1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie kann ich die negativen Gedanken abschalten????

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Leben40, 3. November 2010.

  1. Leben40

    Leben40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Bezirk Imst
    Werbung:
    :confused:Hallo Ihr Lieben,

    habe heute wieder mal darüber gelesen, das unsere Gedanken unsere Wirklichkeit erschaffen. Ist mir eigentlich absolut klar und logisch und ich weiß es ja auch .....

    ABER ich frage mich dann wieder: Wie kann ich die negativen Gedanken (also die "Gegengedanken" abstellen). Mal ein Beispiel von meiner momentanen Situation. Ich habe die letzen 2 Wochen etwas zugenommen, was mich stört. Jetzt hab ich in Gedanken Panik, o Gott, ich werde dick und kann nichts dagegen tun (warum ich das denkel, keine Ahnung). Also hab ich dann heute versucht zu denken: Ich bin schlank und ok, aber da haben sich immer wieder die negativen Gedanken in mein Bewußtsein geschlichen :schmoll:

    Könnt ihr mir sagen, wie ihr damit umgeht?? Habe schon daran gedacht, meine positiven Gedanke aufzuschreiben und sie jeden Tag zu lesen, was denkt Ihr?

    Ganz lieben Dank, freue mich auf Eure Antworten :danke:

    Licht und Liebe

    Leben 40
     
  2. lillyfee

    lillyfee Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    118
    Hallo,
    ach das kenn ich gut, doch ich habe es in letzter Zeit supi in den Griff bekommen. Ich kenne das mit den neg. Gedanken und bin draufgekommen, dass es was (bei mir) mit dem Selbstwert zu tun hat. was getraue ich mich vom Leben zu verlangen. Da bin ich immer und immer ins alte Muster zurückgefallen, bis ich echt explodiert bin:wut1:... Erst hab ich mich damit befasst, dass ich diese schlechten gedanken annehme. Wie " Ach, ihr seid auch da..." dann wurde mir immer mehr bewusst wieviel schlechte Gedanken ich eigentlich habe. Und so habe ich dann diese afgeschriben und mal so hingenommen. Nach und nach habe ich diese umformuliert in positive, was gar nicht so leicht ist. Wenn ich jetzt neg. Gedanken habe (zum Glück wesntlich seltener) heiße ich sie mal willkommen und sage dann dass sie mir nicht mehr dienlich sind. Danke ihnen und lasse sie im Gedanken visuell gehen und hole mir sofort einen positiven Gedanken her.

    Also so gehts mir mit diesem Thema

    Licht und Liebe
    Petra
     
  3. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    wieso ist das klar und logisch, daß Gedanken Wirklichkeit erschaffen?
    Zu denken "ich bin schlank" ist eine Selbstlüge an die du sowieso nicht glauben können wirst.Du wirst merken, daß sich sofort Widerstand aufbaut und den Gedanken "ich werd dicker" verstärkt.
    Betrachte einfach deine Gedanken und gib ihnen keine Energie...auch den positiven nicht.
    Oder anders rum kannst du den "negativen" Gedanken mal total fühlen-bewusst.Dann wird er lächerlich....
    Ansonst fühl dich mal in die Situation, warum du vielleicht mehr ißt, oder dich zuwenig bewegst...da kommst du schon drauf, was dich dicker werden lässt.
     
  4. Leben40

    Leben40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Bezirk Imst
    Liebe Petra,

    danke für Deine Nachricht. Ich werde es mal versuchen, die neg. Gedanken "zu verabschieden", aber sie sind einfach noch zu stark in meinem Kopf. Irgendwie kämpfen die guten und die neg. Gedanken gegeneinander! Ich werde jetzt die positiven aufschreiben und mir jeden Tag anschauen.

    Danke und liebe Grüße
     
  5. Leben40

    Leben40 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Bezirk Imst
    Sorry, aber wie soll ich Gedanken keine Energie geben?? Gedanken sind doch Energie, oder habe ich da was falsch verstanden :confused:

    Herzliche Grüße
     
  6. lillyfee

    lillyfee Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    118
    Werbung:
    Gerne:) ich wünsche dir alles Gute damit, und habe Geduld.. Das umprogrammieren dauert.... Aber Gut Ding braucht weile
    Alles Liebe
     
  7. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Funktioniert nicht. Weil dich deine negativen Gedanken auf etwas hinweisen, das eben nicht stimmt. Und je mehr du sie wegschiebst, desto lauter werden sie werden.

    Das Einzige, das meiner Ansicht nach hilft: Löse das Problem, das sie dir zeigen. Dann bist du das Problem los, und die Gedanken daran.
     
  8. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    dazu musst du dir der schlechten Gedanken bewusst werden...nicht hier sondern am Tage in Aktion...
    bediene dich eines Tricks...stell dir z.b kleines Männchen im Kopf vor(das eigentlich du selbst bist)...das dein Denken beobachtet, doch nichts richtet oder bewertet !!!! nur zuschaut...
    Dies ist einfach im Alltag weil du nur ans Männchen denken musst.....den alles aufwendige sonst wirft man schnell über Bord besonders über länger Zeit...aber du wirst recht schnell merken das du dann weniger und vor allem dir der Art deiner Gedanken bewusst wirst...versuch mal einige Tage, du wirst dich wundern :)

    denn das viele,falsche und unkontrollierte entsteht weil wir uns unbeobachtet fühlen...und dann dem automatischen Karrussel ausgesetzt sind...
     
  9. lillyfee

    lillyfee Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    118
    Ich denke, dass wenn man den Begriff "negativ" noch sagt, ist es nicht so gut. Also ich sage ich positiv..
     
  10. lillyfee

    lillyfee Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2010
    Beiträge:
    118
    Werbung:
    Das finde ich eine gute Anschauung:thumbup:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen