1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was bringt reiki eigentlich?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von polly, 24. Juni 2006.

  1. polly

    polly Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    136
    Werbung:
    hallo,

    bin neu hier und frage mich gerade, nachdem ich hier mal so quer gelesen habe, was reiki, bzw. eine reiki einweihung eigentlich bringt?
    lernt man bestimmte heilungstechniken? erkennt man genau, was dem "patienten" fehlt? eröffnet man dann eine praxis?
    ich frage deshalb, weil ich gewisse sachen einfach so heilen kann. aber das kommt meist spontan. vorallem muskelverspannungen lösen, eingeklemmte nerven "befreien", usw. ich drücke dann bestimmte punkte und die schmerzen sind meist sofort wesentlich besser oder ganz weg. allerdings habe ich keine ahnung, waru´m und wie das funktioniert. zahnschmerzen, kopfschmerzen und andere nervenschmerzen kann ich durch handauflegen lindern. meistens muss "sehe" oder fühle ich direkt, wo wem was wehtut. ich habe mich nie wirklich damit beschäftigt, aber mein "männlein" machte mich darauf aufmerksam, dass ich das mal tun sollte.
    würde reiki denn da bringen?
    außerdem kriege ich leider ständig alles mögliche "ab"... kann man sich davor irgendwie schützen?

    vielen dank für die antworten schon mal im voraus.
    liebe grüße polly
     
  2. Celtic

    Celtic Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    192
    Hallo Polly :)
    Bei einer Einweihung in Reiki werden einige Chakren-bis zu einem gewissen Grad geöffnet damit man "Kanal" für die Reiki-Energie wird..

    Da die Chakren nicht bei allen Menschen gleich aktiv sind ist es von nöten eine solche Einweihung zu machen-bei einigen Menschen jedoch sind diese Chakren aktiv genug und der Kanal ist auch ohne Einweihung offen (was eher selten der Fall ist)..

    Im Grunde genommen trägt jeder die Urenergie in sich-nur muß sie eben erst aktiviert werden..

    Ich persönlich betrachte die Urenergie nicht als Heilenergie sondern eher als Hamonisierente-Energei..sie kurbelt die Selbstheilungskräfte an..deshalb wird auch daruauf hingewiesen das Reiki keinen Arzt ersetzt und man-wenn man Reiki praktiziert-kein Heiler ist->sondern nur Beobachter und Kanal..

    Natürlich werden Reiki-Praktizierende im Laufe der Zeit sensibel-speziell für Energie negertiver Art..das ist eine kleine-nette-Nebenwirkung..man "spürt" regelrecht wo es an Energie bedarf-das weiß allerdings auch die Reiki-Energie..sie wird immer dahin fließen wo ein Ausgleich an Energie benötigt wird..

    Wenn du sagst du kriegst "Alles mögliche ab" dann kann es sein das du deine Eigen-Energie zum Harmonisieren verwendest-das ist der Unterschied zur Reiki-Energie und nicht ungefährlich da du einen Teil der Krankheit des Behandelnten abbekommen kannst-kann muß aber nicht sein..
    Wir Reiki'aner sollten darauf achten wenn wir behandelt uns nicht zu sehr von dem "Kranken" mitreisen zu lassen-besser gesagt man sollte nicht zu sehr mitleidig sein..damit man nicht mehr gibt als Reiki...

    Das Ritual des Hände waschen vor und nach einer Behandlung ist auch ein wichtiger Punkt..durch das kalte Waschen der Hände wäscht du quasi alle Energien raus...

    Ich hoffe ein wenig geholfen zu haben..wenn du möchtest kannst du über Chakren und Reiki auf meiner Hp nachlesen (sie steht in meinem Profil)..mlg Luna.. :)




     
  3. Felixdorfer

    Felixdorfer Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    592
    Ort:
    bei Wr. Neustadt
    Hallo liebe Polly!

    Was bei dir da los ist, das ist vermutlich wie mit Prana,
    da geht ein Teil deiner Energie an die Persion über die du Behandelst.

    Da kann ich dir den tip geben, dass du vor und nach deiner Behandlung Betest oder Meditierst und um Energie bittets für die jeweilige Person.
    am ende dankst du dafür und bittest dein Potential wieder aufzufüllen.

    Beim Reiki bist du aber nur Kanal und du lernst dich selbst zu schützen, dass nichts von der behandelten Person auf diech übergeht.
    Man bekommt bei Reiki auch noch ein paar lebensweisheiten mit, die du aber auf Grund deiner Fähigkeiten vermutlich bei dir schon Verankert sind.

    Mit Reiki 2 bekommst du aber auch noch zusätzliche Möglichekeiten,
    Du bekommst Mantren und Symbole, womit es dir möglich ist Dich besser zu schützen, die Energie zu verstärken und zusätzlich hast du auch dann die Möglichkeit über Zeit und Raum Energie zuversenden.
    Das ist wie soll ich jetzt sagen, uns eher unverständlich aber das "Zeit und Raum" Gefühl haben wir durch unsere Lehren hier auf Erden, was es aber im Universum ja nicht gibt.

    du wirst schon selbst erkennen was für dich am besten ist.

    Ich kann dir aber sagen, dass vermutlich auch bei deinen Sitzungen die Energie im Körper deines Klienten dort hinkommt wo sie gebraucht wird.

    Nur ist es vielleicht bei Reiki insoferne leichter wei die Behandlungsdauer ja vermutlich länger dauern kann als bei deiner jetzigen Methode.
    Da von dir nichts weggeht und du Energie durch dich hindurch fließt.
    Zur erst Behandlung sagt man in der Regel 4 oder 5 Behandlungen, damit sich bei Reiki wirklich etwas löst.
    Vermutlich ist es bei wie eine Spontanheilung. und der Klient ist auf der Stelle zumindest für eine Zeit Schmerzfrei. Das darf man sich bei Reiki nicht erwarten.
    Es kann sogar sein, dass es da in der ersten und 2. Behandlung zu einer erstverschlimmerung kommen kann, nah der 3. Behandlung sollte es aberauf alle Fälle dan merbar besser gehen.

    Liebe Grüsse vom Felixdorfer
     
  4. Hallo polly,

    wenn man jemanden "behandelt", dann baut man ein unsichtbares energetisches Band zu einander auf.
    Du kannst dich natürlich davor schützen, dafür gibts etliche Techniken, aber wenn du so gute Erfolge mit der Art wie du heilst hast, würde ich dir was anderes vorschlagen.
    Und zwar brauchst du nur nach jeder "Behandlung" eine Kerze zu nehmen und dich mit der Flamme vom Klienten trennen. Dabei gehst du einfach von oben nach unten alle einzelnen Chakren durch und benutzt die Flamme wie ein Messer, also mit der Absicht zu cutten. Dann noch Hände waschen und fertig ist.
    Solange du dich nicht ausgelaugt fühlst, nachdem du die Hände bei jemanden aufgelegt hast, denke ich kannst du so weiter machen wie bisher.
    Krankheiten erfühlen, bedeutet noch lange nicht, dass man sie danach selbst hat.
    Eine Reiki-Einweihung brauchst du wahrscheinlich gar nicht, da die Energien bei dir sowieso fließen. Wenn du ständig damit arbeitest werden die Heilerfolge automatisch mit der Zeit immer besser.

    Gruß Elvira
     
  5. @ Felixdorfer,

    Ein Prana-Heiler, der seine eigene Energie abgibt, hat sein Handwerk nicht vernünftig gelernt !!!

    Gruß Elvira
     
  6. polly

    polly Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    136
    Werbung:
    vielen dank für eure antworten! werde mich dann mal genau erkundigen, was es mit reiki auf sich hat.

    mein problem ist tatsächlich, dass ich einfach zu viel ernergie abgebe.
    bis jetzt habe ich das aber noch nicht oft gemacht.
    mit den gefühlen von anderen kriege ich die unterscheidung und das "abschotten" mittlerweile ganz gut hin, aber mit körperlichen beschwerden habe ich noch probleme. da ich beruflich ständig mit vielen menschen zu tun habe, ist das ein echtes problem...
    es erwischt mich dann immer an meiner schwachen stelle, den atemwegen....
    habe mir schon vorgestellt ich sei in einer kugel, usw, aber das funktioniert auch nicht richtig.

    vielleicht wäre reiki da echt hilfreich.

    viele liebe grüße polly
     
  7. polly

    polly Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    136
    das mit der kerze werde ich mal ausprobieren, danke für den tipp.
    ich behandle ja eigentlich nicht wirklich. das kommt imer spontan und geschieht dann so nebenbei. meist ohne dass der "behandelte" genau weiß, was eigentlich passiert ;-) er spürt nur eine merkliche besserung :) von daher sind alle rituale schwierig umzusetzen. ich glaube, dass ein kollege, dem ich sene rückenschmerzen "wegmache" bestimmt komisch gucken würde, wenn ich danach eine kerze anzünde :) aber wenns hilft!?
    ich mache ganz viel unbewusst und versuche gerade alles etwas mehr zu strukturieren und bewusster wahrzunehmen...
    mal gespannt, was daraus noch wird...

    ganz liebe grüße polly
     
  8. @ polly
    Dann brauchst du einen wirksamen Schutz !!!

    Das hat aber nicht zu bedeuten, dass du nach einer Reiki-Einweihung besser geschützt bist, im Gegenteil, dadurch öffnest du die "Pforten".

    Ich kann dir den Rat geben ein Seminar über energetischen Selbstschutz zu besuchen.

    Das hat nix mit Reiki oder ähnlichem zu tun, kann immer angewendet werden!

    Und ob du danach immer noch Reiki machen möchtest, wirst ja dann sehen.
    Ein guter Reikilehrer wird dich darüber informieren, wie man sich schützen kann. Aber ich weiß, dass es heute einfach zu viele gibt, die die Leute nach der Einweihung sich selbst überlassen.

    Gruß Elvira
     
  9. polly

    polly Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    136
    @elvira

    stimmt, das würde alles abdecken. ich habe mich einfach noch nicht wirklich mit dem thema auseinander gesetzt. ich weiß auch noch gar nicht was ich mit dem ganzen überhaupt anfangen soll... bis jetzt war es immer so, dass leute spontan auf mich zu kamen und ich ihnen dann spontan helfen konnte. aber jetzt hab ich irgendwie das bedürfnis mehr daraus zu machen. ich wüsste gerne, ob dieses heilen bei jedem und auf kommando funktioniert, was ich damit machen kann, wie und wo ich es einsetzen kann, usw.
    aber ich habe noch keine ahnung...
    kommt vielleicht noch...

    viele liebe grüße polly
     
  10. Celtic

    Celtic Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    192
    Werbung:
    Liebe Polly..ich gebe dir eine kleine Meditation-sie ist einfach zu lernen und wenn du sie gut kannst lässt sie sich ganz schnell durchführen!..

    Energie-Ei

    * Lege oder setze dich entspannt hin,
    * Stell dir vor dein Kronenchakra öffnet sich,
    * nun stell dir vor, dass vom Himmel herab ein strahlend weißer Energiestrahl direkt in dein Kronenchakra fließt,
    * es fließt dir durch den Kopf, weiter in den Hals-Brust-Magen usw bis in die Zehenspitzen,
    * Wenn du dich nun selbst von außen bedrachtest strahlst du innerlich und nach außen in dieser weißen Energie-die reine, positive Energie ist.
    * jetzt mache mit der Hand einen imaginären Kreis um dich, fange bei deinen Zehen an und ende wieder bei deinen Zehen, so das dieser Kreis/Ei ganz geschlossen ist.
    * jetzt schließe dein Kronenchakra wieder und die Meditation ist beendet

    Diese Übung kannst du jeden Tag, am besten Morgens noch im Bett, ausführen..
    Durch dieses Meditations-Ei bist du nur noch empfänglich für positive Energie..es blockiert negertive Energie ab-wie ein Schutzschild..lg an alle..


     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen