1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Yod-Figur

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Smaragdengel, 22. Januar 2011.

  1. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Werbung:
    Halli Hallo,

    Weiß jemand was ein Yod zwischen Merkur u AC u Jupiter (an der Spitze) zu bedeuten hat?

    Lg Smaragdengel
     
  2. Pauwau

    Pauwau Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Smaragdengel,

    ein Yod nennt man auch "Finger Gottes", denn an der unteren Spitze wird durch den dort stehenden Planeten das Thema angezeigt, welches es zu (er-)lösen gilt. Der Planet an der unteren Spitze wird auch Apex genannt.

    Die Planeten an den anderen Ecken helfen dabei, das Thema zu lösen. In welchem Haus kommt die untere Spitze zu stehen? Und welcher Planet steht an der unteren Spitze? Bin mir jetzt nicht sicher, ob du den Jupiter damit meintest.



    Liebe Grüsse
    Pauwau
     
  3. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Hallo Pauwau,

    ja der Jupiter im achten Haus steht an der Spitze,

    außerdem ist er noch rückläufig und macht ein Quadrat zu meiner MK-Achse, also der hats wohl in sich, aber noch leuchtet mir nicht ganz ein wie oder was ich erlösen soll, vielleicht hast du eine ja eine Idee....

    :danke:

    Lg Smaragdengel
     
  4. Pauwau

    Pauwau Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ...demnach stehen dann Merkur und AC im Sextil zueinander, sowie Merkur Quinkunx Jupiter als auch AC Quinkunx Jupiter.

    Da Jupiter im 8.Haus steht, wären dann dessen Themen relevant, also zB die Gabe, zu heilen. Der rückläufige Jupiter deutet evtl auf einen besonderen Lernprozeß, der durch ruhiges und abwägendes Verhalten gefördert werden kann.

    Merkur Sextil AC wären dann deine "Gehilfen" dabei: deine Kontakt- und Kommunikationsfreudigkeit und Intellektualität.

    Diese Eigenschaften verhelfen dem Jupiter seine "Aufgaben" im 8. Haus erfüllen zu können.

    Jupiter im Quadrat zum Mondknoten fordert dazu heraus, seine Entfaltungswünsche und die Notwendigkeit, seine Lebensaufgaben zu erfüllen, in einen sinnvollen Einklang zu bringen.


    LG
    Pauwau
     
  5. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Hallo Pauwau,

    danke! Ich wusste garnicht dass auch Jupiter in 8 auch eine Gabe zu heilen anzeigen kann.

    Der letzte Absatz passt auf jeden Fall, das andere muss ich mir noch bewusst machen.

    :danke:

    Liebe Grüße Smaragdengel
     
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.711
    Werbung:
    Hallo smaragdengel,

    ich habe mal gelesen, das der Jupiter im Quadrat zu den Mondknoten es schwierig macht in Bezug des Lebensweges, und auch das damit angezeigt ist, das die Mondknotenachse in diesem Leben wohl nicht voll erfüllt werden kann.

    Vielleicht hat durch die Yod-Figur der Jupiter höhere Priorität, als die Mondknotenachse ,
    man muss ja nicht alles perfekt machen.

    Ein paar Gedanken.
    LG
    flimm
     
  7. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Hallo flimm,

    das ist sehr interessant und klingt wie Wahrheit in meinem Herzen.

    Mein Jupiter hat eine sehr große Bedeutung in meinem Leben, immer gehabt, seid ich klein war.

    Dem MK im Stier hingegen..., ich kann mir einfach nicht vorstellen es jemals zu schaffen mich richtig und leibhaftig zu erden und einen auf stabilen, selbstgenügsamen und gemütlichem Leben zu machen, meine Seele sehnt sich nach dem Großen, Bedeutungs- und Sinnhaftem. Das ist Alles was mich antreibt, lockt und am Leben hält.

    Ich fühl mich grad irgendwie erleichtert, dass die Befürchtung weicht ich müsste vom Jupiter weg zum MK
    Und wenn 2012 kommt und alles stimmt was so gesagt wird, brauch ich den blöden langweiligen Stier auch gar nimmer zu integrieren :D

    :banane::banane::banane:

    Dankeschööööön

    Lg Smaragdengel
     
  8. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Schön, Sonne und Mars stehen zur Zeit dieser wundervollen Offenbarung genau auf meinem Juppi :zauberer1
     
  9. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Karen Hamaker-Zondag schreibt dazu in ihrem neuen Buch 'Die YOD-Figur:
    Die Wirkung der Yod-Figur steht mit den Problemen in einer Familie über mehrere Generationen hinweg in Zusammenhang. Letzteres ist auch der Fall bei Planeten, die keinen Aspekt mit anderen Planeten bilden. Menschen mit Yod-Figuren oder unaspektierten Planeten sind oft von Kindesbeinen an Außenseiter und haben schon jung mit Unsicherheit und dem Gefühl, anders zu sein, zu kämpfen. Ihre Chance, in problematische und ausweglose Situationen zu geraten, ist größer, was von selbst die Frage aufwirft: Warum passiert das ausgerechnet mir? Karen Hamaker-Zondag analysiert die Hintergründe, betrachtet sie in einem erweiterten Blickwinkel und zeigt, dass diese lästigen Facetten gewöhnlich zu einer einmaligen inneren Entwicklung führen.

    Ich selbst habe ebenfalls eine YOD-Figur mit Pluto an der Spitze und gehe davon aus, dass hier der Schlüssel zur Lösung eines Problems aus der Sippen-Vergangenheit liegt. Das Zeichen, in dem dieser Spitzen-Planet liegt, zeigt an, in welchem Bereich das Problem zu suchen und zu finden ist.

    Die beiden Sextil-Planeten werden beleuchtet heisst: 'im Lichte der Liebe kann hier das Problem gelöst werden'.

    Eine YOD-Figur ist immer energetisch aufgeladen durch den Spitzen-Planeten im Sinne einer Sehnsucht nach Lösung eines Problems und also Erlösung.

    Bitte sieh dir doch auch nochmal diesen Thread an: http://www.esoterikforum.at/threads/7186&highlight=Aspektfigur+Finger+Gottes
    Die Beiträge von Iakchus sind sehr lesenswert.

    L.G.v.ELi
     
  10. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Werbung:
    Hallo Eli,

    ja das stimmt was du über das gefühl sagst, irgendwie anders zu sein. Das war vor allem in der Kindheit nicht einfach.
    Im von dir geposteten Thread stehen interessante Sachen drin.
    Die Suche nach Erlösung ist auch ein gutes Stichwort.
    Es ist mir als würde ich dafür das Ende meines lebens abwarten müssen um wieder erlöst zu sein oder was ganz großartiges passieren müssen, das mein leben komplett verändert und damit auch mein zugang und Verbindung zum Leben im allgemeinen. Das kann auch ein wunschtraum sein. Kann das was mit dem Jupiter als Spitze des Yods in acht zu tun haben?
    Wüder passen. Erlösung durch tod oder aber totaler transformation.
    Ich sagte "wieder" erlöst weil es sich anfühlt als wäre es seit beginn meines lebens erst so. Ich war seit frühester kindheit überdurchschnittl. bewusst. Es kam mir vor als hätte man mich in eine fremde welt geworfen.
    Meine Wahrnehmung war schon früh wie losgelöst vom leben und dieser welt statt darin verwickelt. Mein DaSein und alles um mich herum eher fremd und verwunderlich statt selbstverständlich. Die selbstverständlichkeit mit der sich die anderen wesen bewegten, machte mir alles um so unverständlicher. Ich bekam schon früh gesagt ich sei nicht aus dieser welt...
    Hab auch chiron in 12...
    Was auch stimmt, was über das yod gesagt wurde, ist bei mir dass ich mir über die relativität von erkenntnissen/aussagen bewusst geworden bin und dass ich deshalb mich viel mehr auf intuition verlasse statt auf logische schlussfolgerungen. Und trotzdem weiß ich dass eine erkenntnis die ich jetzt vielleicht habe, morgen wieder relativiert, erweitert oder ganz verändert sein könnte und das ist in der tat so. Ich sehe ständig dass ich nichts weiß und wie viel verschiedenes möglich und wahr sein könnte. Das kann einen kirre machen wenn man nicht gelernt hat zu vertrauen selbst wenn man nichts weiß.
    Das hat sich aber auch erst entwickelt bei mir. Hab den mc in fische.
    Fällt dir vielleicht konkret zu meinem Yod noch was ein?
    Oder vielleicht hast du auch Lust deine Erkenntnisse über deine Yode mitzuteilen. Worum es da geht, um das mal an einem Beispiel zu sehn?

    Danke und alles Liebe
    Smaragdengel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen