1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

völlig blockiert... :(

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von The Crow, 3. Juni 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.383
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich bitte euch um Rat.

    Vor einem halben Jahr nahmen wir einen traumatisierten Hund(Atilla) bei uns auf, in der Hoffnung, ihn mit Liebe und Zuneigung, heilen zu können...

    ...er biss uns und erfreute uns...
    Freud und Leid... :schaukel:
    ...ein halbes Jahr...

    Mein Mann und ich versuchten in der Liebe zu sein und die Angst zu verdrängen.
    Ja, wir hatten angst, gebissen zu werden...
    ...und wir wurden gebissen...

    Gleichzeitig erfreute uns Atilla, mit der Lebensfreude...
    ...er genoss seine Freiheit bei uns und raste freudig in unserm Garten herum...
    ...er genoss die langen Spaziergänge...
    ...da war er in totaler Freude...
    ...seine Freude war unsere Freude. :love2:

    Doch im Haus/sobald es dunkel wurde, wurde er zum Monster... :firedevil
    ...wir wussten nie voran wir sind/waren...
    ...er biss ohne Vorwarnung, wie ein Verrückter, immer und immer wieder...
    ...heftigst, bis aufs Blut...schlimme Bisswunden...

    Am 24 ging er so auf mich los...
    ...er biss mich 4 x in den rechten Arm...
    ...als ich ihn versuchte weg zuschieben...
    ...biss er mich in die linke Hand, ich weiss nicht wie vielmal...
    ...doch die Hand ist so verbissen, grosse klaffende Wunden...
    ...dass ich sie mal für eine ganze Weile nicht mehr brauchen kann...
    ...schön blöd...bin linkshändler...

    Ja und da war es uns einfach zu viel und wir gingen ihn schweren Herzen einschläfern...
    ...die Engel haben mir das schon lange gesagt, wir sollen ihn erlösen...
    ...doch ich wollte nicht hören...
    ...einen gesunden, 4 jährigen Hund wollten wir doch nicht einfach töten...
    ...als wir ihn einschläfern liessen, waren viele Engel anwesend...
    ...Atilla wurde in eine grüne Aura eingehüllt...
    ...und als er seine leere Hülle zurück liess, wurden seine Augen wunderschön grün...
    ...ja, Heilung...

    Jetzt ist es so;
    ich bin total blockiert...
    ...ich höre die Engel nicht mehr... (Gott sei dank sehe ich sie noch, ist mir ein grosser Trost)
    ...ich bin Gefühlskalt...(ich bin Empathin und fühle sonst fast alles was in anderen Menschen vor sich geht...Gefühle, Schmerzen, Lügen...Energien...usw.)
    ...ich bin wie in einem Vakuum gefangen...
    ...weiss nicht raus...
    ...dazu bin ich soo traurig...
    ...mir rinnen die Tränen, wenn ich euch diese Zeilen schreibe...
    ...und ganz ehrlich auch erleichtert...
    ...meinem Mann geht's auch so wie mir...

    Ich kann nicht meditieren...
    ...es geht einfach nicht...
    ...Gedankenruhe...eher Gedankenschrei...
    ...und nicht mal auf den, kann ich mich konzentrieren...
    ...und meine Vorstellungskraft ist nur da, wenn es uns Schützen geht...komisch... :confused:
    ...die Warnungen der Engel höre ich noch, da sie bei Warnungen meine physischen Ohren benutzen, das ist dann wie ein Schrei...
    ...ich fühle mich ohnmächtig...schwindlig...
    ...total aus dem Gleichgewicht...
    :dontknow:

    ...ach, hätten wir doch nur auf die Engel gehört...
    ...zu Spät...ich weiss...



    Ich bitte euch um Rat.
    Bitte, helft mir. Bitte.

    Alles Liebe!
    :umarmen:
    Seepferdi Patrizia

    Ps. Ja, meine Signatur ist mein Glauben.
     
  2. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    Grüß Dich Patrizia,
    die kreisenden Gedanken, der Körper sagen es eh deutlich; Du hast jetzt die zwei Möglichkeiten die es in jedem Moment gibt: den Schmerz, die Gefühle durchfühlen bis sie sich auflösen (und wie lange das dauert bestimmt das Gefühl, nicht du) oder den Schmerz weiter tragen (und das ist die deutlich schlechtere Wahl. Klar.)
    Da du einen Freund an deiner Seite hast, deinen Mann, der noch dazu im Moment ähnliche Gefühle hat - könnt ihr den Prozess gemeinsam zulassen.

    Was ihr braucht sind Taschentücher und etwas ungestörte Zeit... UND die Hingabe, die Gefühle wirklich spüren zu wollen - und dann OhneEingreifen zuzulassen
    bis die Blockade deutlich verbrannt ist
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.897
    Ort:
    An der Nordsee
    Tja, kleine Sünden straft der Herr sofort!

    Wieso habt ihr euch nicht Hilfe/Unterstützung von einem Hundetrainer geholt?

    So geht's: Wir sind ja so edel, retten einen Hund, "versuchen in Liebe zu sein", und wenn es schwierig wird lassen wir das Tier einschläfern. Tja, das muss jeder für sich selbst entscheiden .... In unserer Gesellschaft wird ja vieles entsorgt, was nicht mehr so richtig funktioniert. Auch Hunde werden zu Wegwerfartikeln degradiert wenn sie unbequem sind.
    Traumatisiert durfte er wohl sein, da bekommt die Übernahme sowas großmütiges, edles, aber die Angst die das Tier hatte, und in tierischer Manier auslebte war dann doch nicht gewollt.

    Da Frage ich mich wo dieser Hund her war, denn jede Tierschutzorganisation verpflichtet die Vertragspartner Tiere zurückzugeben wenn sie nicht mehr gehalten werden können, und welcher TA schläfert einen 4jährigen Hund ohne med. Diagnose ein?

    Hattet ihr überhaupt genügend Hundeerfahrung um ein derart verängstigtes Tier aufnehmen zu können? .... egal ... da ist jedes Wort zu viel.

    Hauptsache deine kacker Engel melden sich wieder und du wirst auch wieder ach so empathisch ......

    Tut mir leid, mir ist schlecht :3puke:

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2014
  4. Mondkatze82

    Mondkatze82 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    790
    Ich muss mich Ruhepol da leider anschließen. Was auch immer dir das ins Ohr geflüstert hat, ob es Engel waren?!?!?. Wenn die "Engel" dir sagen bring deinen Mann um, was dann? Oder wenn du mal ein schwieriges Kind bekommst und die "Engel" sagen, gib es weg?
    Ich sehe es ganz genau so, ihr hättet euch Hilfe holen sollen, es gibt Kompetente Hundetrainer, die auch solche Dinge lösen können. Ist der Hund überhaupt mal medizinisch gecheckt worden? Wegen Überforderung einen Hund einschläfern zu lassen, finde ich absolut nicht ok. Abgesehen davon, dass es m.W.n. auch nicht legal ist.
    Man kann nur hoffen, dass es dem Hund jetzt gut geht, wo er ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2014
  5. Sayalla

    Sayalla Guest

    :wut1:
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.897
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Was mir am meisten am deinem Text aufstößt ist die Tatsache, dass du mit keinem Wort in Frage stellst ob die Entscheidung das Tier töten zu lassen wohl die richtige, oder vielleicht übereilt war. Ob es nicht eine Möglichkeit gegben hätte das Tier zu retten.

    Du jammerst nur rum, dass du blockiert bist, nicht meditieren kannst und die Engel nicht mit dir reden.

    Sie werden kotzen ... die Engel.

    Ein traumatisierter Hund braucht ca. 2 Jahre bis er wirklich angekommen ist und Vertrauen zu seinem neuen Herrn aufgebaut hat.

    R.
     
  7. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.383
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Wir haben mit einer Hundetrainerin und einer Hundepsychologin zusammen gearbeitet.

    Ja unser anderer Hund kommt auch aus so Verhältnissen und er ist ein wundervoller Liebling, geworden!

    Atilla kam einige Male zurück ins Tierheim, weil er gebissen hat. :rolleyes:
    ...im Tierheim war er aber ein Lieber...
    ...die Tierheimleiterin weiss, dass wir schon einen Hund in die Liebe geholt haben...
    ...und hat uns gefragt, ob wir es nicht versuchen wollen.

    Ja und wir wollten es probieren.

    Der Tierarzt hat ihn eingeschläfert, weil er vom Tierheim und uns die Erlaubnis hatte.
    Denn durch die vielen Schläge die er früher erhalten hatte...
    ...hatte er gebrochene Rippen und der Tierarzt und wir vermuteten, dass er durch die Schläge...
    ...Hirnblutungen hatte, die nie behandelt wurden. :(
    Ein Emmeri wollten wir ihm ersparen und ihn erlösen...
    ...da er ja Schmerzen hatte und es uns nicht sagen konnte...
    ...und auf die Engel wollte ich wie gesagt nicht hören...
    (Die haben mir nicht gesagt, dass er so Schmerzen hat, sondern nur; "erlöse ihn")


    Bitte frage, bevor du uns so dermassen verurteilst.

    Ich danke dir trotzdem, denn deine Vermutungen, hätten ja stimmen können...
     
  8. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.383
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Danke.

    Bitte beachte den Beitrag den ich Ruhepol geschrieben habe.

    Danke.
     
  9. The Crow

    The Crow Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2013
    Beiträge:
    3.383
    Ort:
    ♡ Berg, Wald und Wiese ♡
    Ein traumatisierter Hund braucht teils sogar noch länger, oder er öffnet sich und es geschieht innert kürzester Zeit...
    Ist ganz unterschiedlich...
    Wie gesagt Hundetrainerin und Hundepsychologin arbeiteten mit uns und auch die haben zum einschläfern geraten...

    Übrigens biss er ja nicht nur uns, wir hatten Glück, dass wir ihn nicht wirklich zwangsweise einschläfern mussten.
    Bisswunden müssen vom Arzt gemeldet werden...

    Und ein Leben mit Schmerzen im Hirn...
    ...und ein Leben nur noch mit Maulkorb...
    ...wollten wir ihm wirklich ersparen.

    Möchtest du das??????????????
    Einem geliebten Tier antun???????????
     
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.897
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Ich weiß nicht was ein "Emmeri" ist, finde es aber mehr als fragwürdig, wenn ein TA einen 4jährigen Hund einschläfert weil vermutet wird, dass er Hirnblutungen hatte .... die seltsamerweise wenn es dunkel wurde zur Wesensveränderung führten.
    Für mich sieht das doch eher nach Angst aus ....

    R.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen