1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum Erleuchtung?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von JeaDiama, 23. September 2005.

  1. JeaDiama

    JeaDiama Guest

    Werbung:
    Wozu will der Mensch überhaupt erleuchtet werden?
    Warum strebt er danach?
    Ich schrieb kürzlich ein Thread über den Erleuchtungsgeist "Bodhicitta" und musste feststellen, dass das Interesse nach "Bodhicitta" nicht gerade groß war? :dontknow:
    Um so mehr erfreuen sich die Meisten, wenn man ihnen sagt, dass sie Gott seien. Es gibt keinen Gott, der nicht zuvor gedient hat. Also kann keiner Gott sein, ehe er Bodhicitta erfüllt hat, gell? ;)
    D.h.: Keine Meister, Keine Götter, Kein Nichts....erst dienen :guru: , dann erwarten :daisy: , heißt die Devise!
    Das wiederum bedeutet: Erst wenn der menschliche Egoismus (/Narzissmus) überwunden ist, dann erst besteht auch eine leise Hoffnung auf die Erleuchtung.
    Jetzt könnt wir an einer Hand abzählen wie viele Erleuchtete es auf der Welt gibt?
    Wenn aber nun der Erleuchtungsgeist selbst kein Interesse erweckt, warum dann die Erleuchtung selbst?

    MfG :blume:
    Jea
     
  2. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Ich denke nicht, dass der Mensch das will.
    Die Seele will sich ihrer bewusst sein.

    Gruß von RitaMaria
     
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Es gibt momentan exakt 42 Erleuchtete auf unserem Planeten.
     
  4. Chrisael

    Chrisael Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.174
    DAs ist jetzt aber Sarkasmus.*lach*
     
  5. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Mythos: Die Erleuchtung ist das Ende aller Probleme.
    Mythos:Wenn ich erleuchtet bin, kann ich mit meinen Gedanken die Wirklichkeit verändern.
    Mythos:........ und, und und. Die Aufzählung wäre ziemlich lang.

    Es ist der Mythos, der der Erleuchtung anhängt, und sie so begehrenswert macht.
     
  6. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Werbung:
    :lachen: :lachen: :lachen:
     
  7. tomsy

    tomsy Guest

    problem =
    etwas das mir nicht gefällt/
    nicht meinen wünschen entspricht/
    was ich ändern muss/
    es gibt nichts das mir nicht gefält und auch nichts das ich ändern muss!

    auch nach der erleuchtung gibt es sog. probleme!

    nein, daswäre dann ein wunschdenken!
    solange du deine gedanken "missbrauchst" und dir deine umwelt zu recht denkst, findest du keine erleuchtung!
    sondern du nimmst einfach deine gedanken war und identifizierst dich nicht mehr mit ihnen.



    von der erleuchtung kannst du nichts verlangen! so wirst du immer in den illusionen weiter dahin leben!
     
  8. Astroharry

    Astroharry Guest

    Alle persönlichen Probleme die mit der "Erleuchtung" gelöst weden sollen kann man besser ohne sie lösen.

    Selbstlosigkeit kann man nicht verordnen, sie entsteht irgendwie von selbst. Ich glaube auch nicht dass das ein ergiebiges Thema für Diskussionen ist, weil sich die meißten Menschen die selbstlos sind, nicht dafür halten würden.

    Im Grunde ist das mit der Selbstlosigkeit so wie mit dem Hubertushirsch. Keiner hat ihn je gesehen und doch glauben alle daran.

    Ich glaube nicht dass es Selbstlosigkeit wirklich gibt, denn jeder Mensch, der etwas tut erwartet dass sein tun Wirkung hat. Der Unterschied zwischen einem Egoisten und einem selbstlosen Menschen ist dass der Egoist eine Materielle Gegenleistung, der Selbstlose eine spirituelle Wirkung erzielt ohne sie einzufordern. Es ist ein Geschenk. Diese spirituelle Wirkung besteht darin dass der Selbstlose sich Verbunden weis mit dem "Ganzen".
    Dadurch dass er noch kaum etwas für sich selbst braucht ist er stärker mit dem Kosmos verbunden, nimmt mehr wahr und wird sensitiv bis Hellsichtig. Er kann auch spirituelle Extasen erleben, die ihn tausendfach für das entschädigen, was er an Verzicht, der kein Verzicht mehr für ihn ist, leistet.
    Im Gegenteil oft sind Dinge, die für Andere Erstrebenswert erscheinen für solche Menschen eine Last. Wie z.B. Reichtum, Besitz und Anerkennung.
    Es handelt sich lediglich um eine Verschiebung der Wertigkeiten. Aber Selbstlosigkeit? ich glaube nicht dass es das wirklich gibt.
    Selbstlosigkeit ist ein wertloser Begriff der aus Eitelkeit geboren wurde.
    Es macht absolut keine sinn selbstlos zu handeln. Im Gegenteil, wenn ich dadurch unzufrieden werde, dann verzichte ich lieber auf diese Selbstlosigkeit.
    Ein zufriedener Egoist, ist besser als ein unzufridener Selbstloser.

    Gruß Willibald
     
  9. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Der Erleuchtete nimmt nicht mehr an der Berg-und Talfahrt des Lebens teil.
    Er weiß, mit vollständiger Gewissheit, daß die Summe der erfüllten Wünsche, der Summe der unerfüllten Erwartungen genau proportional ist.
    Erleuchtung ist die letzte und entgültige Form der ENT-TÄUSCHUNG.
    Kein Ego aber wird jemals eine Enttäuschung als etwas Positives bewerten.

    Der natürliche Mensch macht frustriert seine Wohnung sauber, und sitzt dann abends, selig-verzückt, im Konzertsaal.
    Der erleuchtete Mensch macht mit heiterer Gelassenheit seine Wohnung sauber, und sitzt dann abends mit heiterer Gelassenheit im Konzertsaal.
    Statt Gipfel und Tal, ein Plateau!!!
     
  10. Chrisael

    Chrisael Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.174
    Werbung:
    Woher scheinen so viele Leute zu wissen wie es ist erleuchtet zu sein?
    Kann ein "normaler" Mensch denn je nachvollziehen wie es ist erleuchtet zu sein?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen