1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wasser zu Wein ?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Philothea, 24. September 2014.

  1. Philothea

    Philothea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo liebe Leute !

    Ich habe mal gehört, dass die Materie aus der Beziehung entsteht und nicht umgekehrt oder anders

    Das Verhältnis der materiellen Grundelemente bestimmt ihre materielle Beschaffenheit, so die Physik

    Das bedeutet, dass das Verhältnis von Jesus so rein war, dass sogar der Wind gehorcht hat.

    Was denkt ihr ? Ist es möglich die Verhältnisse auf der Quantenebene so in einer Beziehung zu setzen, dass aus Wasser Wein werden kann ?

    lg Philothea
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. September 2014
    Roti gefällt das.
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Grosses Thema, aber Gott sei Dank einfache Schlussfrage, daher einfache Antwort: Nein, denke ich nicht. Die Geisteskraft des Homo sapiens sapiens reicht nicht aus, um die Eigenschaften von Materie auf diese Weise zu wandeln.

    hihi, wer weiß: im Jahre 100.783.849 existiert vielleicht der Homo sapiens teleportiensis. Der kann's.

    :D:D:D
     
  3. einsseinerleben

    einsseinerleben Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2014
    Beiträge:
    321
    Ort:
    79771 Klettgau
    Zum Titel: Wasser zu Wein
    Was wäre, wenn Jesus mit dieser Handlung, sollte diese stattgefunden haben, nur zeigen wollte, dass diese Welt ein Produkt unseres Geistes darstellt?

    Und wenn man gewisse Ereignisse auf den Ursprung der Gedanken zurückführt, könnte man sich bestätigt fühlen.

    Ich stimme aber Trixi-Maus insoweit zu, dass es noch einige Jahrhunderte braucht, bis wir dieses Potenzial bewusst und gezielt nutzen werden.

    Wir benötigen noch diese Zeit, weil wir noch das Universum als Quelle sehen und uns als die Wirkung.
     
  4. Fragewurm

    Fragewurm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    304
    Kirchliche Überlieferungen sind mit Vorsicht zu betrachten.
    Die Lehre Jesus und sein Wirken wurden für das Machtstreben der Amtskirche sträflich missbraucht.

    Beispiel: Aus Grundriss der Dogmatik: „Die Theologie überragt alle übrigen Wissenschaften durch die Erhabenheit ihres Gegenstandes, die höchste Gewissheit ihrer Erkenntnis, die sich auf das unfehlbare Wissen Gottes gründet“.
    Drei Beispiele aus 245 Dogmen und rund 900 Lehrsätzen: Dogma 198: „Die kirchliche Sündenvergebungsgewalt erstreckt sich auf alle Sünden ohne Ausnahme". Dogma 240: „Die Höllenstrafe dauert in alle Ewigkeit“.

    Lehrsatz aus dem Konzil 1870: „Wer nicht alle Bücher der Heiligen Schrift anerkennt und wer leugnet, dass sie von Gott eingegeben sind, der sei ausgeschlossen (früher verdammt).

    Für weitere Informationen ist das Sachbuch "Wer lügt - Gott oder die Kirche?" empfehlenswert.

    Hausverstand und die innere Stimme haben bei mir Priorität.
     
  5. Seelach

    Seelach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Pfalz
    Wasser zu Wein ist jedenfalls besser als Wein zu Wasser! ;)
     
  6. petrov

    petrov Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Venlo Holland
    Werbung:
    In der vergangenheit war es in sachen gesundheit besser um wein/bier zu trinken als wasser.
     
  7. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.790
    Ort:
    Hessen
    Meinst du vielleicht , weil es keimfrei war , Bier ist gekocht, Wein, gegorene Trauben ist Alk. also keimfrei?

    Ansonsten denk ich schon, dass Geist über Materie steht----aber bis man dazu fähig ist, bedarf es wohl noch viel Zeit, um Wasser zu Wein zu verwandeln.

    Aber warum sollte man Wasser zu Wein verwandeln?
    Warum nicht einfach Wasser keimfrei "verwandeln" ?
    Schon mal darüber nachgedacht ?

    Vielleicht hätte ja ohne das Christentum , Wein gar nicht so eine große Akzeptanz in dieser westlichen Gesellschaft
     
  8. Legrasse

    Legrasse Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2012
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Ruhrpott
    Vermutlich weil die Menschen von Wein im Gegensatz zu "keimfrei" schon eine ziemlich klare Vorstellung hatten, als man sich die ganzen Geschichten ausgedacht hat?
    Naja Wein ist schon etwas länger verbreitet und akzeptiert als das Christentum. Umgekehrt könntest du auch fragen ob ohne die Griechen und Römer die Christen von heute nicht vielleicht Met oder Bier als das ... äh... Blut ihres Erlösers in dem Akt vom symbolischen Kannibalismus zusammen mit dem Körper-Plätzchen verputzen würden ;)
     
  9. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich

    Ich hätte gern Wein zu Cola :D
     
  10. Seelach

    Seelach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Pfalz
    Werbung:
    Das mag wohl so sein.

    Aber: Spricht das denn auch gegen jenes Wunder der Verwandlung von Wasser in Wein?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen