1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

weg finden

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von cordu, 25. September 2006.

  1. cordu

    cordu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    wuerde mich freuen wenn jemand auf meine horoskop schauen koennte. bin durch meine kindheit seelisch sehr verletzt worden und nun stosse ich staendig leute die mich lieben vor den kopf. renne wenn ich gluecklich sein koennte vor allem weg und lasse die liebe einfach nicht zu.
    bin sehr hilfsbereit und auch gerne fuer andere da aber dabei verletze ich menschen die von mir liebe wuenschen.
    bin zur zeit in amerika um in der naehe meiner mutter zu sein aber ich bin dabei nicht gluecklich wuerde gerne wieder nach hause aber weiss nicht ob dies die richtige entscheidung ist.
    bin durch meine weg lauferei staendig in einem lapyrinth ohne ausgang.
    vielleicht kann mir jemand von euch witer helfen.
    meine daten:
    21.januar.1972
    in celle uhrzeit 21.36

    In Licht und Liebe von Cordu
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe cordu,

    Das "vor dem Kopf stoßen" ist bei dir eine Art Schutzmechanismus, der immer dann greift, sobald man Liebe und Kontakt auf persönlicher Ebene erfährt Dies hat sicher mit den traumatischen Erlebenissen aus deiner Kindheit zu tun. Im Radix sieht man auch die Übergriffe durch die Opposition von Uranus und Pluto zu deiner Mars - Mond Konjunktion am Ende des siebten Hauses. Dabei steht dein Mond am sogeannten Talpunkt im siebten Haus im Zeichen Widder. In meiner Schule steht der Mond für das Kind, und da sieht man sofort, welche gewaltigen Energien da am Werk waren.

    Ich finde es sehr tapfer und mutig von dir, weil du hier ins Forum dich getraut hast, als alles in sich hineinzufressen. Ich nehme an, dass die Misshandlungen gegen dich schon im Alter zwischen drei und fünf Jahren besonders schlimm gewesen sein könnten. Aber auch um 1980 und 1986 könnte dies passiert sein.

    Es ist tatsächlich so, dass man bis zu 36 Jahre brauchen kann, bis so eine Verletzung verarbeitet ist, da ist viel "Bauchsache". Seit gut zwei Jahren sind diese damaligen Themen für dich wieder besonders aktiv, da du diese mit deinen Alterspunkt ausgelöst hast. Es mag immer wieder schmerzhaft sein, aber wo Licht in die Dunkelheit kommt, verschwinden die Schatten! Deine Mutter...sie steht im neunten Haus durch Saturn verkörpert. Neptun bildet eine Oposition zu Saturn, daher ist auch deine Mutter eine Art Mitwisser, hat vielleicht selbst das ganze damals wegschieben wollen.

    Ich kann dir schlecht einen Rat geben, ob du in den USA bei ihr bleilben sollst. Fakt ist, man nimmt sich immer selbst mit, egal wo man hinkommt. Die Geschichte muss nach innen angegangen werden. Was sicher helfen könnte, wäre eine Nahkampfausbildung, oder auch Bauchtanz, egal ob alleine, oder in einer Gruppe. Vielleicht hast du diesbezügliche Erfahrung schon gemacht, aber das sich ausprechen mit Gleichgesinnten in einer Gruppe bringt sehr viel und ein verständnisvoller Psychlologe ebenso.

    Seit einigen Jahren durchläufst du mit deinem Alterspunkt das Zeichen der Fische, in dieser Zeit ist man sehr empfindsam, ebenso wird auch der Neptun ausgeöst, und dieser ist ein "Weltmeister im Verdrängen", da es eine für die damalige Zeit sehr wichtige Schutzfunktion dargestellt hat, damit die Verletzungen scheibchenweise später verarbeitet werden können.

    Dein aufsteigender Mondknoten steht in Konjunktion mit deiner Sonne in der Waage im fünften Haus. Geh raus, probiere, experimentiere und stehe zu dir, hab dich selbst lieb, lerne es einfach. Das fünfte Haus ist für dich durch den Mondknoten immer der erste Schritt in Richtung Lebensfernziel Aszendent. Er steht bei dir in der Jungfrau, in der jungen freien Frau.

    Wie wärs mit "vom Opfer-zum Helfer-zum Heiler bei dir? Kannst du mit diesem Muster etwas anfangen?:zauberer1

    Alles liebe!

    Arnold
     
  3. cordu

    cordu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    27
    Hallo Arnold!
    Vielen Dank fuer deine Blick in meine Horoskop. Ich muss dir sagen bei allem was du in der Vergangenheit gesehen hast bist du richtig es fing alles in frueher Kindheit an. Also ab dem Zeitpunkt wo es angefangen hat brauche ich 36 Jahre um das zu verarbeiten?
    Habe die letzten 4 Jahren sehr gut daran gearbeitet und war auch bei einem psychologen.Wollte was fuer mich tun und habe es durch die Krankheit von meiner Mutter wieder alles auf der Strecke gelassen. Bin damit so ungluecklich weil ich hier in Amerika nicht so gute Energien empfinde als zu Hause.
    Habe alles durch Esoterikbuecher gelernt und besser verstanden damit um zugehen. Bin Dankbar das es Leute gibt die mir helfen vieles positiv zusehen.
    Weiss nicht so Recht was du mit vomOpfer-zum Helfer-zumHeiler meinst> Koenntest du meinen anderen Menschen es zu erklaeren mit negativen energien besser um Zugehen?
    Habe Menschen Kennengelernt die mir etwas ueber reiki gelehrt haben nd ueber Rueckfuehrung aber ich bin immer wieder weg gelaufen.

    Liebe Arnold nochmal vielen Dank!
    In Licht Cordu
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe cordu,

    "Vom Opfer-zum Helfer-zum Heiler", das entspringt den Erkenntnissen von Robertos Assagiolis Psychosynthese. Man fragt sich ja immer wieder, dass solche Dinge einen selbst passiert sind, ausgerechnet...Es hört sich vieleicht verrückt an, aber in der Verletzung ist bereits der Keim zur Heilung enthalten! Man wird auf sich zurückgeworfen, geht in die eigene Tiefe, und genau dort findet auch diese Art von Wandlung statt, dies geschieht letztlich durch die eigene Heilkfraft der Seele eines Menschen.

    Ich habe vor Jahren mit einer sehr bekannten Frau zusammen gearbeitet. Sie ist Yogalehrerin und in Heilhypnose ausgebildet. Sie sagte eines Tages zum mir: "Hätte ich damals als Kind nicht so schlimme Dinge erlebt", ich hätte mich nie auf die spirituelle Suche aufgemacht".

    Bei dir sind die entsprechenden Energien genau so vorhanden, das ist tatsächlich eine Gegebenheit. Meine Lehrer praktizierten jeweils jahrelang in Italien bei Roberto Assagioli humanitäre Psychosynthese, sind damals von ihm beauftragt worden, diese Methode in die Astrologie zu integrieren. Der Mensch ist etwas ganzheitliches und will auch diese Ganzheit erlangen. Sicher, Analyse mag wichtig sein, aber ohne Bezug zum "warum und wieso" bleibt sie meistens auf halber Strecke hängen.

    Beispiel: Dein Pluto im ersten Haus, ebenso Uranus. Man nennt diese äußeren Planeten auch Kollektivplaneten, aber sie wirken ebenso persönlich. Pluto steht für die Potenz hoch 1000, er symbolisiert Macht und Ohnmacht zu gleich, kann im guten wie bösen maßlos wirken! Aber aus dieser Polarität entsteht die Mitte, eine innere Mitte, indem man beide Seiten in sich zulässt. Uranus, Neptun und Pluto werden auch Transformationsplaneten genannt.

    Um Verletzungen und Traumata verstehen zu könenn, ist es auch hilfreich sich mit der Reinkarnationstheorie auseinanderzusetzen. Betrachtet man die Geschichte der Menschheit, so wurde in der Vergangenheit bis heute immer wieder gemordet, geplündert, vergewaltigt und geraubt. Was hätte zum Beispiel ein Landser aus dem 30igjährigen Krieg dagegen unternehmen wollen? Wäre er nicht mit seinem Haufen mitgelaufen, hätte ihn der Tod gedroht. Oder, die Inquisitionen über Jahrhunderte, wo unschuldige Frauen als Hexen verbrannt wurden...

    Wer ist da noch frei von dieser Schuld? Keiner, es geht nicht, man macht Fehler um daraus zu lernen. Ich kann mir gut vorstellen, dass dein Täter wahrscheinlich selbst eine sehr harte Kindheit hatte, sozusagen falsch "geprägt" worden ist. Das zieht wenigstens den Vorhang weiter auf, bringt auch Verständnis für so tiefe Zusammenhänge.

    Rückführung würde ich nicht unbedingt machen, da es nicht notwendig ist. Aber man kann sich eine Art von innerer Altar aufbauen, wo man eben Kontakt mit seiner Seele, Gott oder dem "Höheren Selbst" aufnimmt. Ich habe geschrieben, dass es bis zu 36 Jahre dauern kann, aber nicht muss. So wie du damit umgehst, kommt auch sicher noch Licht in den Tunnel, bis in den letzten Winkel.

    Ist man selbst verletzt worden, hat man auch die entsprechende Empathie für solche Menschen, welche ebenso verletzt wurden. Daher hast du sicher Fähikgeiten anderen Menschen zu helfen.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  5. cordu

    cordu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    27
    Lieber Arnold!
    Kannst du mir eventuell Buecher Titel oder eventuell hier im Forum Themen nennen die mir dabei helfen meinen innerlichen altar auf zubauen? ich Glaube sehr an unsere Hoehere Macht und Gott.
    Habe meinem Taeter auch verziehen so wie meiner Mutter weil ich mir gesagt habe nur sie haben es nicht anders gelernt.Genau wie du es mir mitteilst. Nur wird meine Mutter immer wieder ein Taeter fuer mich weil sie mich braucht wenn ich mein leben einigermassen im Griff habe und es mir dann wieder schwer mache und ungluecklich bin.
    Wuerde gerne anderen Menschen helfen aber ich muss das weglaufen sein lassen und mir im klaren werden was wirklich wichtig und gut fuer mich ist. damit meine ich auch wie du gesagt hast den Schutzmechanismus etwas zu veraendern und nicht die Leute die mich lieben zu verletzen.
    Hoffe wirklich das ich ein Licht im Tunnel sehe und meine Liebe und Positive Energie mit Menschen teilen kann.
    Bin Dir Dankbar das du mir so Guten Rat gibst!
    Alles Liebe von Cordu
     
  6. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Liebe cordu,

    Von Assagioli gibt es zwei sehr gute Bücher, das eine heißt "Psychosynthese" das andere " die Schulung des Willens". Besonders das zweite Buch enthält viele nützlich und praktische Anweisungen. Mit dem Willen meint Assagioli dieses höhere selbst. Du findest diese Bücher in allen Sprachen sicher in einen guten Buchhandel, oder du bestellst sie beim API Verlag unter astro-api.ch

    Astrologisch sieht das so aus: Sonne, Saturn und Mond ergeben die dreifache Persönlichkeit im Menschen, also sein mentales-geistiges Ich, mit Saturn das körperliche - physische Ich und mit dem Mond das Gefühls-Ich. Diesen drei Planeten sind den Transpersonalplaneten untergeordnet, die Sonne mit Pluto, der Mond mit Neptun und Saturn mit Uranus. Aus astrologischer Sicht steckt in diesen dreien dieses höhere Selbst, oder wie der Mensch dieses auch bezeichnen möchte.

    Es geht darum, dass man von sich aus diesen Kontakt sucht, nicht mit irgendwelchen Ritualen, sondern vielmehr durch eine Art Unterscheidungskraft, die dann in Kraft tritt, sobald man entsprechend vorgeht. Man kann mit ganz einfachen Übungen diesen Kontrast schaffen. Zum Beispiel: "Ich habe ein Ich, aber ich bin nicht mein Ich, ich habe einen Körper, aber ich bin nicht mein Körper, ich habe Verletzungen, aber ich bin nicht meine Verletzungen.

    Das Unterbewusstsein merkt rasch, dass "da oben" einer was will und reagiert entsprechend. Sicher gibt es auch andere Methoden, welche dir helfen können, ich kann diese nur empfehlen. Ein Horoskop ist nichts startisches, sondern es enthält seine Dynamik, eine Art von Entwicklung, welche aus der Verwicklung befreit...im Laufe der Zeit.

    Zu deiner Wut: Lasse sie zu, sie ist ein sehr notwendiger Bestandteil deines Wesens! Schon im Wort "Aggression" steckt ungutes, dabei heißt es übersetzt so viel wie "ankommen". Du hast eine Konjunktion von Mond mit Mars im Widder im siebten Haus und Mars wird durch den "Stressbereich" seiner Stellulng in diesem Haus gemäß noch aufgeputscht. Also hast du auch starke Energien und der liebe Gott hat dir diese Konjunktion ins siebte Haus gestellt, dass du auch so richtig rausgibst, sobald man dich angreift!

    Das Zeichen Widder selbst zieht mit den Koch-Häusern bereits ins achte Haus. Da interessieren einen die Oberflächlichkeiten mit dem Du nicht mehr so sehr, man will bereits in die Tiefe des achten Hauses vordringen. Und genau dort findet man die heilsame Methamorphose: "Von der Larve, zur Raupe bis zum Schmetterling!:zauberer1

    Liebe Grüße!

    Arnold
     
  7. cordu

    cordu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    27
    Werbung:
    Lieber Arnold!

    Werde mir das Buch"Die Schulung des Willens' besorgen denn als ich diesen Titel las war mein Gefuehl sehr positiv dazu!
    Dachte die ganze Zeit Rituale helfen mir meine Vergangenheit zu bewaeltigen und zu verstehen. Was ich immer vollzog war ein Vollmondritual das mir dabei half meine Wuensche in der Zukunftzu bekommen. Es war eher ein verdraengen des alten und doch war ich dabei ungluecklich. nun weiss ich das ich erst an meinem hoehern-selbst arbeiten muss und es mir dann sicher viel besser geht.
    Stelle mich oft ohne Schuhe auf unsere Erde und strecke die Haende hoch zu unserem Himmel.Sage mir ich bin in Verbindung zwischen Himmel und Erde das gab mir Kraft und ich spuerte unsere Energien die uns Gott schenkt.
    Werde deine helfende Ratschlaege annehmen und damit arbeiten.
    Danke fuer deine Muehe!
    :danke:
    Alles gute von cordu
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen