1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wann ist man ein schlechter Mensch?

Dieses Thema im Forum "Nahtoderfahrungen" wurde erstellt von Bincy, 5. Dezember 2011.

  1. Bincy

    Bincy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo an Alle. Ich habe ein Problem. Meine Eltern sind zwar offiziell Christen, haben mich aber nicht so erzogen. Ich war also nicht sehr gläubig früher. Mein Verlobter ist Moslem (aber praktiziert nicht) und ich beschäftige mich sehr mit dem Leben nach dem Tod. Ich glaube mittlerweile an Gott usw. und ich bin mir sicher das es ein Leben nach dem Tod gibt, aber... und jetzt mein Problem: Wann bin ich ein schlechter Mensch? Ich habe einiges über Nahtoderfahrungen gelesen, aber nichts von den Vorgeschichten der Personen die sie hatte...wie waren sie? Nett, böse, hilfsbereit, egoistisch ? Ist man schlecht wenn man Antidepressiva braucht, weil man sonst ständig unglücklich und am heulen ist? Komme ich in die Hölle wenn ich das Bedürfnis habe, Alkohol zu trinken? Ich habe ständig Angst, nicht *gut* genug zu sein. Was soll ich tun?
     
  2. Traummond

    Traummond Guest

    Hallo Bincy,

    du Ärmste, das tut mir leid, daß du dich mit solchen Gedanken quälst. Zuerst einmal: Wer bestimmt, was gut oder schlecht ist?
    Für mich ist jemand schlecht, der anderen Lebewesen absichtlich Böses antut und in Kauf nimmt, ihnen Schaden zuzufügen.
    Alles andere sind menschliche Schwächen, aber nichts Verwerfliches. Deine Depressionen haben sicher auch Gründe, aber du kannst da bestimmt nichts dafür. Allein schon die Tatsache, daß du dich damit auseinandersetzt, zeigt doch, daß du kein schlechter Mensch bist, sonst wäre dir das ja alles gleichgültig, oder?
    Also lasse dir bloß keinen Quatsch einreden und such dir Hilfe, wenn du nicht weiterkommst.

    Alles Gute Dir!
     
  3. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    erstmal


    willkommen

    :welle:
     
  4. Bincy

    Bincy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    12
    Danke. Ich habe früher, vor allem in meiner Teenagerzeit schlechte Sachen gemacht... meine Eltern belogen und auch beklaut. Ich bereue es zu tiefst, aber ich weis nicht ob das reicht. Da mein Freund Moslem ist, habe ich auch mit dem Thema Alkohol beschäftigt und habe jetzt ein schlechtes Gewissen wenn ich nur daran denke, Alkohol zu trinken. Es macht mich wahnsinnig. Ich denke den ganzen Tag dran, wohin ich komme, wenn ich sterbe und was ich tun kann um ein guter Mensch zu werden
     
  5. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    du musst dir selbst verzeihen, das haben "wir" glaube ich fast alle mal gemacht, als kinder .....
    dein schlechtes gewissen, ist ja schon folter genug,.....

    du machst dir gedanken,über dein verhalten, gut, ich denke mal alles ist ok, wenns in maßen ist,.......


    anderen helfen, nicht schlecht über andere sprechen,......die 10 gebote bieten sich da an,...zb.
     
  6. Bincy

    Bincy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    ich hoffe das stimmt. ich würde gerne mal von einer Person die eine positive Nahtoderfahrung hatte, wissen, wie sie ihr Leben bestreitet. Was sie tut und was sie nicht tut. Das würde mich sehr interessiern.
     
  7. Elinerle

    Elinerle Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2011
    Beiträge:
    37
    Hallo Bincy,

    mein Gott, was quälen dich nur für Gedanken.
    Und nein, du bist keinesfalls ein schlechter Mensch, weil du Antidepressiva nimmst. Die bekommst du nicht, weil du ein schlechter Mensch bist, sondern weil deine Seele leidet. Und wie Traummond schon sagte, wer bestimmt, was gut oder böse ist? Wir dürfen auch nicht vergessen, daß in jedem von uns ein Teil gut ist und ein Teil schlecht, das ist unsere Welt. Schlecht bzw. böse sein bedeutet für mich, mit voller Absicht etwas zu tun, was anderen schadet. Aber bitte sei nicht so hart mit dir, durch die Depressionen bedingt, können auch schon mal negative Gedanken gegenüber anderen hochkommen, aber das ist die Krankheit.
    Und hol dir bitte bitte neben den Tabletten noch andere Hilfe, damit du aus diesem "Loch" wieder rauskommst. Ich habe mich damals, als ich in diesem Loch saß, Reiki sehr gut geholfen, aber du findest schon deine für dich passende Hilfe.
    Elinerle
     
  8. Elinerle

    Elinerle Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2011
    Beiträge:
    37
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß eine Nahtoderfahrung mit dem Lebensstil bzw. mit dem Glauben verbunden ist. Diese Nahtoderfahrungen kommen doch in allen möglichen Schichten vor, leicht abgewandelt je nach Kultur oder Religion, aber sie werden erlebt. Und ich glaube auch nicht, daß nur besonders "brave" Menschen eine erleben.
     
  9. Bincy

    Bincy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    12
    Vielen Dank für die netten Antworten. Beruhigt bin ich leider trotzdem noch nicht :confused4
     
  10. Bincy

    Bincy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Ja das möchte ich eben wissen... wenn dies Erfahrungen nun wirklich real sind und auch Menschen die nicht soooo Brav waren, ein schönes Leben nach dem Tod haben, dann würde das ja heissen das ich mir umsonst so einen Stress mache *gg*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen