1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wo ist er? - sinnlose Suche nach dem Glück...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von fanciullina, 12. November 2010.

  1. fanciullina

    fanciullina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Liebe Mitlesenden,

    ich schreibe euch hier, um ein kleines Stück meines Lebens mit euch zu teilen. Und zwar geht es im Speziellen um die Liebe und das Glück, bzw. ihr Gegenteil... Kurz zu meiner Geschichte: Ich bin fast 25 Jahre alt, war 19, als ich mich nach 3 Jahren Beziehung von meinem ersten Freund trennte. Es war in Ordnung, wir wollten es letztendlich beide - wir hatten uns auseinander gelebt und ich noch so viele Pläne, so viele Ideen, so viel Enthusiasmus! Ich wollte noch so viel erleben und konnte mir nicht vorstellen, mein Leben lang nur bei diesem einen Mann bleiben zu können... jedenfalls schätzte ich mich glücklich, endlich meine Freiheit genießen zu können. Doch ich hatte mich schwer getäuscht...

    Von damals an hatte ich nur noch Pech in der Liebe. Und wirklich, ich meine das todernst, das ist keine Untertreibung. Von da an gab es nur noch... Enttäuschungen. So schön und harmonisch meine erste Liebe gewesen war, so viel Schmerz erlebte ich danach. Da gab es so viele Männer, die erst wollten und dann nicht mehr; jene, die sich nicht sicher waren, und dann nicht wollten; jene, die mich wollten, ich aber sie nicht; jene, die ich zuerst nicht wollte, dann doch, dann zogen sie auf einen anderen Kontinent und/oder verliebten sich unsterblich in eine andere... und nicht zuletzt gab es eine Affäre von über einem Jahr, in der ich nur gelitten habe, weil er mich nur besitzen wollte, mich demütigte und klein machte, um mich dann wieder mit leeren Versprechungen und von Worten der großen und verrückten Liebe zurückholte... ich war in seinem grauenhaften Bann gefangen, bis ich es vor 2 Jahren schaffte, mich zu befreien.

    Nach dieser Erfahrung war ich so verletztlich und brauchte erstmal eine Zeit lang, bis ich mich wieder gefangen hatte... es ging noch eine Zeit lang mit diesen unmöglichen Geschichten weiter (würde zu viel Zeit brauchen, um alles aufzuschreiben...), bis ich mir vor einem Jahr vom Universum wünschte, IHM endlich zu begegnen. ENDLICH, denn ich wusste nicht mehr, was ich unternehmen sollte, um einfach nur glücklich zu sein; ich sah andere Menschen, deren Liebesleben von einer beneidenswerten Einfachkeit gesegnet war, und mich, die ich immer nur hin- und hergerissen und enttäuscht wurde. Ich wünschte mir, ihm bis Jahresende 2009 zu begegnen, danach könne es auch länger dauern, bis wir zusammen wären. Ich wünschte mir ausdrücklich einen Mann, der mich glücklich machen würde (und ich ihn) und der mit mir zusammensein wolle (und ich mit ihm), und dann noch ein paar Dinge, die mir wichtig erschienen.

    Jedenfalls ging ich eines Abends, am 21. Dezember nämlich, mit ein paar Freunden aus, und begegnete jemandem... es war für mich wie ein Bombeneinschlag, ein ganz heftiges, fast berauschendes Gefühl. Ich war mir so sicher, dass meine Gebete erhört und ER endlich zu mir geschickt wurde. Danach gab es ein paar Treffen, doch im Endeffekt... stellte sich heraus, dass auch er kein Glücksgriff war... er entzog sich mir immer wieder, obwohl ich ihm gegenüber die gelassenste Person auf der Welt war - machte ihm keinen Druck, war wundervoll, verständnisvoll für all seine Probleme - doch er, trotz aller Anziehung, machte immer wieder nur leere Versprechen, bis er eines Tages ganz weg war und ich irgendwann feststellte, dass er mit einer anderen zusammen war.

    Ich weiß, das war jetzt eine lange Geschichte... aber ich wusste nicht mehr, wohin damit. Ich bin an sich kein "schwerer Fall" - ich bin attraktiv, lerne immer wieder Männer kennen, die sich für mich interessieren, ich bin freundlich, charismatisch,... aber es scheint alles nichts zu nützen, es kommen immer wieder die Falschen! Und ich kann es langsam nicht mehr glauben und ich verstehe nicht, was so grundlegend falsch läuft bei mir, ich fühle mich wie blockiert und als wären auch alle äußeren Umstände blockiert, um glücklich zu sein... sonst ist alles andere ist in Ordnung, aber die Liebe bleibt mir immer wieder verwehrt! Ich weiß nicht mehr was ich tun kann... egal ob ich positiv oder negativ zu diesem Thema eingestellt war, ob hoffnungsvoll oder misstrauisch, ob ich es erwartete oder nicht - es kam immer auf dasselbe heraus, nämlich dass ich alleine blieb. Und ironischerweise gab es auch immer einige Männer, die mich unbedingt wollten - nicht unbedingt um meiner selbst willen, oft genug auch für das, was sie in mir glaubten zu sehen - und das tat dann besonders weh: geliebt zu werden, aber vom Falschen, den ich unweigerlich abweisen musste... Letztendlich war das Thema IMMER die unerfüllte Liebe, und der Schmerz war immer da, ganz gleich, was passierte.

    Aber warum? Ich verstehe es nicht... ich kann auch keinen hoffnungsvollen Gedanken mehr fassen, außen den, einfach weg, ins Ausland zu gehen, denn da wo ich herkomme - und lebe - hatte ich noch nie Glück, bis auf dieses eine Mal, als ich noch ein Kind war... Aber das kann doch auch nicht der Schlüssel zu meiner Zukunft sein, einfach zu fliehen?

    Ich verstehe das alles nicht mehr... ich danke euch fürs Lesen, und freue mich auf Anregungen eurerseits!

    Alles Liebe
    fanciullina
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.857
    Ort:
    An der Nordsee
    Du kannst Liebe und Glück nicht "finden", sie finden dich, wenn es an der Zeit ist. Deine Suche ist also wirklich "sinnlos".

    Nutze die Zeit um an dir zu arbeiten und dich ehrlich zu hinterfragen, auch wenn du dich selbst für gelassen/wundervoll/verständnisvoll/attraktiv/freundlich/charismatisch hältst. Oft liegen Welten zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung und man wirkt auf andere ganz und gar nicht so, wie man sich selbst gerne sehen möchte.

    R.
     
  3. Ambriela

    Ambriela Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    38
    Da schliesse ich mich an.

    Versuche loszulassen und nicht besessen davon zu werden. Erzwingen geht nicht.
     
  4. BIRMI

    BIRMI Guest

    Deine Situation kenne ich nur zu gut. Ich war kürzlich bei einer Kartenlegerin und diese Frau riet mir ein Ritual:

    Male ein Herz auf ein Blatt Papier. In dieses Herz schreibst du: Ich bin (Name). Vom Herz ausgehend zeichnest du ringsum Flammen. In diese Flammen schreibst du deinen Herzenswunsch, zB mein Herzensmann/Lebenspartner ist auf dem Weg zu mir. Überlege dir auch Eigenschaften, wie er sein soll, zB charaktervoll, gutaussehend, humorvoll, etc.

    Diesen Zettel kannst du irgendwo an einem Ort in deiner Wohnung, zB im Nachtkästchen oder wo anders verstauen. Du übergibst gleichzeitig die Situation an höhere Mächte und denke und vorallem zweifle nicht mehr daran.

    Eines Tages steht er vor dir. Du wirst ihn erkennen, glaub mir.

    lg Birmi
     
  5. athanasis

    athanasis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2010
    Beiträge:
    1.419
    wenn du dich gibst, gib dich nie ganz. schon garnicht am anfang einer romanze.
    tu nicht alles für ihn, für das vermeindliche glück. sei du, sei glücklich.
    bleib bei dir.
     
  6. lovely

    lovely Guest

    Werbung:
    Dann geh doch
     
  7. Federhalter

    Federhalter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2010
    Beiträge:
    156
    Ich muss hier auch zugeben, ich finde es schon etwas befremdlich, wenn sich jemand so ins Licht stellt, sich so beschreibt ...

    Das wirkt auf mich eher abschreckend als anziehend.

    "Gelassen", ok, aber "wundervoll", "verständnisvoll", "attraktiv" und was nicht noch alles, hm. Liegt doch auch immer alles im Auge des Betrachters, Ansichten und Geschmäcker sind oft sehr verschieden ...

    Und liegt vielleicht auch daran, dass ich mich selbst nie im Leben so beschreiben würde,
    bei mir passt da auch eher sowas wie "eigensinnig", "zu ernst", "nachdenklich" und oft auch ziemlich "langweilig".

    Ja, oft liegen Welten zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung.
     
  8. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.192
    Ort:
    Niedersachsen
    Je mehr Du dem Glück hinterher läufst und es festhalten willst, desto mehr entgleitet es Dir. Du "willst" unbedingt einen Mann finden und das alles blockiert Dich total. Versuche, diesen Gedanken einfach loszulassen, kümmere Dich einfach um Dich, suche Dir Interessen, sei kreativ, mach etwas, was Dir Freude bereitet, ohne daran zu denken, dass Du jetzt einen Mann haben willst. Wenn Du am wenigsten damit rechnest, wirst Du ihn kennenlernen. Aber nur dann!!

    Ich wünsche Dir alles Liebe auf Deinem Lebensweg, aber denke und wolle nicht so viel..:umarmen:

    lg Siriuskind
     
  9. soul back

    soul back Guest

    Pech in der Liebe, Glück im Spiel.Du musst schauen daß du Pech im Spiel hast.Frag mal den lieben Gott,der kennt die ko(s)mischen Gesetze des Glücks und Schicksals.Hoffnung gibt es immer,sogar spätestens im Altersheim.Wirf deinen Brief mit Wunsch in deinen internen Briefkasten und es kommt ein Postillion Gottes.Dann abwarten und einen wärmenden Tee trinken.Die Antwort kommt entsprechend deinem inneren Seelengefüge.
     
  10. angelviola

    angelviola Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    477
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Hab jetzt die anderen antworten nicht genau gelesen, aber hier mal meine Meinung dazu. Dem nachlaufen was du haben willst bringt nix. Du must erst lernen damit glücklich zu sein, mit dem was du hat. Das Glück ist in dir zu finden und nicht in irgendeinem anderem Menschen- niemals. Sie können dich nur durch das leben begleiten oder du sie- aber nie niemals können sie dir das Glück geben, den das wohnt ja in dir.
    Du selber bist der wichtigste Mensch in deinem leben und alles was du zu deinem Glück brauchst, haste in dir. Hast du das in dir gefunden und du bist dann echt glücklich, strahlst du das auch aus und es kommt das eine zum anderen und einer neuen tiefen liebe steht nix mehr im Wege :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen