1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was ist brahman ?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von handwerker, 14. September 2009.

  1. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    Werbung:
    [​IMG]

    Brahman bezeichnet in der hinduistischen Philosophie die kosmische Weltenseele und ist identisch mit der höchsten Gottesvorstellung. Im Rigveda bedeutet Brahman noch „Kraft“, in der Upanishaden-Zeit wandelt sich die Bedeutung in „kosmische Kraft“. Abgeleitet von der Wurzel brh, wachsen, sich weiten, bedeutet Brahman das Weite, Unendliche, das Absolute.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Brahman_(Philosophie)

    wie erfährt man jetzt aber nun schon dieses brahman ? nun, das brahman macht sich m.e. bemerkbar durch unsere geisteshaltung. das brahman zeigt sich als ein ausdruck dessen, was einen (unbewusst) bewegt... was sich wie ein roter faden dann durch unser leben zieht. wenn das brahman in unserer welt für uns sichtbar wird erscheint es als ein ausdruck in form von analogien die unseren geist bewegen und welchem wir dann (immer!) auch folgen. werden diese analogien wahrgenommen, fängt man zu "sortieren" an, nämlich was man davon gebrauchen kann und was nicht. es gibt aber offenbar eine merkwürdige regel: das was man noch nicht hat, wird einem angeboten... und was man schon hat, wird einem angeboten zu geben. wer dieses prinzip m.e. zu leben im stande ist, wird auch feststellen, dass er/sie die welt bewegt. ein wollen steht hier m.e. im hintergrund, die bewegung lässt sich ausschliesslich nur aus dem unbewussten bewerkstelligen. und je tiefer man dort dann verankert ist, desto mehr geht man in das ein... was letztendlich eines tages auch vollständig in das brahman eingehen wird.

    ich bin davon überzeugt, hiermit einen weg gefunden zu haben der mir die antwort auf das leben gibt und mich auch motiviert, mich für etwas zu entwickeln, worin ich selbst auch existieren werde. wenn mir das bewusst ist, wird mir auch klar, dass es nichts gibt, was durch mich lebt... sondern das leben ist dafür da mich zu finden und um mich daraus zu entwickeln. erstaunlich finde ich, dass es das ja auch schon zuvor gegeben haben muss. und es erübrigt sich wohl die frage, ob man sich einem zufall überlassen will.

    mich würde mal interessieren was ihr davon haltet, und ob das praktisch gesehen auch bei euch so möglich ist.
     
  2. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Hallo Handwerker,

    Kann ich zustimmen... gut geschildert.....

    Prinzipiell ja!

    Liebe Grüße
    Woherwig
     
  3. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    ich habe noch eine darstellung dazu. in dieser skizze sind die mengen zu sehen mit denen wir es m.e. zu tun haben (und dessen strömungen)... und wie man in das brahman eingehen kann mit dessen möglichen kosmischen boot (aus der konstruierten wirklichkeit in das selbst hinein konstruiert). dieser prozess fängt an sich zu konstruieren... wenn man anfängt in diesen mengen auch zu denken und wahrzunehmen. ein wahnsinn bleibt dabei ausgeschlossen, weil dieses konzept einen deckt. dieses konzept öffnet den geist sicher genug... es kann nichts dabei schiefgehen. so weit bis heute meine beobachtung und erfahrung damit.

    der blick nach innen - die welt ist innen und das selbst aussen:

    http://www.esoterikforum.at/forum/attachment.php?attachmentid=11519&stc=1&d=1252927630
     

    Anhänge:

  4. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Tja... jetzt bin ich nicht mehr konform mit Dir....

    denn jeder Versuch der Beschreibung beschreibt letztendlich nur das Scheitern einer Suche...
    Denn wenn man gefunden hat, unterläßt man jedlichen Versuch der Beschreibung...

    Und um Es zu finden und das SELBST zu entdecken, ist ein gängiges Yantra allemal besser als dieses Schaubild.
    Sorry... nur meine Meinung...
    Aber eigentlich habe ich davon ja keine Ahnung....

    Liebe Grüße nochmals
    Woherwig
     
  5. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    atman ist brahman
     
  6. Mantodea

    Mantodea Guest

    Werbung:
    hm.....wer braucht den Weg und sucht nach Antworten und will sich entwickeln.?
    Was ist wenn Du bereits bist wonach Du suchst.?

    und wenn das Leben etwas ganz anderes wäre, als was Du Dir darunter vorstellst.?
    Das Leben soll Dich finden?....wo versteckst Du Dich.?
     
  7. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    warum sollte das deiner meinung nach der fall sein ? kennst du z.b. jemanden, der dir etwas (einen ort z.b.) beschrieben hat wo er auch gewesen ist ? bestimmt kennst du solche menschen. warum sollte es hier nun eine ausnahme geben ?

    was ist ein yantra ? kannst du erklären was das ist ? was ich versuche ist, einen weg in das brahman zu erklären bzw. zu beschreiben welches auch tatsächlich m.e. die nächstmögliche realität für uns ist.

    es gibt immer diese typischen missverständnisse. ich versuche nicht ES zu erklären... oder (die!) eine wahrheit, sondern den (nächst-)möglichen weg in das brahman zu beschreiben.

    hand aufs herz... das ist doch eher ein gängiges anzeichen einer verharmlosung.

    cu
     
  8. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    jemand (etwas), der keine eigene natur besitzt. wir sind... aber wir existieren nicht aus uns selbst heraus. und genau solch eine unterscheidung eröffnet einem m.e. einen weg in das brahman.

    dann wäre jede existenzfrage überflüssig... und es gäbe ein problem, welches sich unserem menschlichen geist entzieht (weil wir eben nicht aus uns selbst heraus existieren).

    das würde an der existenzfrage nichts ändern.

    nicht das leben findet mich... sondern das leben hilft mir mich darin zu finden und es zu verstehen, warum es mich und das leben gibt. viele sagen vielleicht... man könnte warten, bis einen das leben findet. und oft wird das auch so ausgelegt. dabei werden dann aber wie so oft, sämtliche anstrengungen geleugnet.

    cu
     
  9. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    ist das eine behauptung oder deine erfahrung ?

    cu
     
  10. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Werbung:
    Hallo Handwerker,
    also ein Yantra ist ein zwei- oder dreidimensionales Bildnis einer geoffenbarten Beziehung zwischen Diesseits und Jenseits. Für die genaue Begriffsbestimmung schaust bitte selber z.B. in wikipedia nach.

    Das was hier von Interesse sein dürfte, ist das Sri Yantra.
    Es ist in Meditation eienr der schnellsten Wege zu Brahman - in Verbindung mit einem dazugehörigen Mantra.
    Wie das Sri Yantra aussieht, kannst hier beispielhaft sehen:
    http://www.yoga-darshan.com/shri-yantra.php

    Durch das In Sich Versenken durch Betrachtung dieses Yantras öffnen sich Tore, welche wiederum den Zugang zu Brahman möglich machen.
    Alelrdings muß ich sagen, daß dies nur mit Hilfe eines Erfahrenen möglich ist, da gewisse Gefahren damit verbunden wären, würde man dies allgemein zugänglich machen.

    Ich dachte, Du wüßtest dies.....
    Wie kommst denn eigentlich darauf, dies aufzeigen zu wollen?

    Liebe Grüße
    Woherwig
     

Diese Seite empfehlen