1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist Ho´oponopono? (Hawaii)

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von talkingcoach, 20. Dezember 2011.

  1. talkingcoach

    talkingcoach Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2011
    Beiträge:
    2
    Ort:
    48143 Münster -D-
    Werbung:
    Hooponopono ist ein uralte Methode aus Hawaii und ist bekannt geworden durch Joe Vitale aus dem Film "The Secret". Joe Vitale hörte von einem hawaiianische Therapeut namens Dr. Ihaleakala Hew Len, der geisteskranke Menschen heilte. Dr. Hew Len hatte als leitende Arzt eines Irren-Anstaltes für geistig kranke Krimminelle unglaubliche Erfolge erzielt. Die Station war gefährlich, die zuständigen Psychologen wechselten ständig. Das Pflegepersonal meldete sich oft krank oder kündigte. Die Angestellten gingen mit dem Rücken zur Wand durch die Station, aus Angst vor Angriffen. Nachdem Dr. Hew Len die Abteilung übernahm und Hooponopono anwendete, brauchten einige Patienten nach einigen Monaten, nicht mehr angekettet zu werden, andere keine Seditiven zu bekommen. Die Angestellten wendeten die Methode auch an und verlierten Ihre Ängste, sodaß die Krankmeldungen zurück gingen und sie gerne zur Arbeit kamen. Und nach ca. 4 Jahren wurde die Abteilung geschlossen weil alle Patienten entlassen wurden. Nach der Frage, wie hat er das vollbracht, antwortete Dr. Hew Len; " Ich habe lediglich den Teil in mir geheilt, der diese Zustände erschaffen hatte." Dr. Hew Len hat in der ganze Zeit keine Patienten empfangen, keine therapeutische Gespräche geführt. Er studierte lediglich die Krankenakten, und für alles was er empfunden hatte, bat er Verzeihung. z.B. Wut, Ekel usw. Er sagte: "Tut mir Leid, bitte verzeihe mir, Ich liebe Dich und Danke" und dieses immer wieder. Diese habe er an das Höheren Selbst der Personen gerichtet, diesen Teil in uns das alles weiss. Wie konnte jemand einen anderen Menschen heilen? Indem er die volle Verantwortung übernommen hatte für das, was ich dachte und tat! Er sagte, wir sind verantwortlich für alles was wir sehen, fühlen und erleben. Wenn wir etwas beurteilen, dann trennen wir uns vom dem Leben. Jedes Urteil ist ein Projektion von Anteilen in uns, mit dem wir uns noch nicht ausgesöhnt haben, akzeptiert oder angenommen haben. Wir sind das Problem ( nicht was wir da draussen sehen )und das bedeutet, wir sind (haben) auch die Lösung! HoŽoponopono bedeutet "etwas richtig stellen" oder "wieder im Balance bringen" Ho o = etwas tun / pono = ausgleichen Es geht im wesentlichen darum, anderen und viel wichtiger sich selbst zu vergeben. "Es tut mir Leid für was auch immer in mir abläuft,( z.B. über Thema Geld ) bitte verzeihe mir, ich weiss nicht wo es herkommt, Ich liebe Dich Schöpfer/in, Danke, daß Du mich erhört hast, Danke für mein Leben!" "Tut mir Leid, ich Liebe Dich!" funktioniert genau so gut!

    Das Buch zur Ho oponopono heißt "Zero-Limits" von Joe Vitale und Dr. Hew Len.

    Mehr Berichte findet ihr über Google... z.B. unter Paul Fleiter Hooponopono Video deutsch

    Ich hoffe ihr könnt damit etwas anfangen.

    Herzliche Grüße

    Der Australier
     
  2. Sadivila

    Sadivila Guest

    logischerweise:

     
  3. andr

    andr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.284
    Hallo talkingcoach,

    "Ich habe lediglich den Teil in mir geheilt, der diese Zustände erschaffen hatte."
    Ich sehe das als den zentralen Satz an, denn, für mein Empfinden tun z.B.
    Byron Katie,
    Marshall Rosenberg,
    Robert Betz
    dasselbe, auch wenn sie es anders ausdrücken: Tue etwas, was die Angelegenheit wieder ins Gleichgewicht bringt. Tue es bei Dir selbst, denn das ist der einzige Platz/Ort, an dem Du wirklich etwas tun kannst (ohne - und sei es noch so subtil - übergriffig zu werden).

    Nun, herzlich willkommen im Club.

    Andreas
     
  4. enna

    enna Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Niedersachsen
  5. Azura

    Azura Guest

    Theoretisch schon, aber nicht praktisch.
    Irgendwas mache ich falsch :rolleyes:.
     
  6. andr

    andr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.284
    Werbung:
    Hallo Diana7

    ich könnte mir vorstellen, dass es Dir deswegen nicht so einfach von der Hand geht, weil Du eher mental zentriert bist und Ho'oponopono natürlicherweise für emotional zentrierte Menschen wesentlich besser gelingt. Nun bist Du ja ne Frau und wenn Du ganz in Deinen weiblichen Fokus gehen könntest, würde es Dir vermutlich besser gelingen.

    Eine große Hürde im "Verständnis" finde ich persönlich dieses "Es tut mir leid", engl. "I'm sorry" - mich macht das nicht an, bei mir rebellierts da innen (sorry, aber mir tut nix leid) und dann kann keine Übung gelingen, irgendwie haben die Hawaiianer da ein anderes Bild als ich, vielleicht sind die im Mitgefühl statt Leid, im Einverstandensein statt Sorgen oder im "Ich war dabei = Ich bins" - ebensolche Sätze, die die Miturheberschaft am "Wie es ist" anerkennen, und dann wären wir fast schon wieder bei Byron Katie's "Lieben was ist" - die Mentalo-Version von det janze.

    Es wär mir natürlich ne Freude, Dich unterstützt zu haben.

    Andreas
     
  7. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Ja, irgendwas stört mich glaube ich wirklich an der Sache, mir ist aber nicht ganz klar, was es ist.
    :)
     

Diese Seite empfehlen