1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist ein Egregor?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Exorial, 6. April 2008.

  1. Exorial

    Exorial Guest

    Werbung:
    So liebe Leute,

    hier darf das "nicht in die Kiste kriegen" ausgelebt werden :)


    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?p=1393948#post1393948
     
  2. kredamoon

    kredamoon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.324
    Hallo liebe Mod`s. Leider sind zeitgleich 2 gleiche threads erstellt worden, beide zum Thema Egregor. Könnt ihr meinen bitte löschen?
    Danke!
     
  3. Exorial

    Exorial Guest

    So ist das mit den zwei Doofen ;)


    Ich stelle mal deine Frage hierüber, muss eben meinen Kopf abkühlen....

     
  4. Störe ich?:clown:

    ein Egregor wird z.B. auch durch einen Orden geschaffen
    es ist der Gruppengeist

    ich war ja im AOR


    den Geist fühlte ich sofort
    nach Erhalt der ersten Schriften per Post


    aber bin wieder raus...





    Aphrodite:liebe1:
     
  5. Sacred

    Sacred Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    394
    Ich denke es ist ein Gruppenbewusstsein, erschaffen durch ein gemeinsames Handeln und Ziel. Daraus wird ein Körper im astralen Licht.
     
  6. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    Hallo meine Liebe ;)

    es scheint ein folgerichtiger Entschluss gewesen zu sein.

    418
     
  7. Sacred

    Sacred Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    394
    Betonung auf 'scheint' *lol*
     
  8. a418

    a418 Guest

    das die Fische so schnell beissen ;)

    418
     
  9. a418

    a418 Guest

    Ein Egregor wird normalerweise verstanden als etwas, dass durch die Imagination und den Willen seiner Erzeuger, hier genannt worshipper, manifestiert wird.
    Daraus folgt, dass jeder Orden ein Egregor durch die Wiederholung seiner Rituale und die Anzahl seiner Worshipper erzeugt.
    Das Egregor handelt quasi autonom und kann/wird als spirituelle Identität behandelt.
    Der Ordensleiter und seine Hierarchien sind Ausdruck des Egregors weswegen auch in manchen Orden, wie z.B. der FS, der Ordensleiter rituell als Egregor herbeigerufen wird, bzw. wurde.
    So viel zur okkulten Erklärung.
    Und jetzt zu der etwas universelleren.
    Sobald ein Mensch ein worshipper wird (was er immer ist, denn er behandelt zumindest seine Beliefs als etwas, das richtig und real ist; nebenbei bemerkt ist das die Wirkung von Cheth und Zayin, für die Kabbala-Freunde oder die es werden wollen ;)) manifestiert sich eine systemische Interaktion zwischen der Erwartung und der Wahrnehmungsfilterung. Durch diese Interaktion wird der Belief und die scheinbare Realität quasi immer wieder bewiesen und ein Egregor entsteht.
    Je mehr Worshipper vorhanden sind, desto stärker ist die systemische Einegbundenheit und die selbst-referentielle Bestätigung des System und des Egregors (Vgl. hierzu: Luhmann).
    Adolf Hitler war Ausdruck eines Egregors ebenso wie es der Glaube an die freie Marktwirtschaft ist, oder der Hexenglaube im Mittelalter.
    Ein Egregor entsteht praktisch automatisch sobald man kreative Imagination benutzt, was man immer tut.
    So gesehen ist ein Egregor AUCH eine Konvention.
    So gesehen ist ein Egregor AUCH eine selbsterfüllende Prophezeiung.
    So gesehen ist ein Egregor AUCH eine Gottheit.
    Das Khabs ist im Khu, nicht das Khu im Khabs.

    Das ist der Schlüssel zu diesem Satz.

    Die einfachste Art und Weise einen Egregor zu erzeugen ist Sex.
    Ein Kind ist ein Egregor, dass durch die kreative Imagination (Achtung Eleu: Netzach!!!) in die Wirklichkeit fällt.
    Und hier beisst sich die Katze in den Schwanz:
    Das Universum selbst, die gesamte Schöpfung, könnte als Egregor eines Jemanden aufgefasst werden.
    Dieser jemand ist aber aus dem System heraus nicht identifizierbar.
    Warum ist das so?
    Weil ein System sich immer mit seinen EIGENEN Mitteln stabilisiert, d.h. es geht per Definition nicht dieses System zu sprengen, bzw. von aussen zu betrachten, weil man damit automatisch ein System erschafft, das wieder den gleichen immanenten Gesetzen unterworfen ist (Vgl hierzu: Gödel, Wittgenstein, Russel etc.).

    DAS ist die Erklärung des AIN, und des Khu…..

    418
     
  10. Pathos

    Pathos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.668
    Werbung:
    Hallo a418,

    das hast du sehr ausführlich geschrieben, ich möchte noch hervorheben das ein Egregor sich ausschließlich von der Gruppe ernährt.


    @Eleutherius,

    Du kannst dich wohl nicht auf einer der Thematik argumentativen Ebene bewegen, was soll dieser Kinderkram bezwecken, Erleuchtung?!
    Mach dich bitte nicht zum Affen!


    Pathos
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. kona
    Antworten:
    207
    Aufrufe:
    8.898
  2. Pathos
    Antworten:
    76
    Aufrufe:
    3.590
  3. kredamoon
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    732
  4. Aiwa
    Antworten:
    66
    Aufrufe:
    4.484

Diese Seite empfehlen