1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

warum männern gegenüber so befangen?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von xxeowynxx, 8. Juli 2009.

  1. xxeowynxx

    xxeowynxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    4.087
    Werbung:
    huhu, ihr lieben,

    aus aktuellem anlass habe ich mal die karten gelegt auf die frage, warum ich männern gegenüber so befangen bin.

    von meinem studienkollegen schrieb ich ja schon und auch von alten schulfreunden (die aber wohlgemerkt damals alle mal in mich verknallt waren, ich aber nicht in sie).
    nun hab ich grad mal den farbpinsel zur seite gelegt und war kurz was einkaufen und treffe einen nachbarn, der auch mitvater in der schule von zweien meiner kinder ist. wir treffen uns öfter und quatschen immer ewig zusammen, haben viele gleiche ansichten und wie gesagt, wir verstehen uns super.
    er ist natürlich verheiratet und hat wie gesagt, 3 kinder. die ehe ist leider auch schon lang nicht mehr toll, was ich von beiden immer mal wieder hörte (von ihr direkt und von ihm indirekt).

    wir haben uns wieder super unterhalten und dann meint er - und mir blieb das herz fast stehen - ob wir nicht mal zusammen einen kaffee trinken könnten (seine familie ist im urlaub, er fährt nie mit).

    ich denke sofort immer, da ist ein hintergedanke und das macht mich dann total unsicher.
    ich sag mir: hey, wir sind nachbarn und schul-eltern, da ist doch nix dabei, aber was denkt denn seine frau, wenn wir in deren abwesenheit nen kaffee zusammen trinken?
    ich reagiere immer so, wenn männer, zu denen ich rein freundschaftliche verbindungen habe, vertraulicher werden.
    sicherlich haben manche einen hintergedanken, aber doch nicht alle.
    ich aber vermute IMMER einen hintergedanken :confused: wobei ICH ja von keinem dieser männer etwas will (denn dann würde ich mich ja freuen).
    das macht mir das leben halt schwer.

    meine frage also: warum bin ich so befangen?

    reihenfolge:

    07-04-08
    02-01-03
    06-05-09

    sterne-haus-herz qs sarg
    dame-wolken-schwerter qs sense
    buch-kind-störche qs schwerter

    Gqs schwerter

    16-04-24 qs 08
    29-06-11 qs 10
    26-13-17 qs 11

    ich kann solche fragen gar nicht deuten und bin da auf eure liebe hilfe angewiesen, möchte mich aber dennoch ein wenig versuchen.
    deutlich ins zentrum hat sich ja meine unsicherheit gelegt, die wolken.
    drüber das haus, ich bin in mir selbst unsicher, weil mir als kind die sicherheit fehlte? naja, ich geb zu, das ich jetzt zum teil geraten, denn die sense liegt ja woanders.
    tja, aber das ich unsicher bin, weiss ich ja, deswegen legte ich ja das bild.
    ich sehe verdeckt eine unsichere bindungzu meinem vater 04-11 = 15 neben den wolken.
    ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein wenig auf die sprünge helfen würdet, denn nun schwitze ich blut und wasser, weil besagter nachbar/bekannter/vater meinte, er könne ja einfach mal anklingeln (also kaffee bei ihm oder bei mir, nicht im café, was mir die sache noch schlimmer macht :confused:) help!

    Gqs 11

    qs
    qs
    qs

    Gqs

    ich danke euch schon einmal für eure hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!

    eo
     
  2. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Du bist ja immer noch bei deinen sexualisierten Hintergedanken... Geh Kaffee trinken!
    Was du wollen willst, das machste SO, wie DU willst. That's it.

    LG Loge33
     
  3. xxeowynxx

    xxeowynxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    4.087
    loge, du hast recht, genau das sind meine gedanken. ich bin jetzt mal sehr offen. ich fühle mich wohl wie so eine arte freiwild (seit ich ohne partner bin, um so mehr) und DAS setzt mir total zu und ich will wissen, warum ich so denke.
    ich fühlte mich aber schon als kind so, so, als habe jeder zugriff auf mich, der das will :-(
    aber warum? ist das die (misslungene) beziehung zu meinem vater?

    für mich ist das ein wirkliches problem und ich KANN mich nicht unbefangen benehmen *heul*

    eo
     
  4. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Dann versuch halt nicht, dich zu benehmen. ;)

    Will sagen, du brauchst da nix kontrollieren, weil du weisst, was du willst und nicht erscheinen musst, wie du meinst, dass andere dich sehen sollen. DAS WIRD NIX! Du bist in den Augen anderer Menschen mit Sicherheit kein Freiwild und dein Vater hat das auch nicht zu verantworten.

    Mensch!

    LG Loge33
     
  5. xxeowynxx

    xxeowynxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    4.087
     
  6. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    aber ICH habe das gefühl und das kann ich ja nicht einfach so abschalten und irgendwo hat es ja seinen ursprung
    Klar haben Gefühle ihre Auslöser, aber wenig effektiv einen Ursprung in der Vergangenheit zu suchen, wenn es doch jetzt gerade DEINE Gefühle sind.


    viele dinge, die uns bis ans lebensende verfolgen/begleiten, haben ihren irsprung in der kindheit,
    Das ist dein Glaubensdogma, aber keine Tatsache. Wir sind jetzt und hier. ALles andere sind Gedanken, Interpretationen der Welt wie wir sie uns erklärt haben - im Nachhinein. Dieses Unwahrscheinliche willst du doch nicht wirklich beibehalten?

    bzw in falschen oder ncht vorhandenen bindungen.
    Streng genommen gibt es keine Bindungen, nur eigene Erinnerungen - und die kann man walten lassen oder ändern - zum eigenen Ermessen.

    ich suche die gründe und wenn alles so einfach wäre, dass wir es einfach nur tun müssen, dann gäbs ja keine therapeuten oder beratungsstellen.

    Exakt! Und genau so einfach ist es! Was hindert dich unüberlegt zu sein? Was hindert dich zu tun und zu unterlassen? WAS genau? ;)
    Und nein! Interpretative Erinnerungen oder gesellschaftliche Klauseln lass' ich nicht gelten.

    Btw.: Du hast keine Feinde. Nur Erleichterungen.
    :)

    LG Loge33

     
  7. Clairchen

    Clairchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.069
    Ort:
    Sauerlandgrenzgebiet
    Hallo eo,

    schwierige Frage …

    Ich glaube, dass sich Einiges in dir aufgestaut hat (Wolken in deinem Rücken). Du scheinst hin und her gerissen zwischen deiner Weiblichkeit, vielleicht sogar deiner ‚Tugend’, (29) und deiner Aggressivität und Konfliktbereitschaft (11). Das führt zu einer fortwährenden Anspannung (QS 10 in dieser Reihe).

    Kann es sein, dass du davor Angst hast, deinen Standpunkt vor allem Männern gegenüber klar zu äußern?

    Du liegst auf Platz 2, es scheint so, als wäre dein einziger Anspruch, zufrieden und entspannt leben zu können. Das ist natürlich nicht verkehrt, aber gleichzeitig schipperst du immer in Situationen, die dich herausfordern und eine ehrliche Stellungnahme von dir erwarten (11 auf 3).

    Mit den Sternen über dir könnte es sein, dass du einen kühlen Kopf bewahren willst. Du verneinst deine Liebesfähigkeit und das Glück in einer Partnerschaft für dich (24 auf 8).

    Was mir grad durch den Kopf ging … warst du früher in deiner Familie irgendwie ein ‚leuchtendes Beispiel’, oder hätte man dich gern so gesehen? (16, 4) Vor allem deine Mutter (16 auf 7)?

    Du bist auch hin und her gerissen zwischen Rückzug, Sicherheit, Bodenständigkeit und deiner Spontaneität (Wolken zwischen Haus und Kind), dich einfach mal auf Unbekanntes einlassen (26) und deinem Entdeckerdrang und deiner Impulsivität freie Hand zu lassen (17). In dieser Reihe ist die Quersumme die 20, also die ‚Meinung der anderen’.

    Da könnte es passen, wenn man früher zu dir gesagt hätte ‚Ein anständiges Mädchen tut das nicht, ein anständiges Mädchen ist brav, überlässt Entscheidungen anderen, streitet nicht usw.’.

    Das ging mir so durch den Kopf bei deinem Bild. :)

    Ansonsten stimme ich Loge zu. Du bist in dieser Angelegenheit vielleicht dein größter Feind, möchtest das aber nicht sehen und kehrst dem den Rücken (im Bild).

    Im Kopf bist du dir vielleicht auch schon klar darüber, was los ist, aber manchmal weigert man sich standhaft, etwas zu lösen und zu verändern, weil es so sicherer zu sein scheint.

    Lieben Gruß,
    Clairchen
     
  8. xxeowynxx

    xxeowynxx Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    4.087
     
  9. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553
    Hallo Eo

    ich sehe da eher deine Angst - Gefühle zuzulassen. Es liegen nicht nur Unklarheiten in deinem Bild sondern auch Zweifel - auch der Betrug an sich.
    Betrug in dem Sinne, der Ehefrau nicht weh tun zu wollen, auch wenn die Beziehung nicht mehr in Ordnung ist.
    Es könnte der Punkt sein, den du angehen solltest zu verändern - auch gedanklich.

    Ich würde lieber ein Treffen außerhalb deiner Räumlichkeiten vorschlagen.


    Alles Liebe dir
    Yogi333
     
  10. lotusblüte78

    lotusblüte78 Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    343
    Werbung:
    hallo eo!
    hab schon lang nicht mehr mitgemacht hier, aber dein thema hat mich jetzt echt voll angesprochen!!!!!!
    mir geht es nämlich ganz genauso!!!
    ich kann total locker und unbefangen mit jmd umgehen, solange es freundschaftlich bleibt.
    wenn ich merke der andere will mehr und ich nicht, isses vorbei.
    manchmal frage ich mich auch ob ich mir das nur einbilde, aber bei einigen einladungen, mails und so vermute ich auch hintergedanken und das macht mich total befangen.
    ich würd dann am liebsten den kontakt abbrechen!
    so unwohl fühl ich mich damit!
    warum das so ist, weiß ich aber auch nicht.
    bin bestimmt nicht prüde, aber es gibt eben dinge, die ich nicht gutfinde.
    z.b. von jmd angemacht zu werden, der in einer beziehung ist!
    das geht einfach mal gar nicht!
    und wenns der tollste kerl der welt wär!
    ich hab dir zwar jetzt nicht wirklich weitergeholfen, aber du weißt wenigstens, dass du damit nicht allein da stehst!
    :umarmen:
    lg
    die blüte
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen