gehört hatte, sprach er zu ihnen: Oh ihr dummen Fische, dass ihr nicht denkt! Doch klug seit ihr wenigen, die ihr sucht. Im Wasser lebt ihr und bewegt ihr euch und habt ihr euer Dasein: aus dem Wasser seid ihr gekommen, zum Wasser kehret ihr wieder zurück. Ihr lebt im Wasser, aber ihr wisst es nicht.
    In gleicher Weise lebt ihr in Gott, und doch bittet ihr mich: zeige uns Gott. Gott ist in allem, und alles ist in Gott.“ (Kap.57,6-9)
    Ähnliche Aussagen habe ich auch in einer Biographie von einer mir sehr bekannten Frau gefunden:

    Fragt ein Fisch, der in seinem Element lebt, wo sein Element ist, damit er trinken kann?
    Ähnlich ist es mit uns Menschen. Lebt die Seele in ihrem Element, das göttlich ist, dann kann sie unablässig daraus schöpfen. Ist also die Seele eines Menschen im göttlichen Strom, dann ist es auch dem Menschen möglich, das zu empfangen, was die Seele schöpft, das Leben , GOTT.
    Der Strom Gott fließt immer. Er ist das allgegenwärtige Leben, GOTT. Es ist die sich offenbarende Gotteskraft, die jede reine Lebensform zum Ausdruck bringt.
    Alles was wir sehen und nicht sehen, was wir hören und nicht hören, ist sich offenbarendes Bewusstsein. Es ist das Leben, GOTT, das sich durch alle Lebensformen, gleich Bewusstseinsformen, offenbart.
    Ob es die Natur in ihrer Vielfältigkeit ist, ob es die Gestirne sind, ob es das Atom oder das Molekül ist – GOTT ist in allem das sich offenbarende Leben. Leben ist beständige Kommunikation, ständiges Fließen der ewig sich offenbarenden Kraft ,GOTT.
    Wessen Seele im ewigen Strom lebt, gleicht dem Fisch in seinem Element; der steht in Kommunikation mit dem Leben, GOTT.
    Der Mensch, dessen Seele weitgehend eingetaucht ist in den unendlichen Ozean, den Strom des Lebens, kann sich auch jeden Augenblick in den ständig sich offenbarenden Lebensstrom einschalten und daraus empfangen.
     
  3. Metalltiger

    Metalltiger Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Ortenau
    Nimmt man die Essenz aus den göttlichen Offenbarungen so ergibt sich folgende Feststellung:
    Gott ist das ewige, zeitlose Leben das Allsein, welches gleichzeitig Allenergie und Allinformation ist.
    Gerade diese Aussagen, werden heute auch in der Quantenphysik bestätigt und plötzlich bekommen auch die Gleichnisse von Jesus einen absolut logischen Zusammenhang.
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.964
    kabbala ...shamati
    es gibt nix ausser ihm...
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.964
    also wie so gibts da all die schwierigkeiten?
    weil man sich mit dem körper identifiziert ...statt mit der energie ,die ihn erhält und mit leben beglückt...
    diese energie ist überall ...denn sie ist das bewusstsein selbst...
    bewusst---sein ...heisst soviel wie ...ich bin ...ich lebe ...sich dessen bewusstsein ...klingt doof ...probierts aus ...ist der wahre name gottes könnte man sagen ...ich bin ...ist gott...das leben selbst...
     
  6. bording

    bording Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2012
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Zenko:

    Danke für deine Beitrag Gott ist in dir
    Ich sehe es ebenso und es freut mich, dass soviele Beiträge in dieser Richtung im Forum aufscheinen.

    Haben erst neulich gelesen,

    "VERHARRE IN FREUDE; DIE STILLE IST, IN DIESE STILLE FINDEST DU DAS KÖNIGREICH GOTTES!!

    Ich denke das wir gemeinsam in die richtige RICHTUNG fortschreiten.

    Liebe Grüsse "bording"
     
  7. Metalltiger

    Metalltiger Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Ortenau
    Eine sehr gute Übung mit dem Bewusst – Sein.
    Sprachforscher sagen immer wieder aus, dass die deutsche Sprache sehr selbstredend direkt ist.
    Beim Aufsplitten der Wortkomponenten können außerdem noch andere Sinnhaftigkeiten zum Ausdruck kommen, welche zunächst nicht in das Wort hineingelegt, doch in Zusammenhang stehen.
    So stecken im Wort Bewusstsein auch noch weitere Begrifflichkeiten.
    Zum einen wäre dies das Wissen, das Sein, die eigene Wahrnehmung und das Ich Bin.
    Bei weiteren Analysen stößt man auf das wachsame und ständige, aktive Jetzt und das Leben.
    Auch eine kaum einschätzbare Anzahl von Speicherungen und Lebenserfahrungen gehören zu dieser Analyse. Selbst die Eigenverantwortung ist dabei mit angesprochen.
    Kurzum wir können auch sagen mit dem Bewusstsein ist auch das Zentrum des Lebens angesprochen.
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.964
    danke...:)für die infos
     
  9. Metalltiger

    Metalltiger Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2011
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Ortenau
    Dank auch meinerseits für die positive Rückmeldung.
    Übrigens macht zur Zeit die Quantenphysik ganz sensationelle Entdeckungen.
    Wesentliche Aussagen sind:
    Der Mensch ist fleischgewordene Erfahrung. -
    Leben ist Bewusstsein und ohne Bewusstsein gibt es kein Leben -
    Materie gibt es an und für sich nicht, die Realität ist zeitlose und unvergängliche Energie-
    Materie ist wie die Schlacke des Geistes-
    Leben ist zeitlose unvergängliche Aktivität gleich Allenergie -
    alles was den Menschen ausmacht, ist die Entstehung und die Entwicklung aus seinem Bewusstsein
    ist die menschliche Hülle nicht mehr vom Leben durchdrungen, so ist das Bewusstsein aus der Hülle Mensch ausgezogen, das Bewusstsein ist jedoch unvergängliches Leben.
     
  10. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.964
    Werbung:
    ja wunderbar..lieber metalltiger
    du kannst das auch selber erfahren ...nondualität...advaita.....stichwort indien ...die haben das auch schon von gewusst
    dazu noch ein wie ich finde wesentlicher hinweis:
    die quantenphysik besteht zum grosen teilen ja aus mathematik
    und es hat sich herausgestellt ,dass es da widersprüchlichkeiten gibt ...wenn man eben nicht bewusstsein sondern materie zur grundlage nimmt...ich fand das atemberaubend..
    also die formeln "funktionieren " nur wenn man bewusstsein als grundlage allen seins annimmt...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden