1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

welche Astrologin sah die Flüchtlinge kommen?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von PuLs, 31. Dezember 2015.

  1. PuLs

    PuLs Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    hi, guten Rutsch wnünsche ich:)

    ich könnte schwören, letztes Jahr , also eigentlich 01.2015 sprach eine Astrologin im Tv. Ich glaube mich erinnern zu können daß sie gesagt hat, 2015 wird die Zeit der großen Wanderungen und noch so manches. Sie konnte ja da noch nicht gewußt haben von der großen Flüchtlingsströmen. Kann sich vllt. jemand an die Dame erinnern?

    danke
    lg
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.012
    Ort:
    VGZ
    Bei ca 60 Millionen auf der Flucht hat sich die Astrologin wohl eher als "Prophetin" erwiesen. (Kombiniertes Wissen in petto)

    Eingetroffene Aussagen

    Die gesuchte Astrologin ist mir nicht bekannt.
     
  3. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Die "Fernseh-Astrologin" ist mir nicht bekannt. Allerdings haben mehrere "die Aufhebung von Grenzen"gesehen, das hängt mit dem Saturn/Neptun-Quadrat zusammen. Die spätere Beteiligung Jupiters brachte vieeeel. :sick:
     
    Gabi0405 gefällt das.
  4. mrsmouse

    mrsmouse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    9
    Hallo Puls,

    Wenn ich mich denn richtig erinnere, hat Frau Ch. Durer in ihrem Jahreshoroskop 2015 darauf hingewiesen.

    Unter http://astro-seiten.de/jahr%202016%20a.pdf findet sich die Bewertung von Frau Ch. Durer für 2016.
    Man findet dort sicherlich den Hinweis auf 2015.

    Ob sie im tv aufgetreten war, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Gutes neues Jahr
    mrs.mouse
     
  5. PuLs

    PuLs Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    39
    hallo, vielen Dank! Vllt. brachte ich auch einiges durcheinander. Mein Gedächtnis ist wie ein Sieb.
    lG
     
  6. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Diesen Beitrag hatte ich im Dezember 2014 geschrieben:


    Das Jahr 2015



    Dies wird sicher ein spannendes Jahr auf kollektiver Ebene! Mundan steht der Mond für das Volk und dieser steht im Horoskop im achten Haus! Er führt ein rotes Leistungsdreieck an, bekommt Quadrate von Jupiter im elften und von Mars im fünften Haus. Hier ist es für den Mond nicht so einfach, weil der Mars seiner Motivation nicht entspricht. Aber der Mond ist hier sehr bedeutungsvoll, da er als einziger „Planet“ alle drei Aspektfarben erhält! Damit ist eine intensive Lerndynamik gegeben, und durch das Dreieck kommt viel unter emotionalen Druck zustande.



    Auch scheint der Mond im bestehenden Quadrat von Jupiter sehr viel anzuzweifeln, was da so aus dem elften Haus kommt! Das achte Haus erfordert unerbittlichen Tiefgang, will man den Dingen auf den Grund gehen. Und in diesem Haus sieht man rasch, wie tauglich die Sprüche aus dem elften Haus rüberkommen. Sicher, man findet im elften auch die Weltverbesserer, Menschen, die sich Gedanken machen, wie man alles besser und humaner gestalten könnte. Aber ebenso finden wir hier Scharlatane, elitäre Gruppen, so dass ein jeder genau im kommenden Jahr hinsehen sollte!



    Auch die kommenden drei bis vier Jahre steht ein Jahresbeginn unter der Pluto – Sonne Konjunktion im kollektiven Raum bevor. Transformation, Wandlung? Sicher kommen über diesen Aspekt manche Ungereimtheiten ans Licht, da Pluto hier im tiefsten Raum alles ins Licht des zehnten Hauses katapultieren wird. Man hat ja bereits als kleiner Bürger dieses Jahr schon Erfahrungen mit diesen Verlogenheiten mancher Politiker über sich ergehen lassen müssen; schaut man nur auf die Geheimdienste. Sie bespitzeln sich gegenseitig, auch einvernehmlich, weil man sich verspricht, Macht behalten und ausüben zu können!



    Der Mond bekommt hier über das Trigon von Merkur und Venus viele Informationen, herrscht er zudem doch selbst im vierten Haus als Herrscher. Zurück zu den Urgründen, zu den eigenen Wurzeln, um mit Gefühl, Geschmack und Verstand dieses Jahr durchstehen zu können? Natürlich finden wir hier den Daueraspekt, das Quadrat von Pluto zum Uranus, und es wird im Frühjahr wieder exakt. Aber es geht hier nicht um ein oder zwei Grade, vielmehr steckt in diesem Aspekt tatsächlich so etwas wie eine Art von Flächenbrand, der sich zuletzt im Nahen Osten dieses Jahr stark ausgebreitet hat. Ein Aspekt, der jedoch der Natur von Pluto und der Sonne gleichkommt, und diese können mit roten Aspektfarben gut umgehen, weil sie deren Natur entsprechen. Leistung steckt in diesem Aspekt, und wieso soll ein Uranus im Widder nur Unruhen bringen? Vielleicht kommt ein Jahr von nützlichen Erfindungen und Ideen, Lösungswege zum Vorschein, um das schwankende Schiff Erde wieder auf guten Kurs zu bringen.



    Das ganze Horoskopbild sagt auch aus, dass das Volk wieder mehr dabei ist die Obrigkeiten zu hinterfragen. Der Saturn zieht hier bereits im Stressbereich ins dritte Haus, aber statisch steht er noch im zweiten! Vielleicht muss kommendes Jahr der Gürtel noch etwas enger geschnallt werden, wobei die Steuerlasten sicher bereits weit über dem Limit stehen! Es wird wohl auch um die Frage gehen, wohin diese vielen Gelder fließen.



    Das Flüchtlingsproblem ist auch ein sehr intensives und zunehmendes Thema. Klar, man wird versuchen zu organisieren. Manche fordern, dass man Wohnraum für solche Menschen freimachen sollte, um die Massen integrieren zu können. Aber steht zuletzt nicht eine positive Zeit bevor, in der sich die Rassen weiterhin vermischen? Das Ergebnis wäre, dass durch diese Vermischung ein ganz neues Gefühl entsteht, was sagt, dass wir alle eine große Heimat haben, den Planeten Erde.



    Die Kritik des kleinen Mannes wird immer noch wichtiger und notwendiger werden. Man sollte genau hinschauen und nicht den gesteuerten Medien trauen. Ebenso ist es wichtig, die Dinge abstrakt und von allen Seiten her zu betrachten! Im Bild steht der Mondknoten im ersten Haus, was aussagt, dass man aus seinen eigenen Anlagen hervortreten und das Beste daraus machen sollte. Uranus steht am absteigenden Mondknoten im siebten Haus. Dort den Eindruck sammeln, seine Mitmenschen auf der persönlichen, menschlichen Ebene sehen, mit neuen Augen! Und diese Eindrücke bringen die Impulse für das hier wichtige erste Haus, ebenso für den kollektiven Aszendenten Waage.



    Der Neptun wirkt dieses kommende Jahr sehr stark ins sechste Haus hinein. Man kann sehen, dass viele Menschen am Existenzminimum herumknabbern. Man muss ja kein Samariter sein, aber erkennen, dass wir ganz neue Wertmaßstäbe entwickeln werden müssen! Das Herumgedrücke der Politiker und Banken kann man getrost als Verarschung am Volk bezeichnen. Ebenso dürfte die bekannte Polarisierung, der kalte Krieg, die Schuldzuweisung von den Menschen immer mehr in Frage gestellt werden dürfte! Der gute Westen, der böse Osten, so etwas zieht schon lange nicht mehr.



    Vielmehr sollte der mündige Bürger nachdenken, wohin und woher die ganzen Waffen kommen! Diese Deals sind die dreckigsten, ebenso relativ wenige, die Krisen schüren, Kriege auslösen, um sich mit ihren bescheidenen, geistigen Horizont bereichern zu können! Geht das so weiter, könnte sich die Atmosphäre so aufheizen, dass die gesamte Menschheit durch einen Weltkrieg Gefahr läuft, ihr Dasein auf diesen Planeten zu beenden! Diese enormen Summen gehören endlich weltweit für soziale Projekte, für den Schutz und die Regeneration der Natur eingesetzt!



    Achte man auf die Quellen, auf die Menschen und Politiker, die Rüstung und Waffeneinsatz zur eigenen Verteidigung salonfähig machen wollen. Es benötigt keinerlei Verschwörungstheorien, vielmehr ein aufmerksames Betrachten und Verfolgen unserer Medien, also Presse und TV. Man kann und darf den Informationen keinen Glauben mehr schenken, weil sie ganz einfach polarisieren und einseitig berichten. Was weiß man in Wirklichkeit schon über Putin? Er wird hier bei uns permanent als Feind dargestellt, was sicher nicht so der wirklichen Wahrheit entspricht! Man sollte lieber auf die Verlogenheit der Politiker bei uns kritisch achten, vielleicht nicht mehr wählen, weil das System sich nicht ändert, lediglich Rollen getauscht werden. In diesem Sinne ein gutes und den Horizont öffnendes Jahr 2015!



    Arnold
     
  7. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.012
    Ort:
    VGZ
    Und genau das "wird als Verschwörungstheorie" verkauft. Auch hier im Forum mit exzentrischer Zementierung.;)
     
  8. sternenflug

    sternenflug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2015
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Berlin
    Guten Abend Arnold, schön, daß hier noch jemand online ist, denn ich hätte eine Frage: Obige erwähnte pdf (astro-seiten) habe ich mir durchgelesen und muß gestehn, mir ist dabei ganz anders geworden. Wie geht man denn hiermit am besten um?
     
  9. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Jaques De Molay,

    Als Astrologe möchte ich nichts verkaufen. Aber trotzdem muss man nicht alles für richtig befinden, was in unseren Medien zu lesen oder zu sehen ist. Ich selbst kann empfinden, was der göttliche Plan möchte und was die kollektive Menschheit vollbringt. Da ist natürlich eine Diskrepanz, weil viele den Zugang nicht haben, ihre Zeit dafür nicht reif ist. Ursache und Wirkung ergeben weitere Ursache und Wirkung. Und so hängen bedrohliche Gewitterwolken in der Athmosphäre, die sich entladen und heftig entwickeln. Astrologisch gesehen haben wir schon einige Male das Quadrat von Pluto zu Uranus gehabt, derzeit wieder bis auf knapp zwei Grad exakt. Pluto kann wie ein erloschener Vulkan dahindösen, um sich plötzlich zum Ausbruch bewegen, so dass die Lavakammern nach außen geschleudert werden. Ich kann nur hoffen, dass keine weiteren Eskalationen der Fall sind. Und vor dem letzten Schritt ist sicher die Vernunft bestimmend. Aber das Gezündle in den Konfliktherden kommt auch einen Krieg gleich, ganz besonderer Art.

    Hallo Sternenflug.

    Man kann es auch so sehen, indem ein Astrologe seine eigenen Projektionen für wahr hält und sie der Menschheit überstülpt....

    Alles liebe!

    Arnold
     
    Lincoln gefällt das.
  10. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.012
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Danke Arnold,

    eine Frage hab ich jedoch hierzu: Welcher Umstand ist astrologisch "verantwortlich" für diese Diskrepanz in so großer Zahl der "zeitlichen Unreife" oder ist es wie ich in älteren Zeiten oft las, tatsächlich nur wenigen gegeben, zu "schauen"?

    Sind sie (Viele) immer an Ende des Ergebnisses "reif zu sehen"?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen