1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum die NWO eine gute Sache ist

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Tarbagan, 24. Februar 2011.

  1. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Werbung:
    FraterMoarte's Post im Bilderberger-Thread hat mir einen Gedankenanstoß gegeben - eigentlich wäre eine neue Weltordnung ziemlich geil für den Endverbraucher.
    Abgesehen von dem, persönliche Überlegungen dazu:
    Ein einheitliches Rechtssystem auf der Welt wäre ein absoluter Fortschritt. Erstmal wär damit ein Iura-Studium nicht so anstrengend, denn es is echt blöd, wenn jedes Kaff seine eigene Rechtsordnung hat und man selbst sich nur in österreichischem Recht wirklich gut auskennt. Zweitens können dann diktatorische Staaten (gegen die man im Allgemeinen viel besser vorgehen könnte) keine beliebigen Rechtsvorschriften mehr erstellen, die sie in ihrem schmutzigen Treiben unterstützen. Handel zu betreiben wär dann auch in vielen Fällen leichter.

    Auch eine einheitliche Währung wär cool - mal abgesehen vom Umgescheiße mit Wechselkursen und Urlaub in anderen Ländern könnte man somit einiges an Spekulation unterbinden, bzw. wirtschaftliches Falschspiel mancher Länder bekämpfen, das durch die verschiedenen Währungen erst möglich wird (China z.B.).

    Eine generelle Umstrukturierung der politischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Systematik wär überdies auch sehr wünschenswert, weil man auf diese Weise wichtige Ziele (Umweltschutz z.B.) viel effektiver durchsetzen kann. Wenn man so Sachen wie das Kyoto-Protokoll etc. hernimmt - wer da mitmacht ist eigentlich ein Trottel, weil jedes Land, das NICHT mitmacht, hat einen unglaublichen wirtschaftlichen Vorteil dadurch. Nur mal so als Beispiel.

    Natürlich würde man auf diese Weise auch Kriege praktisch überflüssig machen - denn wir wären dann ja eine Welt und nicht mehr hundert verschiedene Staaten, die sich gegenseitig die Schädeln einhauen wollen.

    Über die praktische Umsetzbarkeit verlier ich mal kein Wort, das überlasse ich voll und ganz den lieben Weltverschwörern - haut rein, Jungs!
     
  2. sedlmeier

    sedlmeier Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    Ja, dann wollen wir mal reinhauen

    Was passiert gerade? Staaten und Einzelne werden finanziell ausgesaugt. Also besitzlos gemacht. Es funktioniert wie im Monopolyspiel, DOLLARS werden gedruckt und an die WELT-Mitspieler in Form von Krediten verteilt, so geht das Spiel, bis alles der Weltbank F.E.D. gehört mit Hilfe der Zinseszinsen. Das läuft schon seit 1913 so. Nun sagen die Spielführer, vielleicht 200 Familien ( Peter Scholl Latour dazu: Die öffentliche Weltmeinung die in den Medien verbreitet wird, ist die Meinung von 200 Familien) Uns gehört schon fast alles, was sollen wir die Habenichse mitfüttern? Also werden im Rahmen von TEILEN UND HERRSCHEN Programme gefördert die die Weltbevölkerung auf 95% reduzieren soll, so einer der reichsten Menschen TED TURNER das ganz locker in der Times verkündet: Siehe : Wie 2009 von der London Times berichtet wurde, hatte Anfang Mai das Treffen eines “geheimen Milliardärsclub” in New York stattgefunden; zu den Teilnehmern zählten u.a. David Rockefeller, Ted Turner und Bill Gates. Es drehte sich alles um die Frage, “wie ihr Reichtum benutzt werden könnte um das Bevölkerungswachstum der Welt zu verlangsamen”. Wir kritisierten die Verzerrung in der Berichterstattung der Massenmedien, wo die Teilnehmer als besorgte, wohlwollende Philanthropen präsentiert wurden. Ted Turner hatte beispielsweise öffentlich schockierende Programme zur Bevölkerungsreduktion befürwortet, welche die Weltbevölkerung um 95% verkleinern würden. Er forderte außerdem die Durchsetzung einer Ein-Kind-Politik im kommunistischen Stil durch die Regierungen im Westen. In China wird die Ein-Kind-Politik vollstreckt durch Steuern auf jedes weitere Kind, Einschüchterungen durch die Geheimpolizei und Behörden für “Familienplanung”, welche schwangere Frauen entführen und Abtreibungen durchführen. Nun ja, die Programme die er angibt, sind nur mit einer totalen Diktatur zu erreichen. Und daran wird heftig gearbeitet. Das zur Tatsachenfeststellung. Denn der Einsturz der Mammontürme am 11.9.2001 ist ein wissenschaftlich nagewiesener Angriff der Wenigen auf die Menschheit, siehe unter Youtube Niels Harrit, ein Chemiker aus Dänemark, der mit 9 anderen Wissenschaftlern nachweist, das tonnenweise der Sprengstoff Thermit im Staub der Türme gefunden wurde, THermit, den es nur in Militärbeständen des US-Staates gibt, Dadurch soll aus jedem einen Terroristen gemacht werdenl. Jeder merkt das, der all die Beobachtungskameras kennt, die stärkeren Überwachungen, usw. Zur Zeit werden in Afrika die vom Kapital geförderten Diktauren gleichgeschaltet, das Militär arbeitet noch besser im Sinne der Wenigen, als die einzelnen Dikaturen, somit gibt es eine Entmachtung dieser vor der Gleichschaltung, mit dem Ziel jedem der nicht ausgerottet wird, durch welche sichtbaren und nicht sichtbaren Maßnahmen, in einen funktionierenden Sklaven zu verwandeln, der den Wenigen nützlich ist, mit einem RFID-Chip ausgestattet, wer dann nicht mehr zahlen kann, wird einfach abgeschaltet. So weit so schlecht. Und die Lösung? Dazu müssen wir die Apokalyse studieren, und die Kabbala beherrschen. Doch wer weiß, dass vier neue WTC-Türme gebaut werden mit einer Höhe von 1776 Fuß entsprechend 461 Metern, was kabbalistisch ISRAEL bedeutet, weiß, was im Sinne der Wenigen passieren soll: Eine Weltregierung mit Hilfe von Medien, Banken und Militär, Gesetze werden zur Makulatur, Willkür wird gegen den zunehmend angewandt, der nicht mitspielen will. Jetzt gibt es verschiedene Esoteriker, die diese Maßnahmen sehen und als kosmisches Ereignis preisen. Den Einfluss der Sonne, Kometen, die die Welt zerstören, dabei werden Wetterkriege produziert mit Hilfe von Haarp und Chemtrails, alles sichtbar, doch eben nur für den Physiker und Chemiker der noch nicht gekAuft ist, verifizierbar, und Menschen, die noch mit ungetrübten Blick die Natur beobachten können, und nicht auf die Träume von Esos hereinfallen.
     
  3. Lucutus

    Lucutus Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    42
    Nun, eine Rechtsordnung, die von Dauer sein soll, muss auch Zeit haben zu wachsen. Ordnungen, die den Völkern oktroyiert werden, bieten nur wieder Anlass für einen neuen Krieg. Wir stehen noch nicht lange genug im geschichtsleeren Raum, als dass alle sich schnell einig werden.
     
  4. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Da hast du natürlich absolut recht, allein unionsweit ist das sicher nicht innerhalb der nächsten 100 Jahre bewerkstelligbar. Aber In diesem Thread gehts ja, wie ich angemerkt habe nicht um die theoretische Durchführbarkeit, sondern um ein hypothetisches Gedankenmodell - wie wäre es, wenns schon durchgeführt wäre?

    seldmeier:
    Du hast ein bissl zuviel Verschwörungsliteratur und Science Fiction gesehen, kommt mir vor :D

    Erstmal: Keiner will die Weltbevölkerung um 95% dezimieren. Das wäre einfach nur doof. Weltverschwörer haben kein Interesse an der Weltbevölkerung - wieso auch? So etwas hat wirtschaftlich gesehen ja nur Nachteile.

    Dann; RFID-Chips haben schon viele, und zwar in ihrem Pass. Und trotzdem ist die Apokalypse nicht über uns hereingebrochen. Wie sollte man deiner Meinung nach Menschen "auf Knopfdruck" töten können, wenn nicht mit einer Pistole?

    Dann: Das WTC wurde nicht gesprengt. Die "Funde" von Niels Harrit sind mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Thermit, sondern . Thermit ist übrigens nicht nur, wie von dir behauptet, in den Beständen der USA - es ist ganz einfach Eisenpulver mit einem brauchbaren Katalysator und einem anderen Metall, einer der am einfachsten herzustellenden Sprengstoffe überhaupt. Niels Harrit ist ein Wichtigtuer und seine Arbeit weist an vielen Stellen erhebliche Lücken auf. Aber das ist ja nicht das Thema.

    Und: Chemtrails gibt es nicht.

    Und: die HAARP-Panik ist übertrieben.

    Schließlich: Lass doch den Antisemitismus raus - es kommen schon genug Verschwörungstheorien aus der Nazi-Ecke, das muss man mit pauschalen antisemitischen Aussagen nicht noch verstärken.
     
  5. winnetou

    winnetou Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    n.ö.
    meiner meinung nach ist die nwo noch weit weg und das was bis jetzt geboten wird ist überwiegend
    eine diktatur des geldes unter dem mäntelchen einer demokratie.

    sämtliche bürger der erde müssten mehr persönliche verantwortung übernehmen und die derzeitigen
    hierarchien abgebaut werden. das geht aber nur mit erweitertem bewusstsein.

    die bürger der arabischen staaten sind erwacht und verlangen mitbestimmung und wohlstand.
    das bedeutet, dass die alten strukturen obsolet sind und aufgelöst werden müssen.

    so ähnlich wird es auch bei uns welle für welle weitergehen,
    wenn der nächste finanzcrash kommt und das geld knapp wird.

    es müssen neue strukturen aufgebaut werden,
    die nicht von der macht des kapitals gesteuert werden,

    sondern von der teilnahme aller bürger
    am politischen geschehen durch mehr direkte demokratie.

    lg winnetou:beer3::welle:
     
  6. Nuwe

    Nuwe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Wien 22
    Werbung:
    "...und das was bis jetzt geboten wird ist überwiegend eine diktatur des geldes"

    das stimmt. doch die nwo unterscheidet sich da nicht viel davon.
     
  7. Nuwe

    Nuwe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Wien 22
    Ich finde, die Frage ist nicht wirklich ob Zentralisierung gut oder schlecht ist. Die Frage ist, welche Absichten die Leute haben die führen. Wir haben hier schliesslich keine Buddhas als Führer. Und der NWO ist in der Form bzw. in der Phase deshalb auch unterdrückerisch. Sie kann auch nicht anders sein.
     
  8. abaris

    abaris Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    72
    Solange es Politiker gibt, wird es Nationalismus geben. Denn davon lässt sich wunderbar leben. Und solange es Nationalismus gibt, wird es niemals eine einheitliche Weltordnung geben.

    Jetzt wirf noch ein paar Religionen ins Gebräu und du brauchst diese theoretische Frage gar nicht mehr stellen, weil auch alle, die von Religion profitieren, keine einheitliche Weltordnung akzeptieren würden. Nicht einmal die eigene, weil ihnen dann das Böse abhanden käme.

    Also, solange der Mensch, und mit der Masse, jene die sie führen, so blöd bleibt und bleiben will wie er ist, wird sich das niemals erfüllen. Es würde bestenfalls Ideologie daraus, so wie weiland bei den Marxisten. Eine prinzipiell gute und humane Idee wird eben ebenso prinzipiell zur menschenverachtenden Ideologie, sobald man Politik damit zu machen beginnt.
     
  9. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Aber darum geht es doch! Das Abschaffen von Religionen und dem althergebrachten Politiksystem zugunsten einer "neuen Weltordnung".
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:




    die relligionen lassen sich nicht einfach abschaffen...bete beispiel russland. die macht der orthodoxen kirche in russland wieder im wachsen..."russische kommunismus2 hat nichts genützt. sogar putin (ex-kommunist) geht in die kirche....



    shimon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen