1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zwei Gesichter

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von heilena, 7. September 2003.

  1. heilena

    heilena Guest

    Werbung:
    Ein herzliches Hallo an alle

    heute wende ich mich mit einer Frage an Euch:

    haltet Ihr es für möglich, dass man mit einem Menschen zusammenlebt, der "zwei Gesichter" hat.
    Kann es sein, dass ein nahestehender Begleiter desöfteren von "negativen Energien" übernommen wird, ohne es selber bewußt zu erleben? Und dann einem selber Energie abzapft, bzw. einen energetisch behindert??

    Hat da jemand Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen?

    Oder ist das Ganze eine Blockade in mir bzw. Einbildung.

    Liebe Grüße
     
  2. happy

    happy Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Wolfsburg-Gifhorn Braunschweig
    Ich habe auch die Erfahrung gemacht. Es gibt Menschen, die Enegie zapfen, Räume und sogar Häuser.
    Meine Reikilehrein geht an keinem Friedhof mehr vorbei, ohne das sie ihre Schakren schließt. Auch dort sind Seelen, die auf Energie warten. Man kann auch eine Mauer aus Licht um sich herum bauen. Ist ein gute Schutz.

    Früher war ich fix und fertig, wenn ich mit einer bestimmten Person zusammen war. Jetzt kann ich wunderbar mit ihr zusammen arbeiten.

    Apropo "zwei Gesichter" wie meint du das?

    Vile liebe Grüße
    :engel:
     
  3. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Astrale Wesen (oder Wesenanteile) welche eine gewisse Anhänglichkeit haben werden oft mit dem Begriff Besetzung beschrieben.

    Nach meiner Wahrnehmung kommt dies oft vor. Diese Partnerschaften bestehen (gewissermaßen) freiwillig.

    Nach einem gewissen Grad der Entwicklung wird die Anwesenheit oft vom Betroffenen wahrgenommen. Es lässt sich dann leicht lösen oder löst sich von alleine.

    Es ist wichtig keine Polarität zu den Anhängseln zu entwickeln. Es handelt sich oft um nach Heilung suchenden Seelen.

    Bei der Erlösung helfen:

    Michael, Gabriel, Camuel, die Kraft der bedingungslosen Liebe (Binah).....

    Der beste Schutz (??) ist die eigene Wahrnehmung. Kann man es wahrnehmen, kann man entsprechend handeln.
    Kann man es mit bedingungsloser Liebe sehen, wird handeln meist unnötig.
    Alles eine Frage des Bewussteins.

    Mittlerweile bin ich davon überzeugt das dies alles zum eigenen Wachstum dazugehört.

    Alles Gute

    Alex

    :winken5:
     
  4. heilena

    heilena Guest

    Hallo Ihr Beiden,

    recht herzlichen Dank für Eure rasche Antwort!

    @ happy

    Ja, Energie abzapfen, das kenne ich auch. Das habe ich irgendwann einmal kapiert, als ich immer müde und nervös war, wenn ich mit bestimmten Menschen zusammen war. Da kann ich mich schützen, weil das ist etwas, was ich kenne.

    Aber das meine ich nicht ganz. Deshalb der Ausdruck "zwei Gesichter". Ich wußte nicht, wie ich das anders beschreiben sollte.
    Denn hier bin ich mir ganz unsicher und kann es selber nicht so richtig glauben.(deshalb klappt das wohl auch nur!)
    Versuche das ma kurz zu beschreben.
    Habe früher sehr viel "esoterisch" geabeitet, ganz viel REIKI gemacht und einige sehr schöne Erlebnisse gehabt. Hatte (und habe immer noch das Gefühl, das dies mein Weg und meine Aufgabe ist). Dann lernte ich einen Partner kennen, mit dem ich am Anfang sehr gut harmoniert habe, und der ähnlich dachte und fühlte, wie ich. Wir hatten die gleichen ÜBerzeugungen und wollten gemeinsam abeiten und unser Leben verbringen.
    Nach rel. kurzer Zeit hörte das dann auf . Er ließ sich immer weniger auf entsprechende Gespräche etc. ein, schob anderes vor. Ich akzeptierte das natürlich, usw......
    LEider habe ich mich dabei selber unbewußt auch von meinen Zielen entfernt, hatte aber eine ständige leise Sehnsucht in mir.
    Und zum Glück habe ich es dann nach einiger Zeit auch wieder geschafft, meinen Weg zu gehen. Doch sobald ich das konkret machte, kamen immer wieder energetische Angriffe (?). Unsere Beziehung wurde zunehmend schlechter und es folgten auch jetzt verbale Angriffe. (Beinahe sogar körperliche).
    Mein Gefühl dazu sagte mir desöfteren, das dieses von dieser Person kommt. Doch das konnte/wollte ich nicht glauben.
    Nach einem sehr starken Erlebnis jetzt, ziehe ich es doch in BEtracht und habe deshalb um Antwort bei Euch gebeten.
    Kann es sein, dass verhindert werden soll, dass ich meiner "Arbeit" nachgehe?

    Lieben Gruß
     
  5. heilena

    heilena Guest

    Hallo Alex,

    auch Dir danke für Deine Antwort.

    Ja, das kann ich verstehen.

    Aber warum verändert ein Mensch sich dann so, wird so depressiv und zieht sich zurück. Die Sicht der Um/welt hat sich total verändert. Selbst Formulierungen werden "böser" (die Alte, A....usw.) Die Einstellung total materiell...Es scheint ihm Spaß zu machen zu verletzen - meist im inneren Umfeld.
    Kann es sein, dass er "benutzt" wird?
    Er hat es mal gemerkt und gesagt: irgendwas tut was mit mir. -
    Doch meist sieht er sein Verhalten nicht, deshalb will er auch nichts machen.
    Kein Öl, kein Reiki, keine Steine, nichts....
    Ab und zu spricht er davon, dass er was tun will, doch dann fällt er immer wieder ab.
    Genaueres möchte ich hier öffentlich nicht schildern.
    Deshalb die Frage, was kann ich tun. Mich schützen mache ich. Doch der Umgang ist trotzdem recht schwierig, da ja Emotionen im Spiel sind.
    Im Moment weiß ich nicht weiter und habe das Gefühl, Trennung wäre für uns das beste. Und dann wieder nicht. Ist es meine Aufgabe, hier zu helfen und zu warten
    Sorry, bin heute etwas durch den Wind
    Laß es Dir gutgehen und einen schönen Tag für Dich und alle.
     
  6. Schenbaha

    Schenbaha Guest

    Werbung:
    Liebe Heilena,


    irgendwie kommt mir das bekannt vor *sigh*.Ich hatte auch lange gebraucht um mich zu lösen.Du scheinst dir nicht sicher zu sein was du wirklich willst.Jede Entscheidung die du nun triffst wird die "falsche" sein.Du bist noch nicht soweit,ich kann dir nur raten abzuwarten.


    Warum sich ein Mensch so verändert ?
    Am Anfang ist man verliebt und zeigt seine "Beste" Seite, danach kommt immer mehr von einem Selbst durch.Und man will nur das Gute in den anderen sehen, wartet ab und hofft.Solange bis es einem mal zuviel wird und man sagt nun reicht es endgültig.


    Er meint immer noch das ich seine Dualseele bin und wir füreinander bestimmt sind und etwas "später" zusammenkommen.Ich habe inzwischen den Kontakt gänzlich beendet.

    Teilweise hatte er Recht,es war eine karmische Verbindung.Nur war es meine karmische Aufgabe mich von Ihm zu lösen und Nein zu sagen .Lange Zeit war ich mir auch nicht sicher,dieses ewige hin und her.Mal glaubte er an Gott zwei Stunden später wieder nicht usw. Eigenartig war das er mich auf den "Weg" brachte.Ich sah bei ihm das erste mal dieses Band zwischen uns und fing erst darauf an mich zu informieren.

    Jedesmal wenn ich wütend auf Ihn war kam ein altes Leben von Ihm hoch, irgendeine Fähigkeit aktivierte sich usw.Ich habe Ihm meine außergewöhnlichesten Erlebnisse zu verdanken - oder besser gesagt meiner Wut auf Ihn.

    Ich war mir lange Zeit auch nicht sicher und dachte es wäre meine Aufgabe Ihm zu helfen.Immerhin brachte er mich ja auf den Weg.Und er, er glaubte inzwischen nur noch an Karriere und Macht und war gut darin alle anderen zu verletzen.

    Irgendwann mal war ich wieder mal zornig und fragte was das Ganze nun soll- da hörte ich eine innere Stimme - weil es dir Spaß macht.Das geht solange weiter bis du deinen Fähigkeiten vertraust.Du kannst seine Gedanken lesen,du bekommst Erinnerungen aus alten Leben warum es heute so ist und was du daraus lernen solltest.Das wird solange weitergehen bis du es endlich akzeptierst.Nur kommen nun die größeren "Steine" , es ist deine Wahl.
    Ich blieb und es wurde schlimmer *schmunzelt*.Manchmal hatte er richtig "Angst" vor mir.Ich bekam Szenen von seinen Leben.Er war wohl überrascht wie genau ich die Personen darin sah.


    Ich hatte lange gebraucht.Es war eine "harte" Zeit aber ich hatte sehr viel gelernt dabei.Aber ich hatte auch "Glück" , ich hatte sehr viele Helfer.Sie ließen es nicht zu das ich vom Weg abkam.


    Ich kann dir nur raten abzuwarten wenn du dir nicht sicher bist.Und man kann eine Menge dabei lernen.Irgendwann mal ist der Punkt erreicht....................



    Alles Liebe und Gute
    *Umarmung*
    Schenbaha
     
  7. heilena

    heilena Guest

    Hallo Schenbaha,

    Du hast Recht. Und so dachte ich am Anfang auch.
    Nun ist es aber bereits nicht mehr am Anfang - das geht schon über 1 Jahr so.
    Es ist auch nicht so sehr das "Nachlassen" der Beziehung, es sind eher die negativen Störungen (Schreibe Dir dazu mal privat).
    Und natürlich - da hast Du auch Recht, mein Gefühl, da muß ich vielleicht helfen - bzw. ich will nichts falsch machen, um es nicht wiederholen zu müssen...ich möchte es jetzt lernen...
    Und ganz schlimm ist für mich der Gedanke, dass es da vielleicht etwas gibt, (s.o.) ds ich nicht kenne und deshalb damit nicht umzugehen verstehe.
    Ich weiß....Thema Kontrolle.... Doch hier geht es um mein LEben, um meinen Weg und den will ich selber bestimmen!!

    Danke für Deine offenen Zeilen und bis bald
    herzlichst
    Ingrid
     
  8. Schenbaha

    Schenbaha Guest

    Liebe Heilena,

    <<<Doch hier geht es um mein LEben, um meinen Weg und den will ich selber bestimmen!!

    Sobald du dies wirklich als innere Wahrheit erkennst und akzeptierst löst du dich von Ihm.


    <<<Und ganz schlimm ist für mich der Gedanke, dass es da vielleicht etwas gibt, (s.o.) ds ich nicht kenne und deshalb damit nicht umzugehen verstehe.

    Auch er hat einen freien Willen und ist für seine Gedanken und Handlungen verantwortlich.Und er wird seine Gründe haben das er deine Hilfe nicht annehmen kann.Es ist niemals deine Aufgabe seine Probleme für ihn zu lösen, das kann nur er.Und ich bin mir ganz sicher das du ihm mehr Hilfe gegeben und angeboten hast als viele andere bereit gewesen wären zu geben.


    Alles Liebe
    Schenbaha
     
  9. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Hallo Heilena,

    jeder ist für sich selbst verantwortlich.

    Klarheit warum er sich so verhält kann nur er liefern.
    Was antwortet er wenn du ihn einfach danach fragst ?

    Mein erstes Statment hätte besser gepasst wenn du Persönlichkeitssprünge oder extreme Persönlichkeitsveränderungen wahrnehmen könntest.
    Es kann sich aber genauso gut um eine normale Auseinandersetzung handeln welche von ihm ausgeht.

    Bei Partnerschaften kann man sich aufgrund der emotionalen Nähe schlecht abgrenzen.
    Entsprechende Wut, Aggresion, Angst des anderen bekommt man nahezu direkt ab.

    Ein ruhiges Gespräch zu zweit bringt meist die Klarheit wo man zusammen steht.
    Wenn Partnerschaft keine ist, was ist sie dann ?

    Alles Gute

    Alex
     
  10. heilena

    heilena Guest

    Werbung:
    Hallo Alex,

    natürlich ist jeder für sich selber verantwortlich.

    Warum er so handelt, weiß er selber nicht (seine Aussage, wenn er eine macht)
    Persönlichkeitsveränderungen gibt es: zB die Meinungen über die Mitmenschen sind von verständnisvoll zu entrüstet, abwertend und beleidigend geworden.
    - Hilfsbereitschaft anderen gegenüber ist auf ein Minimum - und nur bei ganz ausgesuchten Menschen - geschrumpft
    - aus:ich arbeite um zu leben (teilweise früher uberhaupt keine große Bereitschaft zur Arbeit) - ist ein : ich lebe um zu arbeiten
    geworden
    - Freizeit findet vor dem Fernseher bis tief in die Nacht statt. Lesen, reden, Unternehmungen sind uninteressant geworden.
    Schweigen und Zänkereien belasten Kontakte
    - Körperliche Anzeichen - wie Exeme etc. weden gepflegt
    - depressive Verstimmungen
    - nimmt keine Hilfe in Anspruch - auch keine Öle, Steine, Essenzen, REIKI......
    usw., usw.
    Ich möchte hier keine weitere Aufführung vornehmen, da das alles mit BEwertung zu tun hat und mir nicht gefällt.

    Kannst Du mir da was sagen?
    Wenn Du mehr Einzelheiten brauchst, dann schice ich sie Dir privat

    Alles Liebe

    Eigentlich würde ich gerne zu meiner Ausgangsfrage nochmals zurückkommen...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen