1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Voodoo: Die Arten und Abstammende Menschen?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von cyberspirit, 20. Mai 2007.

  1. cyberspirit

    cyberspirit Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2006
    Beiträge:
    454
    Werbung:
    Hallo Ihr lieben,

    ich habe mal 2 Grundlegende Fragen zum Bereich Voodoo, was auch bekannt als "Schwarze Magie" ist.

    1. Eigentlich ist der klassische Voodoo doch mit einer Puppe in die man Nadeln steckt, und dazu noch ein Fluch aufsagt. Dann wiederrum habe ich was von anderen Arten gehört:

    Die eine wäre (kenne ich aus dem Film Chucky), da versucht eine Puppe in den Körper eines Menschens zu kommen. Da in Filmen manchmal mögliche Dinge gespielt werden, würde es mich interessieren ob es diesen Zauber wirklich gibt, und wie dieser heist?

    Die andere wäre, ich nehme einen Gegenstand von einer Person, um sie zu beeinträchtigen. Bsp: Ein Glas Wasser, schütte dieses aus und die Person wird sehr durstig. Oder ich nehme ein Kleidungsstück, mache es kaputt und die Person fängt an zu frieren. Weiss jemand wie die Magie heisst?

    2. Spielen eigendlich Orte, Abstammungen von Personen bei Voodoo generell eine Rolle?

    Ausser das die es gelernt haben, oder es denen angeboren wurde. Ist es in erster hinsicht egal, ob es ein Europäer, Afrikaner, Amerikaner... ist, oder Schwarz bzw. Weisshäuter. Also ob die eigendliche Herkunft für sowas eine Rolle spielt, für den der zaubern will, und auch für denjenigen auf den der Zauber fällt?

    Meiner Vorstellung eher nicht, sondern ausschlaggebende ist das engeborene Wissen, vererbt oder gelernt.

    Was meint Ihr?

    Gruß cyberspirit
     
  2. Crys

    Crys Guest

    Hi,

    also ich kenne Voodoo gerade nicht nur als schwarze Magie und habe mich, ehrlich gesagt, ein bisschen gewundert, dass das hier oft so pauschal damit in Verbindung gebracht wird. Ursprünglich wurde Voodoo in Haiti auch zum Heilen verwendet. Schwarzmagisch wurde es dann, als immer mehr Menschen versklavt wurden und diese Sklavereien wohl die brutalsten waren, die es gab. Die Menschen starben meist schon mit 30 Jahren an den Folgen der Sklaverei. Dann wurde Voodoo benutzt, um sich dann an Sklavenhaltern zu rächen.

    Gruß Crys
     
  3. Frater 543

    Frater 543 Guest


    *schonmalindeckunggeht* :D


    Die Form der Magie, die Du meinst bezeichnet man u.a. als "Analogiezauber" oder "Sympathiemagie".
     
  4. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Um Schwingungen zu verändern,mußt du dich ihnen gleichschalten.

    Diese bewußte Veränderung bist du,denn du kannst niemals etwas machen,an dem du nicht "mithängst".

    Willst du etwas außerhalb von dir verändern,mußt du dich auch entsprechend verändern,oder glaubst du,das,was du willst,ist etwas anderes,als das,was du bist?

    G.Tariel
     
  5. Magiewolf

    Magiewolf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    14
    Also Voodoo ist nicht nur schwarzmagisch arbeiten. Viele bringen es aber damit in verbindung. Mit Voodoopuppen arbeitet man dann gerne aber es gibt unterschiedliche. man sollte auch wissen:
    In der Voodoo Tradition nennt man hier, den Rada-Ritus, weißmagischen Zweig. Und den Petro-Ritus, schwarzmagischen Zweig.

    Also es gibt unterschiedlich Puppen die man für Voodoo benutzt.

    Weiße Puppen werden in der Regel zum Schutz der eigenen Person oder zu dem von sehr nahestehenden Menschen verwendet.

    Grüne Puppen verwendet man in der Regel zur Sicherung des persönlichen Lebensstandards, oder auch zu allen materiellen Wünschen eingesetzt werden.

    Rote Puppen werden oft bei Wünschen für die Liebe die in erfülleung gehen sollen genutzt oder um seine Liebe in einer Partnerschaft zu stärken.

    Schwarze Puppen werden verwendet um Schadenmagie anzuwenen oder von sich abzuwenden. das heißt, das wenn einer schwarzmagisch gegen die arbeitet, dass man denjeniegen ich sag mal ablitzen lassen kann. Also auch zum eigenen Schutz werden Schwarze Puppen verwendet.
     
  6. Galahad

    Galahad Guest

    Werbung:
    Kleine Anmerkung am Rande.

    Vodoo ist zuerst einmal eine Religion.
    Nicht mehr und nicht weniger.
     
  7. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    *seufz*

    Voodoo bedeutet schlicht: Geist.

    Gemeint ist der grosse Geist, wie zb..bei den Natives in Nordamerika, den Indios, aber auch die Weltenseele...oder der im nordasiatischen Schamanismus..es ist absolut die Gleiche Angelegenheit...eben afrikanisch.


    Im Voodoo gibt es viele, viele verschiedene Kulte, selten Religion....und wenn, dann in einer Mischungen mit einer anderen Religion.

    Es gibt auf der Welt mehr Voodooisten, als Sand am Meer...und die meisten stechen keine Puppen.

    So naiv sind die wieder nicht. Wer will schon den Geist gegen sich aufbringen? ;)


    Caya
     
  8. anea

    anea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2007
    Beiträge:
    11
    Hallo, ihr Interessierten. Uber Voodoo-kult gibt es natürlich, wie zu jedem Thema wahre Wälzer zu lesen.Habe mich auch schon eingehendst informiert, wie überall gibt schwarz und weiss,licht und schatten.
    Es gibt deshalb aber auch schadenszauber und ich möchte wissen wie der wieder aufzuheben ist.
    Denn wer es weiß, weiß: Magie wirkt nun einmal,sonst gäbe es ja auch keine dementsprechenden foren.
    L.g.anea
     
  9. Palo

    Palo Guest

    Hallöchen,
    korrekt, erstmal ist Voodoo dem Begriff nach eine Religionsgemeinschaft.

    Durchaus sinnig wäre es ja, bei Interesse am Thema sich im Vorfeld mal wenigstens im Ansatz die Mühe zu machen, sich Informationen, seien es Publikationen, wovon es einige ganz brauchbare auch in Deutsch gibt oder eben kurz mal im Internet kundig zu machen, bevor man einfach so drauflos schreibt.
    Zu erwähnen sei hier auch das Forum des Orishanet , wo es zwar thematisch vornehmlich um die Regla Ocha geht (La Santeria), doch erhält man dort in aller Regel auch zu den gängigen Voodoo-Fragen, wie eben auch die eingangs gestellte eine brauchbare und fundierte Antwort, jenseits von schwarzmagischem Gerüchtekellers um selbigen.
    Interessanterweise, wenn das Thema Voodoo auftaucht, hält sich hartnäckiges Gerücht, man müsse an Voodoo glauben da es sonst nicht wirke, manche, sogar hier im Forum, haben auch schon wunderbar sich mächtig bösem Voodoozauber entgegengestellt.
    Eine erstaunliche Leistung, reschpekt. :)

    Nun gut, für Leute die die Bücher von Papa Shanga oder auch Heike Owosu für Voodoo halten, bzw. für mächtigen Voodoozauber den man darin finden kann, mag das dann gelten. Man sollte aber auf der anderen Seite auch wissen, dass diese Bücher nix aber auch rein gar nix mit Voodoo zu tun haben.
    Nicht an Voodoo, um hier mal beim Thema zu bleiben, zu glauben schützt einen aber letztlich nicht vor brujeria. Dazu müsste man auch wohl erstmal klären, was darunter überhaupt zu verstehen ist. Da hier im Forum aber vor lauter Licht und Liebe und wenn du nicht dazu in Resonanz stehst und ähnlichem ein weit verbreiteter Glaube vorherrscht, kann man sich das schlicht und ergreifend schenken.

    Die sogenannten Voodoopuppen sind auch keine Erfindung des Voodoo, auch wenn sich der Begriff zwischenzeitlich auch in direkter Verbindung zu schwarzmagischen Angriffen und/oder Handlungen "etabliert" hat.

    Der Begriff Voodoo, Voudun oder Vodú stammt aus der Sprache der Ewe-Fon Benins und bedeutet übersetzt in etwa "Ein Gott, ein Geist, sein Bild oder auch Gottheit".

    Voodoo und verstehe und beziehe mich bei diesem Begriff ausschließlich auf Religion hat sich in ihrer heutigen Form im Laufe des 19.Jahrhunderts konsolidiert und wurde somit zur Religion des gesamten Volkes.
    Angelika Pollak-Eltz beschreibt in ihrem Buch Trommel und Trance den Voodoo wie folgt, ich zitiere:

    "Es ist falsch zu behaupten, dass Voodoo einzig und alleine die Weiterführung des aus Whyddah (Benin) stammenden Schlangenkultes ist. In manchen Riten spielen Schlangen eine Rolle, aber neben Damballah, der Schlangengottheit, verehrt man eine große Zahl anderer loas." Zitat Ende.

    Diese Gottheiten die man im Voodoo auch mystères (mistè) bezeichnet, entstammen u.a. aus Benin, Togo, Nigeria, dem Kongogebiet, neben einheimischen Entitäten.
    Neben dem Ahnenkult und verschiedenen Geisterfamilien gibt es sehr viele loas (soweit mir bekannt ist über 100), wovon einige mehr Verehrung bzw. Wichtigkeit zukommt als anderen, manche auch in der Zwischenzeit vergessen wurden.
    Anzuführen wären u.a.:

    Chango
    Ogu
    Damballah
    Erzili
    Erzili Ge Rouj
    Ibo
    Agasou
    Azaka
    Yemanya
    Marasa
    Yansan
    Marinèt
    Kalfou
    Sobo
    Zaca
    Baron Samedi
    Simbi
    Legba oder auch Papa Legba

    So wie man in der Santeria von verschiedenen caminos (Pfaden) einzelner orishas spricht, findet man im Voodoo Aspekte die einzelnen loa zugeordnet werden, die ich hier mal anhand Ogou`s anführen möchte.

    Ogou Badagris: Der Aspekt von Ogoun, der den Phallus darstellt.

    Ogou Balanjo: Geist des Heilens

    Ogou Bhathalah: ist ein Teil der Armee der Ogou loas, die in der afrikanischen Tradition als die Väter der Alchemie betrachtet werden. Bhathalah verkörpert die „Disziplin von Chaos“.

    Ogou Fer/Feraille (Fer die Kurzform): Der Aspekt von Ogoun, den man als "Gönner" der Schmiede und Metallarbeiter bezeichnet.

    Ogou Shango: Der Aspekt von Ogoun, der den loa des Blitzes darstellt und die abgestiegene Form des nigerianischen Gottes Shango darstellt. Nicht zu verwecheln mit Shango!

    Ogou Tonnerre: Der Aspekt von Ogoun, der den Donner darstellt.

    Es gibt zwei Gruppen von loa, die die Klassifizierung in rada und petro bilden. Die Bezeichnung rada entstammt der Stadt und dem Königtum Arada in Dahome.
    Die petro loa haben ihren Namen nach einem gewissen Don Pedro, der im 18. Jahrhundert gelebt hat.
    Alfred Métraux schreibt in seinem Buch "Voodoo in Haiti" die Popularität der loa-petro ihren übernatürlichen Zauberkünsten und ihrer Fähigkeit zu heilen und zu verzaubern zu.
    Das jetzt weiter auszuführen würde den Rahmen sprengen und empfehle hier mal für einen kurzen Überblick (rada - petro) sich Wikipedias zu bemühen.

    Voodoo ist wie andere synkretische Religionsgemeinschaften, hier bildet die Regla Ocha eine Ausnahme, da sie im klassischen Sinne keine synkretische Religionsgemeinschaft darstellt, haben sie alle eins gemein, die Initiation.
    Soviel zu der Aussage, es gäbe Voodooisten wie Sand am Meer. *gg*
    Was diese Religionsgemeinschaften verbindet ist, seien es um einige zu benennen, Macumba, Umbanda, Condomblé, Santeria oder eben halt auch der Voodoo, das sie keinen Alleinanspruch erheben.

    Die Initiierten, die aktiv an Zeremonien mitwirken und den Priester/in (hungan/mambo) unterstützen bezeichnet man als hunsi. Diese Bezeichnung ist ebenfalls der Fon-Sprache entlehnt und bedeutet "Gemahlin des Gottes", innerhalb der Santeria spricht man von godchild oder ahijado.
    Das Haus der mambo oder des hungan bezeichnet man als humfò, das Heiligtum selber das Sanktuarium.

    Schamanismus jetzt ein religiöses Etikett aufzudrücken ist so nicht korrekt. Es ist allerdings nicht abwegig davon auszugehen, dass die Ursprünge auf "dem" Schamanismus fußen und sich teilweise Parallelen bis heute finden lassen, die darauf hindeuten und dennoch muss ein Schamane welcher Kultur und Ethnie auch immer abstammend/dazugehörend nicht automatisch einer Religionsgemeinschaft vorstellig sein oder einer selbigen angehören.

    Malidoma Somé, ein afrikanischer Schamane (Stamm der Dagara) hat in einem seiner Bücher mal etwas, wie ich finde, sehr schönes zum Abschluss geschrieben.

    K'a te sankun koro siun a ti tièru
    ti kuti zumon.
    Ka ti tuon a ti vla zié ti ti sao dèu.

    Was übersetzt heißt:
    "Mögen alle Ahnen ihre Kräfte vereinigen, um unseren Geist zu erwecken und unserer Seele gute Gedanken einzuflößen. Dann sehen wir das Gute, das auf uns wartet, und nehmen es an."

    Auch wenn es wahrscheinlich hier ein sinnloses Unterfangen ist, mal ein paar deutschsprachige Bücher zum Thema:
    Maya Deren - Der Tanz des Himmels mit der Erde ISBN 3900478503
    Gerd Chesi - Voodoo in Afrika. Menschen im Banne der Götter ISBN 3852184339
    Gerd Chesi - Voodoo Afrikas geheime Macht ISBN 3853990037
    Astrid Reuter - Voodoo und andere afroamerikanische Religionen ISBN 3406480160
    Hubert Fichte - Xango (Die afroamerikanischen Religionen) ISBN 3596254361
    Hubert Fichte - Petersilie ISBN 359625437X
    Miguel Barnet - Afrokubanische Kulte ISBN 351812143X
    Alfred Métraux - Voodoo in Haiti ISBN 3926112395
    Karen McCarthy Brown - Mama Lola ISBN 3434504494
    Luisah Teish - Jambalaya ISBN 3453037707
    E.Wade Davis - Die Toten kommen zurück. Die Erforschung der Voodoo- Kultur und ihrer geheimen Drogen ISBN 3426262614

    Und nach all den Wälzern noch ein kleiner Horrorroman. *gg*
    S.P. Somtow - Dunkle Engel ISBN 393582209X

    Maferefun egun!
    Maferefun orisha!

    Gruß
    Palo
     
  10. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Palo *sing*

    kennst du das Lied (ganz MittelundSüdAmerika tanzt und singt es:banane: )?: Palo Palo Palo palito Palo Palo eeeeeeeeeePalo palito Palo eeeeeeeee :banane:

    Nicht mal die Kirche unter einen einzigen Herrscher, ist eine einzige Religionsgemeinschaft. :lachen:

    Weisst du wie viel km zw. den nördlichen Usa und z.B Madagaskar liegen?

    :D
    Wobei man mal alles grundsätzlich bezweifeln sollte, was da so geschrieben wird, denn man darf nicht vergessen, dass die meisten Voodooisten entweder gar nicht...oder nur schlecht schreiben können, geschweige denn Bücher verfassen...oder gar im Netz sind. Und genau jene sind der Quelle beträchtlich näher...

    ...wenn man ernsthaft dran interessiert ist, sollte man sich schon selbst zum Ort des Geschehens begeben.

    Übrigens:
    Der Terminus Brujeria kommt aus der Inquisition...nicht aus Afrika ;)
    Dazu braucht man keine Worthülsen auf Yoruba...um das zu veranschaulichen, kann man das gut zu deutsch formulieren. :foto:

    Puppen findet man zB in unseren Alpen...schamanische Kulturen gibt es ja noch mitten in Wien...aber wer findet es schon fein mit der Romaputzfrau zu tratschen? Weisst du was ich meine?:weihna1

    Kann man nicht so toll mit angeben. Indianerromantik, Puppenstechen...und Statusgetue, labern...über (Begriffe....Bücher) was man nicht alles drüber weiss...Esoschmonzes. :escape:

    Es gibt weit mehr als 500 Ausdrucksformen von Kraft/Göttlichkeit...jede Gemeinschaft hat ihre eigenen und auch wenn sie oft ähnlich klingen, mitnander Verwandt sind...wie die unseren im Ursprung, sind sie jedoch in der Enwicklung vollkommen unterschiedlich.

    Voodoo als Religion oder als eine Gemeinschaft zu bezeichnen, beinhaltet, dass der gelebte Kult...anscheinend der einzig wahre ist...und die Voodooisten sind insgesamt( kommerzielle MischreligionsEsogruppen ausgeschlossen) eher aufgeschlossen gegenüber den anderen Kulten....schon allein wegen der Geografie, den vielen verschiedenen Sprachen und kulturellen Einflüssen.

    Ich weiss nicht, was mich mehr belustigt...Ignoranz und der Glaube, Voodoo wäre gleich Puppenstechen...oder westliche Vacanziere, die das was sie gelesen haben über Millionen Menschen... über einen Kamm scheren und genau, wie die Hollywoodspinner keinen blassen Schimmer von Mystik und Schattenarbeit a la Licht und Liebe haben...denn auch im Voodoo gibt es solches, nur nicht frei zugänglich fürs zahlende Publikum.
    Und ich hoffe, dass es noch lange so bleibt.:party02:

    Licht und Liebe! :weihna1


    Caya
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen