1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Heile dich und verändere die Welt. Ein Aufruf.

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Muggle, 30. März 2009.

  1. Muggle

    Muggle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    3.421
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Moin ihr Lieben,

    in diesem Thread geht es um einen ganz konkreten Aufruf zur Heilung. Der Grundgedanke mag allerdings dem einen oder anderen recht fremdartig erscheinen.

    Es geht um eine Methode nach Dr. Ihaleakala Hew Len. Mancher wird schon etwas davon gehört haben. - Ho Oponopono! Viele werden von der Story von der berühmten Krankenstation auf Hawai gehört haben. Diese Krankenstation war ein Ort, an dem die übelsten Schwerverbrecher mit großen psychischen Problemen festgehalten wurden. Die meisten galten als hofffnungslose Fälle. Dr. Len heilte diese Menschen mit einer Methode, die erstmal ziemlich irre klingt. Er sprach mit keinem der Patienten. Statt dessen hat er an sich gearbeitet. Nur an sich! Die Heilung in ihm sollte im "Außen" seine Wirkung zeigen.

    Ich selbst habe nur eine Ahnung davon, dass es richtig ist, schlüssig ist und funzt. Aber glaubt nicht, ich hätte es komplett kapiert. Der Gedanke ist der, dass wir nichts erleben können und in nichts involviert sein können wenn es mit unserem Leben nichts zu tun hat. Das ist natürlich logisch, denn sobald wir involviert sind hat es de facto etwas mit unserem Leben zu tun. Es passiert ja in unserem Leben. Selbst nur die Nachricht über ein Ereignis bedeutet schon die Konfrontation mit etwas in unserer Wahrnehmung. Und da dies alles in unserem Leben passiert und wir es sind die für unser Leben verantwortlich sind, sind wir eben für ALLES verantwortlich, dass sich durch unsere Warnehmung einen Zugang zu uns verschafft. Das ist dann einfach sehr konsequent zu Ende gedacht.

    Die Idee ist, dass alles nur in uns stattfindet und wenn wir etwas im scheinbar Äußeren heilen, in Wirklichkeit eine Heilung in uns selbst stattfindet. Die dadurch veränderte Wirklichkeit präsentiert uns schliesslich das neue Spiegelbild und für uns hat es den Anschein, als schauten wir auf etwas anderes, nicht auf das was in uns ist. Doch der Spiegel der Wirklichkeit zeigt die Wirklichkeit in uns!

    Wie „funktioniert“ Ho´oponopono ?
    Im Grunde sagt man nur diese vier Sätze:

    Es tut mir Leid.
    Bitte, vergib mir.
    Ich liebe Euch.
    Ich danke Euch.

    Aber dahinter, und hinter jedem einzelnen Satz, steht eine ganze Philosophie, die man schon auch verinnerlicht haben muss, damit die Sätze wirken.

    Die beiden wichtigsten Grundgedanken sind die, dass alles und alle EINS sind und dass ich 100prozentig verantwortlich bin für ALLES. Und Alles heißt, wirklich ALLES...für mein eigenes Problem, wie das Problem eines anderen, sobald ich davon Kenntnis habe, als auch sämtliche Ereignisse in der Welt, sobald ich davon erfahre. Damit ist alles mein "Problem". Da alles EINS ist, habe ich alles erschaffen (auch wenn ich nicht weiß, wie - und das muss ich auch nicht wissen) Also auch der berühmte Reissack, der in China umfällt *lach*
    Dr. Len stellt dazu gerne die Frage: "Wann immer ein Problem auftaucht- Wo bist Du dann???"
    Zitat von Dr. Len:
    "In der Vereinigung von Totaler Verantwortung und Liebe, lösen sich Probleme, wird Gesundheit wiedererlangt und das Leben erneuert!" (von mir übersetzt)

    Jetzt geht´s an "Eingemachte" *g*
    Alles was wir erleben, denken, tun und fühlen, ist eine Folge von "memories replaying" - von sich ständig wiederholenden Erinnerungen. Und zwar eigenen, den unserer Eltern und Erzieher, Verwandten, Vorfahren etc. und denen aus dem Massenbewußtsein. Es sind unbewusste Programme, die ständig abgespult werden in einer Endlosschleife und denen sind wir ziemlich hilflos ausgeliefert. Und wir sind damit regelrecht "zugemüllt". Solange diese Programme immer weiter ablaufen und in uns rotieren und uns "verstopfen", kann keine oder kaum wahre, göttliche Inspiration durchkommen. Göttliche Inspiration erkennen wir daran, dass wir solche Impulse nicht hinterfragen, dass sie sich einfach gut und richtig anfühlen, obwohl wir nicht immer erkennen, wieso und warum und ganz selbstverständlich danach handeln. Es sei denn, es schaltet sich wieder ein Programm ein...
    Also wäre es sinnvoll, diese Programme irgendwie "los zu werden", damit mehr und mehr Inspiration durchkommen kann. Aber wir können sie nicht bekämpfen, dann würden sie nur stärker und wir können uns auch so gut wie gar nicht umprogrammieren (manchmal klappt das, aber sehr unzuverlässig)

    Die Kahunas ( hawaiianische Heiler) gehen davon aus, dass der "Devine Creator", der göttliche Schöpfer, der alles erschaffen hat und dessen "Erweiterungen" wir sind (daher sind wir mit allem verbunden - auch mit Gegenständen z.B.- und letztlich sind wir selber der Devine Creator- also Der/Die/Das EINE) diese Programme ändert, bzw. "zurückholt" und wieder ins Nichts, in die Leere in Liebe und Licht transformiert.

    Und hier kommt der Prozess des Hoop ( ich kürz einfach mal ab *g) ins Spiel. Ich erklär´s mal an einem Beispiel.

    Die Nachbarin hat Bauchschmerzen.
    Sie (oder jemand anderes) erzählt es mir. (im selben Moment, indem ich davon erfahre, bin ich 100 % verantwortlich für dieses Problem)

    Ich sage oder denke:
    Es tut mir Leid (mit diesem Satz mache ich klar, dass ich bereit bin, meine Verantwortung zu erkennen und anzunehmen)

    Bitte, vergibt mir ( was auch immer IN MIR vorgeht, das sich als dieses Problem, diese Bauchschmerzen, manifestiert)

    Ich liebe Euch (liebe Erinnerungen /Programme- ich erkenne an, dass es MEINE Erinnerungen sind, welche auch immer es sind und wo auch immer sie herkommen- das muss ich nicht wissen- die sich als dieses Problem zeigen und mit "Ich liebe Euch" appelliere ich an den göttlichen Schöpfer, diese Erinnerungen "zurück zu holen" und sie in Liebe, bzw. in´s Nichts, die Leere zu transformieren- hier kann ich ganz vertrauensvoll sein, denn "wir" sind ja selber der göttliche Schöpfer!)

    Ich danke Euch ( Ich bin dankbar und glücklich über diese Möglichkeit und Gelegenheit, Euch alle (Erinnerungen) und mich selbst jetzt endgültig in die Freiheit zu entlassen)

    Der wichtigste Satz ist "Ich liebe Euch"- er kann für sich allein gesagt/gedacht und möglichst oft bis ständig wiederholt werden, auch im voraus, also nicht erst, wenn sich etwas bereits als Problem manifestiert hat, sondern bevor ich das Telefonat annehme oder mich in´s Auto setze oder den Brief schreibe - was auch immer.

    Insofern ist Hoop im Grunde ein "Reinigungsprozess". Mit "Ich liebe Euch" und den anderen Aussagen befreie ich mich selbst, meine Gedanken und Gefühle, sämtliche zwischenmenschlichen Probleme von mir und anderen, meinen Körper, meine Mitmenschen, die (unbezahlten) Rechnungen, das kaputte Auto, die Wirtschaft, die Politik- die ganze "Welt" (die ja im Grunde "nur" in meinem Bewusstsein, bzw. dem Bewusstsein des göttlichen Schöpfers, der ich bin, existiert...) von diesen wiederkehrenden Erinnerungen.

    So, für alle die bis hier hin gelesen haben, schlage ich nun vor zur Praxis überzugehen.

    Im folgenden Link geht es um einen aktuellen Fall aus dem Iran. Das zentrale Thema: Rache. Ein Racheakt den es meiner Meinung nach zu verhindert gilt.

    Ein wichtiger Hinweis noch, bevor ihr dem Link folgt: Überlegt euch folgendes Bringe ich euch nicht auch in Konfrontation mit der Begebenheit, wenn ich diesen Link veröffentliche? Nun ja, ihr werdet nicht klicken wenn es nichts in euch gibt, dass euch dazu veranlasst. Wissentlich oder nicht. Aber die Entscheidung liegt bei euch.

    Hier also der Link: http://www.bild.de/BILD/news/2009/03/07/blindes-saeure-opfer/darf-peiniger-augen-veraetzen.html

    Ich möchte jeden der dem oben stehenden Link gefolgt ist dazu ermutigen die Situation zu hoppen! Es ist in euch, ein Teil in euch den ihr heilen könnt.

    Der Termin für den Racheakt ist für den 15.04. geplant. Lasst es uns verhindern!

    Aber eine ganz dringende Bitte dabei:

    Richtet Eure Gedanken NICHT GEGEN die Rache sondern FÜR den Frieden, FÜR das Mitgefühl und FÜR die Vergebung! Ich halte das für sehr wichtig.

    Liebe Grüße
     
  2. mitte

    mitte Guest

    danke für diesen beitrag :danke:
    gruss mitte
     
  3. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Find' ich gut. Danke.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen