1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Energetiker Ausbildung Österreich

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von Athena, 29. November 2006.

  1. Athena

    Athena Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ich würde gerne wissen was ihr von Instituten haltet, die umfassende Energetiker Ausbildungen anbieten.
    Ich denke da an Vitalakademie, Syscomed etc...

    Habt ihr Erfahrungen damit gemacht?
    Ich kann mich nicht ganz mit dem Gedanken anfreunden, z.B. einen Humanenergetiker zu absolvieren in dem mir manche Module vorgeschrieben werden die mich nicht interessieren bzw. Dinge sind, mit denen ich später nicht arbeiten will.
    Andererseits wird damit geworben, dass man eine fundierte Ausbildung mit Diplom hat - stimmt schon, nur ich will mir meine Kurzlehrgänge selber zusammensuchen und vor allem die Dozenten!
    Ein paar von mir zusammengesuchte Kurzlehrgänge mit Zertifikaten machen aber keinen so guten Eindruck wie ein Diplom bzw. weiß ich nicht, ob man sich weiterhin so einfach als Energetiker selbständig machen kann.

    Mich würde interessiere, was eure Meinung dazu ist!

    Danke!

    Athena
     
  2. dieJo

    dieJo Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2006
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Österreich
    Hallo!

    Ich habe mich vor kurzem auch mit dieser Thematik auseinandergesetzt. Ich habe mir einige Ausbildungszentren angesehen und hatte eigentlich nur bei einer ein gutes Gefühl. Möchte hier jetzt keine Werbung machen, kann es dir allerdings über PN sagen wenn du möchtest.

    Also, prinzipiell kann man den Energetikerschein zur Zeit noch ohne jeglichen Ausbildungsnachweis bekommen. Es heißt, dass sich das ab 2007 ändern wird, die bei der Wirtschaftskammer und BH verneinen das aber. Wenn du den Weg als Energetikerin gehen möchtest, dann würde ich dir raten ihn dir jetzt zu holen. Was man hat, das hat man.

    So, und jetzt zu den Ausbildungen.
    Vitalakademie:
    Was ich bis jetzt rauslesen konnte sind sie sehr auf TCM spezialisiert (Yin-Yang, Ohrakupunktur, Akupressur, etc.). Als Energetiker darf man keine Massage machen, außer halt Handauflegen. Akupressur ist schon eine eigenständige Massageform, die du somit nicht anbieten darfst (außer halt in der Family). Ich denke, dass diese Ausbildung für Masseure am besten geeignet ist, weniger aber für einen reinen Energetiker. Und mit 5000 Euronen ist diese Ausbildung ja auch nicht gerade billig.

    Syscomed:
    Diese Ausbildung ist schon wesentlich besser. Ich denke, sie ist vor allem für Menschen geeignet, die erst beginnen mit Menschen zu arbeiten (z.B. vom Büro zur energetischen Beratung). Wenn jemand allerdings schon länger im therapeutischen/medizinischen Bereich arbeitet, dann könnte man sicher einen Block weglassen. Auch das mit der EAR kann man weglassen, denn wenn man selbständig ist, braucht man sowieso einen Steuerberater der einem sagt wie man das machen muss. Für etwas über 3000 ist es vergleichsweise zur anderen günstiger mit einer meiner Meinung nach für Energitiker besser geeigneten Ausbildung. Das Diplom ist sicher ganz nett zum Draufschreiben. Was mich damals auf jeden Fall abgeschreckt hat ist, dass es eine sehr neue Ausbildung ist. Meine Erfahrung bei neuen Ausbildungen ist die, dass sie meist noch etwas chaotisch und weniger qualitativ sind. Meistens brauchen solche Ausbildungen 2 - 3 Jahrgänge bis sie die Erfahrung haben und ein gewisses Qualitätsniveau erfüllen. Meine Meinung/Erfahrung!

    Es gibt viele Ausbildungen und Weiterbildungen auf diesem Sektor. Man sollte sich einfach nach seinem Gefühl leiten lassen. Für mich persönlich ist es einfach wichtig, dass ich mich vor allem persönlich weiterentwickeln muss und meine Begabung noch ausgebaut werden muss und einfach da reinwachsen muss. Und in einer 1- oder 2-jährigen Ausbildung hat man dafür oft die Zeit nicht.

    Hoffe dir weitergeholfen zu haben.
     
  3. Iliona

    Iliona Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    37
    Hallo!

    Ich kann die Syscomed Akademie nur weiterempfehlen!

    Die Ausbildung ist toll, die Selbsterfahrung die man macht natürlich einzigartig!!

    Für mich ist es auf jeden Fall wichtig, ein Diplom zu haben (auch für "so manchen" Klienten ist es wichtig, daß der Energetiker eine fundierte Ausbildung vorweisen kann - gerade in Kombination mit dem Wifi ist das ein tolles Angebot!!) und mich dann noch dementsprechend weiter zu bilden denn die Syscomed bietet eine Basisausbildung!
     
  4. Hello!

    Also ich hab eine Ausbildung zur Energethikerin (fand in Wien statt) gemacht - schick mir eine PN, dann mail ich dir die Addi.

    Während der Ausbildung lernst du dich selbst kennen und schätzen - das habe ich total super gefunden. Die Ausbildnerin ist sehr nett, einfühlsam und für jeden einzelnen Teilnehmer da, und wir waren auch eine Supergruppe. Es wurden viele verschiedene Themen bearbeitet und durchgenommen und ich konnte mit der Zeit erkennen, in welche Richtung ich mich weiterentwickeln möchte.

    Heisst aber nicht, dass ich nicht sehr wohl weiterhin Ausbildungen mache, denn es gibt immer wieder Neuigkeiten - egal auf welchem Gebiet. Fange im Jänner auch mit einer Ausbildung zur ärztl. geprüften Aromatherapeutin an und mache einiges Punkte Fernlernkurse.

    Für mich persönlich war bzw. ist das Arbeiten mit ätherischen Ölen und Bachblüten das Richtige - und die Energiearbeit. Und in diesen Bereichen lernst nie aus!!!

    Somit kann jeder bei dieser Ausbildung selbst entscheiden, welchen Sektor der Energethiker-Arbeit er fortan anwenden bzw. anbieten möchte.

    Vitak find ich, haben ein tolles Angebot und Manus auch....ist eine Geschmackssache und ich denke, man kann sehr wohl mit den Herrschaften dort reden, wenn man z.B. ein Thema wie *Reiki* oder sonstiges schon hat - gibt sicher eine Möglichkeit, dieses dann wegzulassen - denke ich.

    Bin immer wieder ganz Ohr, wenn wo eine Ausbildung angeboten wird.

    Es lohnt sich sicherlich, einen Infoabend zu besuchen, um die Ausbilder kennenzulernen und bei eventuellen Fragen gleich die richtigen Personen bei der Hand zu haben.

    Schönen 2. Adventsonntag :weihna1
     
  5. Hallo!

    Hab mir die HP von Syscomed angeschaut - klingt voll super. Nur ich z.B. kanns mir ned leisten, als Alleinerziehende Mama für die Seminare nach Linz zu fahren (kommen ja noch zu den Ausbildungskosten dann Fahrt und Unterkunft etc. dazu - einfach zu viel)

    Viel spass für dich Iliona

    :weihna1
     
  6. Iliona

    Iliona Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    37
    Werbung:
    Danke!! :stickout2
     
  7. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    also ich halte davon nicht viel, da das alles vorgefertigte Systeme sind und ich lieber auf meine art arbeite...

    leider bekommt man ohne ausbildung keinen Gewerbeschein
    ODER DOCH !?!?!?
     
  8. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Den Energethikergewerbeschein, der anfängt mit

    "Hilfestellung ..."

    bekommst in Österreich - noch - indem du auf die BH oder Magistrat gehst und ihn beantragst, ohne jeglichen Nachweis von irgendwas, was du ev. in diese Richtung jemals getan hast.

    Was alles reingenommen werden kann unterscheidet sich allerdings von Bezirk zu Bezirk. Und falls du noch keinen Gewerbeschein hast, würd ichs über die WKO machen, dann ersparst dir auch noch die Anmeldegebühr.
     
  9. Athena

    Athena Guest

    Hallo,

    meldet man sich da für Edelsteine oder Kinesiologie extra an oder erfolgt die Anmeldung für Energetiker bzw. Hilfestellung für...
    Bei Hilfestellung für... muß man aber bestimmt genau angeben was genau man aus dem Energetik Bereich machen will.
    Was macht man, wenn man das Gewerbe Vorsichtshalber anmelden will, falls die sich Gesetze bzw. Voraussetzungen einfallen lassen?

    Athena
     
  10. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Werbung:
    Hallo,

    Hinter der Vitak steht ein gewisser Herr Steixner , das ist der selbe der schon als Statthalter für die Paracelsus - Schulen in Österreich zuständig war.
    Vielleicht klingelt es noch bei einigen wenn sie diesen Namen hören, weil die Paracelsus damals über nacht alle Niederlassungen in Österreich geschlossen hat und einige tausend Leute bis heute noch kein Geld zurück bekommen haben ( und wohl auch nicht mehr werden ).Wenn ich richtig informiert bin ist diese Vitak in großen finanziellen Schwierigkeiten und kann ihren Dozenten nicht einmal die Gehälter Zahlen ! .

    Von Syscomed weis ich nicht viel mehr als das sie sehr professionell Auftreten und offensichtlich ihre Klientel auch über Energetikerverbände anwerben.

    Es gibt ja ein paar Verbände die beharrlich darauf pochen das es so wichtig wäre dieses Jodeldiplom namens Humanenergetiker zu machen,weil es dann leichter ist den Energetiker als Beruf zu Etablieren oder warum auch immer.

    Ich halte diese " Ausbildung " ( allein schon von den Inhalten her ) für sehr entbehrlich. Der Preis und die dafür angebotene Leistung scheinen für mich in keinem Zusammenhang zu stehen und sind wohl eher ein Indiz für die Nachfrage als die Qualität.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen