1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wissenschaftliche Methodik Teil 2

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Trekker, 21. Mai 2007.

  1. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Werbung:
    Hi @ All,

    das der ursprüngliche Thread auf Grund von Störungen :winken5: zugemacht wurde ohne Rücksicht auf das eigentliche Thema finde ich nicht gut. Daher gibts es nun hier eine Fortsetzung - nein :D nicht des Blödsinns :nono: - sondern des Themas wissenschaftliche Methodik.

    Zur Erinnerung für alle, die nicht lesen können, oder wollen, es geht hier um die Frage wie ein wissenschaftliches Experiment zu gestalten ist damit Skeptiker nicht das Ergebnis zerreden können. Ausgangspunkt waren die Feldtests von Sheldrake zum Thema Telepathie. Und es wäre schön, wenn wir auch dabei bleiben könnten. :foto:

    LG
    Trekker




    :geist:





    .
     
  2. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    http://www.anomalistik.de/sdm052005.shtml

    Es geht zwar nicht um das bisher besprochene Experiment mit dem angestarrt werden, aber die Lektüre lohnt sich dennoch.

    Unter anderem ist über Sheldrakes Versuche folgendes zu lesen:

    Ob da auch der hier besprochene Feldversuch dabei ist, weiß ich jetzt nicht. Aber ich werde mal suchen, ob sich etwas genaueres finden lässt.

    Viele Grüße
    Joey
     
  3. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Hi,

    ich habe bei deinem Link schon einmal vorbei geschaut. Sieht sehr interessant aus und ich werde ihn wahrscheinlich in meine Linkliste aufnehmen.

    Hattest du schon etwas Zeit dich in den Feldversuch von Sheldrake einzulesen? Ich will das noch tun, aber ich bin noch nicht dazu gekommen. Erst war ich ein paar Tage weg und dann hab ich die W-Theorie komplett überarbeitet. Dabei habe ich bemerkt, das meine Datenbasis mir immer noch zu schmal ist und ich noch einige Hinweise wie die aus Sheldrakes Feldversuchen aufnehmen möchte. Ich empfinde meine Argumentation immer noch als zu schwach....

    LG
    Trekker
     
  4. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    viel Zeit habe ich momentan nicht (verbringe eigentlich schon zuviel hier...). Aber ich werde mich noch ein wenig weiter einlesen.

    Viele Grüße
    Joey
     
  5. Breathe

    Breathe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2007
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Ich denk mal, es geht um die Abgrenzung der Wissenschaft von der sogenannten Pseudowissenschaft.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pseudowissenschaft
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen